Windows 10 19H2 wohl eher 'Service Pack' als großes Feature-Update

Dass das für die zweite Jahreshälfte zu erwartende nächste größere Update für Windows 10 weitaus weniger umfangreich ausfallen könnte als das kürzlich fertiggestellte Windows 10 "May 2019 Update", zeichnete sich bereits früher ... mehr... Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, 1903, Windows 10 April 2019 Update Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, 1903, Windows 10 April 2019 Update Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, 1903, Windows 10 April 2019 Update

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn 19H2 nur sehr wenig echte Neuerungen bringt, genügt dann im Oktober nicht auch einfach ein etwas größeres CU? Ohne daß jedesmal sehr zeitaufwendige, große Inplace-Upgrade?
 
@departure: Windows 8.1 Update 1 war ja auch nur ein großes kumulatives Update und brachte neue Features, wieso wurde das eigentlich wieder aufgegeben?
 
Hab ich gleich gesagt, als 20H1 im Fast-Ring aufgetaucht ist. Und ich hoffe, dass Microsoft das "Service Pack" auch sein lässt. Einmal im Frühjahr ein großes Upgrade reicht vollkommen aus. Vor allen Dingen bleibt dann auch noch Zeit, um Fehler finden und beheben zu können. Ich kenne außer Windows 10 keine Software, die halbjährig ein Upgrade bekommt. Ist auch etwas arg viel Aufwand, der, wie bei 1803 und 1809 zu erleben war, unmöglich zu bewältigen.

Also am besten 8 Monate Entwicklung, und 4 Monate Reifen in den Insider-Ringen. Dann ist für jeden Versionssprung auch genügend Zeit da.
 
@Hanni&Nanni: Sehe ich auch so. Ein großes Update im Jahr reicht.
 
@Hanni&Nanni: Ubuntu
 
@StarPoe: Wichtig sind da auch nur die LTS Versionen(am meisten genutzt), die alle 2 Jahre im April rauskommen.
 
@Hanni&Nanni: "Ich kenne außer Windows 10 keine Software, die halbjährig ein Upgrade bekommt." -> Ahem, haben die das nicht von Linux-Distris wie Ubuntu, etc übernommen?
 
@Hanni&Nanni: Ubuntu MATE bekommt halbjährlich ein Upgrade
 
Die Firmen steigen jetzt von Win7 auf Win10 um.
Vielleicht will MS die Firmenkunden nicht überfordern.
Wenn die jetzt alle 1809 draufspielen und dann gleich auf ein quasi neues Betriebssystem wechseln müssen. (1809 auf 1905 oder was auch immer).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen