Mehr Reichweite, schnelleres Laden: Tesla Model S & X erhalten Upgrade

Die beiden Elektroautos Tesla Model S und Model X profitieren ab sofort von einer gesteigerten Reichweite und einer verbesserten Lade­ge­schwin­dig­keit. Dafür sorgen unter anderem eine neue Antriebs­einheit und die Unterstützung des Superchargers ... mehr... tesla, Elektroautos, Tesla Model S Bildquelle: Tesla tesla, Elektroautos, Tesla Model S tesla, Elektroautos, Tesla Model S Tesla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habt Ihr schon mal erlebt, das ein europäischer Autohersteller kostenlos Softwareupdates(upgrades) verteilt? Ich noch nie.

Es sei allen Teslerfahrern gegönnt. Schade das die Autos noch so teuer sind.
 
@MurdocX: Jetzt komm schon. Nur weil sie für ein Navi-Kartenupdate dein Haus und deinen erstgeborenen Sohn wollen, muss man nicht so harsch über die alten Autohersteller herziehen.
 
@MurdocX: Zum Glück nicht.
 
@plasma: In unserer Welt verändert sich vieles und das ständig. Das ist nicht negativ, sondern einfach unsere Evolution. Sonst wären wir heute noch Primaten.

Damit würde ich neue "Updates/Upgrades" eher positiv und Stillstand als negativ ansehen.
 
Was für Updates/Upgrades sollten das auch sein? Sowas geht doch eh nur sinnvoll bei E-Autos und selbst da frage ich mich, warum das Auto beim Kunden reifen muss. Man sollte doch annehmen, dass ein Auto für über 80.000€ ab Werk optimiert und effizient ist. Wenn man über die Software mehr Reichweite, höhere Geschwindigkeit etc. rausholen kann, fühlt man sich doch verarscht, zumal diese Updates bei Tesla im Normalfall einige 1000 $ kosten.
 
@Osmodia: Autos reifen immer beim Kunden. Wenn du das erste Auto eines Modells kaufst und des dann mit einem Exemplar des gleichen Modells ein paar Jahre später vergleichst, wirst du haufenweise Software- sowie bauliche Unterschiede finden. Weil alles laufend optimiert wird. Nur dass du bei den allermeisten Herstellern für die Lebensdauer des Autos beim dem hängst, was du gekauft hast, auch wenn man die Verbesserungen für einen Appel und ein Ei nachrüsten könnte.
 
@Osmodia: Also bei meinem Wagen hatte die Start/stopp Automatik einen Bug. Immer wenn man im ersten Gang angefahren ist und abbiegen musste (z.B. Kreuzung), ging das Auto aus. Sogar wenn ich sie komplett deaktiviert hatte. Der Bug war lange bekannt, Patch gab es auch schon lange, trotzdem wurden die Fahrzeuge ungepatcht ausgeliefert.
 
Von der spontanen Selbstentzündung wurde hier interessanterweise nicht berichtet.
Freu mich schon, wenn in Tiefgaragen mit einem extra angefertigten Schild für Elektrofahrzeuge zukünftig stehen wird: "Wir müssen leider draussen bleiben"
 
@Candlebox: Schau mal durch die lokalen Zeitungen wie viele Benzinautos sich in Tiefgaragen entzünden weil Benzin auf heiße teile tropfte. Schon verrückt wie sich die Medien mit Tesla Nachrichten die Leser fangen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen