Windows 10: Neue Update-Informationsseiten sorgen für mehr Klarheit

Nach all dem Chaos um die letzten beiden größeren Updates für Windows 10 und einige kleinere Updates hatte Microsoft schon vor einiger Zeit Besserung gelobt und angekündigt, dass man besser über Updates informieren wolle. Jetzt macht das Unternehmen einen weiteren ... mehr... Windows 10 Version 1903, Windows 10 May 2019 Update, Windows Release Health Dashboard Bildquelle: Microsoft Windows 10 Version 1903, Windows 10 May 2019 Update, Windows Release Health Dashboard Windows 10 Version 1903, Windows 10 May 2019 Update, Windows Release Health Dashboard Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach, erfährt man jetzt etwa sogar schon vorher wie groß das Update ist, das man runterladen soll?
Wahnsinn!
Da wäre man ja fast schon auf dem Stand von vor 10 Jahren - oder so ziemlich jeder anderen Software der letzten Jahrzehnte. ^^

Aber im Ernst, man muss MS zugute halten, dass sie mittlerweile wieder versuchen sich in die richtige Richtung zu bewegen, und sich in den letzten paar Jahren bei Windows kontinuierlich was verbessert.
Geduld ist halt nicht meine Stärke. Und warum nicht gleich so... ^^
 
@moribund: Das Problem mit den Updategrößen ist, dass im Gegensatz zu früher die Updates kumulativ sind und die Größe darum davon abhängt, was schon bei dir installiert ist. Das war früher nicht der Fall, da gab es ein Updatepaket und das war für alle gleich groß.
 
@adrianghc:
1. Das trifft nicht auf alle Updates zu, und zumindest bei eingen könnte man daher genaue Grössenangaben liefern.
2. Auch früher gab es kumulative Updates, und dann bekam man halt beispielsweise "Update-Grösse 150MB-200MB" angezeigt. Damals, als MS noch WOLLTE ging es also auch.
3. Das ist ja nicht die einzige Info die MS nicht mehr anzeigt.
Man wird generell möglichst im Unklaren gelassen, was die Updates auf dem System anrichten.
Also erzähl mir nicht, dass MS das nicht besser kann.

Wie gesagt: ich möchte optimistisch sein und MS viel zutrauen, weil sich mittlerweile ja einiges bei Windows wieder in die richtige Richtung bewegt - aber erst nachdem jahrelang vieles in die falsche Richtung lief.
 
@moribund: 1. Ja, das stimmt, ich hab nur an die kumulativen Updates gedacht.

"Also erzähl mir nicht, dass MS das nicht besser kann."
Das wollte ich auch nicht, es war nur ein (etwas zu kurz gedachter) Gedanke zum Punkt mit den Updategrößen, nicht mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen