The Elder Scrolls 6: Zenimax bemüht sich sehr um den Namen "Redfall"

The Elder Scrolls 6 soll der unglaublichen Erfolgsgeschichte um eines der erfolgreichsten Fantasy-Spiele der Welt endlich ein neues Kapitel hinzufügen. Während Details zu den Inhalten aktuell noch auf sich warten lassen, liefern jetzt offizielle ... mehr... Mmorpg, Skyrim, The Elder Scrolls Online Bildquelle: Bethesda Mmorpg, Skyrim, The Elder Scrolls Online Mmorpg, Skyrim, The Elder Scrolls Online Bethesda

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mann, der Trailer hat mich echt von den Socken gehauen. Wahnsinn!
 
@lox33: Ironie oder ernst gemeint? Wenn man einen Flug durch Far Cry 4/5 macht, schaut das um eine Ecke beeindruckender aus.
 
@DailyLama: wahrscheinlich weil es echte Spiele sind? Dies ist nur ein Teaser. Es wurde noch null Arbeit in TES6 reingesteckt, zumindest zu dem Zeitpunkt an dem der Trailer das erste mal gezeigt wurde.
 
"gilt der Vorgänger doch als das Fantasy-Spiel schlechthin" -> Für wen?

Es wurde 30 Millionen mal verkauft. Das kann man nicht schlecht reden. Aber "das Fantasy-Spiel schlechthin"? Da müsste man mal fragen: wo? In Asien wohl nicht, die haben mit Final Fantasy und anderen Reihen ihre Favoriten. In Europa ist man bei Witcher 3, wurde ja auch 10 Millionen mal verkauft. Divinity: Original Sin II hat massig Preise abgeräumt und einige 10/10 Wertungen erhalten.

Wer eines der beiden letzen gespielt hat, dem ringt Skyrim nur ein müdes Lächeln ab. Ich hab es nach ca 40 Stunden beiseite gelegt, weil die Welt (wie immer bei Bethesda) einfach lieblos war (jeder dritte Dungeon völlig gleich, die Figuren wie aus Plastik und ohne Seele), weil die Story mich nie gepackt hat (Drachen? Erschlage ich mit links...aber Banditen erschlagen mich mit links!) und die Dialoge teils sinnfrei waren. Skyrim ist für mich Industrieware, ohne Herz. Und ganz sicher nicht "das Fantasy-Spiel schlechthin"

Und da möchte ich gar nicht auf Urgesteine wie Ultima oder Bards Tale oder Baldurs Gate zurückgreifen, die bis heute Kultstatus haben.
 
@DailyLama: Sehen ja leider viele so, dass Skyrim ein Meilenstein ist weil es eine "so tolle, offene Welt hat". Ich finde es schön hier mal gleichgesinnte zu treffen. Fand das Spiel auch unspannend und die Entdeckung der Spielwelt relativ langweilig. Aaaaber ich finde da z.B. Dragon Age Inquisition wesentlich besser (hat auch seine Schwächen!), weil es super inszeniert ist. Und ich hab lieber eine packende Geschichte (siehe auch The Witcher 3), als eine große (und lieblose) Welt.
 
@Raistlin666: Ich fand Skyrim nicht schlecht, aber irgendwie war es nicht ganz so gut, wie man immer von anderen hört.
Oblivion war meiner Meinung nach besser. Die älteren habe ich leider nicht gespielt.
Für viele ist ja aber Morrowind der herausragende Stern der Serie.

Witcher 3 ist für mich um Welten besser gemacht, aber halt auch neuer.
 
@DailyLama: Skyrim ist weniger Rollenspiel und mehr "Abenteuer". Die Stories in Skyrim sind kaum der Rede wert. Das Interessante an dem Spiel ist es einfach irgendwohin zu gehen und die Welt zu erkunden.
 
Ich empfand Skyrim leider als schlechtesten Teil der ganzen Serie. Die Spielwelt war steril und leblos, die Charakterzeichnung nicht vorhanden und die Story sowieso vollkommen belanglos.

Ich würde mir wünschen, dass sie wieder eine gewisse Tiefe eines Morrorwind erreichen würden. Und vor allem wieder weg kommen von dieser Vereinfachung des Spiels (Questmarker, etc).
Spiele wie Morrorwind oder Gothic I und II zeigen, dass man die Questziele auch ohne Questmarker durch das aktive Verstehen der NPCs und der Geschichte dazu führt, dass man eigenständig die Ziele erreicht.

Aber das schreckt dann wohl die Millionen ab, die Skyrim gekauft haben.

Von der Technik der Bethesda Spiele fange ich erst gar nicht an :D
 
@kuchengeschmack: Ich hoffe ja auf eine komplett offene und lebendige Welt, wo man viele Händler unterwegs trifft und keinerlei Ladezeiten/Zonen mehr hat. Falls die wieder keine offenen Städte mit Häusern bringen, kaufe ich das Spiel nicht.
 
Wichtig ist nur, dass es ein SINGLEPLAYER spiel wird und nicht so was wie Fallout76.
Sollte das ein reines Multiplayer Spiel sein, sehe ich Schwarz.

Ansonsten: Es ist nicht das wichtigste, ob die Grafik toll ist. Das wichtigste ist, dass die Welt lebendig ist, die Charactere Emotionen vermitteln und die Quests einfallsreich, spaßig und herausfordernd sind.
 
@pcfan: Ich fände es aber schon richtig cool, wenn man das Spiel im Koop spielen könnte, das hat mir bislang immer in TES gefehlt.
 
@L_M_A_O: Ja, gerne, solange es Optional ist bin ich voll dafür.
 
@pcfan: Denk ich mal nicht, da es ja eh schon TESO für die Online Welt gibt.
 
Da das spiel wieder auf der Morrowind Engine basieren wird kann man das mit schöner grafik vergessen, bethesda sollte id Softwares neuste Doom Engine verwenden, diese ist Technisch dem meisten top aktuellen überlegen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen