Schlag auf Schlag: Die nächste Windows 10 19H1 Preview ist da

Jetzt geht es bei Microsoft wirklich Schlag auf Schlag - schon wieder gibt es ein neues Update für das kommende Windows 10-Feature-Update. Für Windows Insider im Fast Ring gibt es für den Entwicklungszweig 19H1 das neue Build mit der Nummer 18362. mehr... Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, Light Theme Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, Light Theme Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, Light Theme Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wegen dem GSOD/BSOD mit der Anti-Cheat-Software müssen wohl jetzt die Speilehersteller nachbessern. Rainbow Six Siege bekam gestern ein Patch und läuft jetzt, aber Fortnite und Dead by Daylight laufen nach wie vor nicht. Betrifft bestimmt auch noch andere Spiele, welche Battleye verwenden.

Und nebenbei, wen es interessiert: O&O ShutUp10 bringt die Einstellungs-App zum Absturzt.

Sieht aber so aus, als ob das die Build für den Release ist.
 
"Was das Gerücht neu anheizt"... Anheizen doch wohl sicher schon lange nicht mehr. Die meisten Nutzer sind von der ständigen Upgraderei doch eher genervt. Und so bombastisch sind die neuen Funktionen auch nicht. Dazu kommt noch, dass man sich fragt, welche Funktionen jetzt schon wieder entfernt wurden, die man sinnvoll fand und gerne genutzt hat.

Ne ne... Also meine eigene Meinung und die vieler Bekannter aus Hilfeforen ist ganz klar. Lieber nur selten ein Upgrade, aber dafür mit fundamentalen Neuerungen, die Nutzer auch wirklich begeistern.
 
@Hanni&Nanni: Jiop! Und ich sehe bei den ganzen News zu irgendwelchen Windowsupdateversionen nicht mehr durch! Keine Ahnung welches bei mir drauf landet? Ich lass mich einfach überraschen!
 
@Hanni&Nanni: Früher gab es Neuerungen nur in Majorreleases oder eben mit den Service Packs. Heute wird Windows "on the fly" entwickelt und verbessert - und das ohne eine neue Version gekauft werden muss! Daher verstehe ich deinen Einwand nicht. Mir wurden in Windows auch noch keine elementaren Funktionen bei einem Update weggepatched. Und die vielen Updates bzw. Versionen beziehen sich ausschließlich auf die Insiderversionen, die nur mit freiwilliger Anmeldung am Insiderprogramm bezogen werden können. Regulär frischt MS 2x im Jahr Windows auf.... Deshalb verstehe ich den Einwand und das Gemerckere nicht...
 
@Hanni&Nanni: Fehler-Updates kommen im Normalfall einmal im Monat und Neuerungen einmal im halben Jahr. Das sind seltenere Updates als bei vielen Linux-Distributionen. Du musst nicht die News hier lesen, denn die berichten auch über Alpha- und Beta-Versionen (bei MS anders benannt). Wenn es Dich nicht interessiert, dann lass es eben. Es gibt andere, die sich aber durchaus dafür interessieren.
 
Immer das gleiche Gejammer hier auf WF. Bei Windows kommen die Updates zu oft und bei Android dauern die Updates ewig. Euch kann man eh nichts recht machen, daher überlese ich solche Kommentare einfach nur noch. Immer dieses genörgel im Netz, ich kann es nicht mehr hören.
 
@BartHD: Das Probem ist nicht die häufigkeit, sondern das das System danach kaputt ist. Oder nur noch Humpelt. Es ist die Qualität die Fehlt! Nicht das es alle 6 Monate ein Upgrade gibt. Sondern schlicht den ärger den man mit den Fehlern hat!
 
@MancusNemo: Das sind immer Allgemeinplätze! Noch kein Update hat mir mein Windows zerschossen, keine Anwendung lief danach nicht mehr. Dieses "Qualitätsproblem" betrifft mMn nur sehr spezielle Konfigurationen - die im betrieblichen Umfeld zu finden sind und wenn es da dann knallt nur wegen inkompetenter ITler, die vorher nicht ausreichend Evaluieren bevor man das Update ausrollt - und eben User, die nach halbgaren Tips ihr System so verstellen und im besten Fall irgendwelche Tuningtunes und Themepatcher verwenden, die dann ein reibungsloses Update behindern. Das liegt aber weder an der Qualität von MS noch von Windows - das Qualitätsproblem liegt beim User vor der Kiste. Kippt man minderwertigen Sprit in einen Rennwagen und bastelt dann am Zündzeitpunkt und Einspritzmenge rum, läuft der auch nicht mehr. Und wie das im Leben so ist - Schuld hat der Motor, der Hersteller oder wie in unserem Fall MS oder Windows... Nur der Idi** vor der Kiste ist nie schuld...
 
@darknemesis: Mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

70-80% der Probleme werden vom User selbst gemacht... Auf Systemen von 2006 bis 2013 hab ich bis auf die Intel 4965 Wlankarte noch nie Probleme mit dem System gehabt... und ich bin seit Anfang an dabei...
 
@MancusNemo: "sondern das das System danach kaputt ist"

1) dass das System...
2) Unsinn
3) Ich schreibe gerade von dem 1903er Update
4) Wo ist mein System jetzt kaputt?

Wenn man mit völlig Allgemeinen Aussagen irgendwas aussagen möchte, die auf das aktuelle Update nicht zutreffen, sollte man seine Aussage vielleicht einfach für sich behalten, da diese einfach keinem weiterhelfen. Du hast dir zu 99% das Update nicht mal angesehen, geschweige denn installiert und gibst hier einen auf Experte.
 
@BartHD: Ich bin ein Experte, weil ich auf der Arbeit genau diese Kisten reparieren darf! Bei den meisten Kunden startet die Kiste dann nicht mehr. Selbst bei mir hats das Dateirechtesystem zerrissen. Obwohl ich nicht am System rumpfusche, weil ich eigentlich mehr Linux benutze. Obwohl ma dem ja nachsagt es wäre das Frickelsystem, was ich auch nicht bestätigen kann. Die nächste Gruppe von Fällen ist, das irgendein Programm plözlich nicht mehr geht oder das angeblich an der Hardware was defekt sei, was aber nur daran liegt, weil Windows plözlich nach dem Update irgendwie auf einen Treiber keinen Bock mehr hat. Die einzigste Lösung die da auch wieder nur hilft ist, neu aufsetzen. Also erzählt mir hier nix!

Schlussendlich es fehlt schlicht und ergreifend an Qualität. Sonst würde man so etwas gar nicht erst sehen.
 
@MancusNemo: "Ich bin ein Experte, weil ich auf der Arbeit genau diese Kisten reparieren darf! Bei den meisten Kunden startet die Kiste dann nicht mehr."

HIER geht es um das Update auf 1903 und nicht auf ein Update von vor 3 Jahren. Welcher deiner Kunden hat denn auf 1903 geupdatet und es läuft nichts mehr? Falls "nichts mehr läuft" was genau geht denn nicht mehr? Eventuell nur Treiber Probleme? Du hast gerade nach meinem Hinweis wieder völlig Allgemein auf Windows 10 drauf. Um welche Version geht es denn bei dir genau?
 
@BartHD: Die aktuellste offizielle freigegebene. Ja die Kiste fährt nicht mehr vollständig hoch. Will weiter updaten, aber das klappt nicht, bzw wird nie fertig, weil es kaputt ist.
 
@MancusNemo: Welche Meldung erscheint denn? "Kaputt" ist keine Fehlermeldung von MS.
 
@BartHD: Der steht beim laden von x Prozent und tut gar nix mehr. Oder versucht es Rückgängig zu machen und tut dann auch nix mehr... immer das gleiche!
 
@MancusNemo: Auf älteren Maschinen kann ein W10 Upgrade/Update sehr lange dauern. Den Rechner einfach abzuwürgen sorgt ggf. für eine Beschädigung der Daten und unweigerlich zur Neuinstallation. Das Update von 1803 auf 1809 dauerte bei mir auf einem 3970X mit 64 GB RAM und SSD 7 Stunden... An den DiagnoseLED auf dem MoBo war Aktivität erkennbar. Viele drücken einfach Reset obwohl das Update arbeitet und machen so alles kaputt. Funktioniert ein Update nicht, greift bei Windows eine Mechanik, die das nicht funktionierende Update wieder entfernt. Klappt super, wenn man Windows machen läßt. Warum manche Updates so lange brauchen, bleibt aber rätselhaft...
 
@darknemesis: Bei mir ist das in 20 Minuten durchgelaufen und läuft nun perfekt. Aber in Ordnung, das mit den 7 Stunden kann ich irgendwie nicht glauben.
 
@BartHD: Es lag am MomentumCache von Crucial. Deaktiviert war das Update auf die 18362.1 zügig durch.
 
@darknemesis: Wenns länger als 24 Stunden dauert, kann man von einem Defekt ausgehen. Denn irgendwann muss man auch mal abbrechen.

Für Windows 7 updates hab ich schon gelesen das es wohl eine Woche dauerte, das kanns doch nicht sein!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beiträge aus dem Forum