Analyst: Apple sollte Netflix für 189 Milliarden Dollar übernehmen

Apple hat viel Geld auf der Bank, mit dem sich große Akquisitionen tätigen lassen. Ein Analyst des Finanzdienstleisters J.P. Morgan hat dem Konzern nun empfohlen, das Videostreaming-Unternehmen Netflix zu übernehmen. Dies sei die "beste strategische Lösung", erklärte Samik ... mehr... Netflix, Preis, chart Netflix, Preis, chart Netflix, Preis, chart

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sonos klingt sinniger. Mit Beats haben sie schon mittelmäßige (bzw. stark auf eine Musikrichtung ausgerichtete) Kopfhörer zu echten Mondpreisen im Angebot. Da finde ich passt Sonos sehr gut ins Sortiment. Hübsche, einfach einzurichtende, aber klanglich mittelmäßige Lautsprecher zu Mondpreisen.

Netflix sollen sie aber bitte in Ruhe lassen.
 
@Bautz: Mein Bruder hat sich vor kurzem eine Sonos Soundbar, dazu 2 kleine Rear-Lautsprecher und einen passenden (süßen) Sub geholt. 1299,00 €uronen.

Ich habe mir vor 5 Jahren 2 große Canton Standlautsprecher (24 Kilo / Stk.) einen Klipsch Subwoofer und einen Denon AV Receiver geholt. Zusammen für etwas über 1.000 €.

Ich denke, ich muss nicht groß ausführen, dass mein System das meines Bruders vorne einsaugt und hinten auskac*t... Für was manche so viel Geld ausgeben, da kann man nur ungläubig mit dem Kopf schütteln.
Aber es war natürlich einfach einzurichten.
Braucht man keine große Fachkenntnis für und nicht viel Ahnung von Technik.
Perfekt für Apple User ;)
 
@Fekal: Ich mag Sonos nicht. Dennoch finde ich es arrogant, nicht zu akzeptieren, dass Menschen unterschiedliche Dinge an einem System wichtig sind. Die meisten von uns wohnen doch wohl in Wohnungen und brauchen kein System das andere Systeme auskac*t. Ihnen reicht guter Klang bei moderater Lautstärke. Und das einige Leute auf Smart Devices stehen macht sie nicht dumm. Eigentlich macht sie das schlau weil sie den Mehrwert des neuen erkennen anstatt sich altes, sperriges, schweres und oftmals nicht besonders schönes Zeug zu kaufen das den Nachbarn auf die Nerven geht.
 
@Matico: Audiophilen Benutzern geht es um Qualität auch bei niedrigerem Pegel. Lautstärke ist nicht das Wichtigste an einem HiFi-System. Wenn ich dir meine Anlage zeigen dürfte, würdest du merken dass sie sicherlich schöner als eine Sonos-Box ist.
 
@h2o: Ich denke, dass jemand der sagt, dass ein Soundsystem das andere auskac*t nicht unbedingt audiophil ist. Aber kann natürlich sein. Das ist eh eine ganz eigene Gruppe von Menschen. Eine tolle Gruppe! Aber so muss ja nicht jeder sein.
 
@h2o: die Audiophilen Benutzer kaufen sich aber auch keine Soundbar :) Die einen wollen halt etwas schönes unauffälliges und die andern eher qualitativen sound.

Ich finde die Produkte haben beide Ihre Daseinsberechtigung.

Habe auch eine gebrauchte Teufelanlage bekommen weil derjenige sich eine Soundbar geholt habe..

klar steckt die teufel Anlage die Soundbar in die tasche aber es reicht halt für den anwendungszeck :)
 
@Matico: vollkommen richtig, es sollte jedem sein eigenens Ding sein für was er sein hart verdientes Geld ausgibt! Allerdings sollte auch erlaubt sein die Leute darauf hinzuweisen für was sie da ihr Geld zum Fenster rausschmeißen! Hilft anderen dann evtl. nicht den selben Fehler zu machen.

Es steht jedem natürlich frei für den reinen Namen, abseits jeder Qualität, extra Kohle abzudrücken! Du verdienst es, du bestimmst wofür du es ausgibst! Recht simpel das Ganze.

Ist dann halt scheiße wenn man auf reine Werbelügen reinfällt ... natural selektion!
 
@serra.avatar: Was das mit natürlicher Selektion zu tun hat erschliesst sich wohl nur dir. Aber Hauptsache mal ne englische Phrase rausgehauen.
 
@Fekal: Es geht bei Sonos nicht darum, dass sie gute Qualität haben sondern um die wireless multiroom funktionalität, um die bedienbarkeit via app und so weiter. Ich persönlich würd mir auch keine Sonos besorgen, bei mir steht demnächst der kauf eines AVR + nach und nach JBL Studio Lautsprecher für 7.1 an - smart ist das ganze auch, da Denon AVR mittlerweile Alexa Kompatibel sind.
 
@Fekal: Ich besitze ebenfalls ein Sonos-System, Gründe dafür:
1) Ich finde den Sound sehr gut. (Ist ja auch immer subjektiv)
2) Einfache Einrichtung und Bedienung, einfache Wiedergabe per AirPlay2
3) Keine Kabel.
4) Ich möchte keine übergroßen Boxen in der Wohnung stehen haben, ich mag es lieber dezent und unauffällig.

Das dein System jetzt lauter sein kann oder was auch immer ist für mich vollkommen irrelevant, da es dafür einfach unpraktikabel und mit mehr Aufwand verbunden ist. Ich habe das Sonos-System schon auf 30% begrenzt, damit die nicht versehentlich zu laut aufgedreht werden, was soll ich da mit noch größeren Lautsprechern.
 
@Fekal: Wahnsinn, dass dein System sogar saugen und ka**en kann! Aber kannst du auch nach Hause kommen und sagen "Alexa, spiele meine letzte Playlist im Wohnzimmer" und das System tut es auch ohne große Basteleien?
Kunden von Lautsprechersystemen sind nicht alle gleich. Die einen legen extremen Wert auf Qualität und machen dabei Abstriche bei Multiroom und Smart Home Einbindung - anderen ist das letztere eben wichtiger und nehmen in Kauf, dass es soundmäßig noch bessere Produkte gibt.
 
@Cipher: Ja, kann ich. Echo an den AVR, oder kurz ins Handy gequakt und schon läufts. Und das ist keine große Bastelei. Allerdings bin ich IT'ler und sehe vielleicht einfach manche Schwierigkeiten gar nicht, bei denen sich andere schon die Zähne ausbeißen.

Jeder kann seine Kohle ausgeben, wofür er mag. Ich finds halt nur drollig, dass so viele behaupten (nicht unbedingt hier im Forum, aber bei Facebook & Co.), Sonos wäre Sound-mäßig das Non-plus-ultra.
 
@Cipher: Nein er glüht erstmal den Verstärker vor, danach mehrere Endstufen und wenn alles warm ist spielt der auf 20qm bei 55 Dezibel ab. Geil was für ein Erlebnis.
Aber der eine hat halt ein Auto der andere eine Anlage...

Fakt ist das Sonos jetzt nicht extrem gut ist und man bekommt sicher etwas besseres für das Geld , aber ich glaube es liegt auch immer an der Anwendung und an den persönlichen Bedürfnissen was man sich kauft.
Ich hatte auch mal eine riesen Anlage mit Sub Verstärker und pipapo.... Konnte ich nie ausspielen weil ich nunmal in einer Wohnung lebe und es auch Nachbarn gibt. In Zimmerlautstärke höre ich selbst kaum einen Unterschied.
 
@Cipher: ""Alexa, spiele meine letzte Playlist im Wohnzimmer" und das System tut es auch ohne große Basteleien?"

ähm klar geht das. Endweder man hat einen Smarten AVR was bei den neueren Standard ist oder man schließt an die Anlage für 20 Euro nen Alexa Input an (hab ich bei meiner Teufel).

Vieleicht erst Informieren dann sülzen :)
 
@Cipher: kann doch heute jeder bessere AVR ... welcher nicht nur für den Namen bezahlt wird.
 
@Fekal: Es saugt und kackt der Canton-Kram, wo Sonos sonst nur Musik kann.
 
@Fekal: Also vielleicht bin ich ja "altmodisch", aber bei Lautsprechern nur Magnat...
 
@Fekal: Ich habe mein ganzes Haus mit Sonos-Lautsprechern ausgestattet und kann von jedem Raum per App oder Sprache Musik/Hörspiele in anderen Räumen des Hauses starten oder beenden. Sehr praktisch bei kleinen Kindern. Selbst meine kleine Tochter kann in ihrem Zimmer Hörspiele und Schlafmusik per Sprache starten. Wie genau macht man das mit deinen Canton Lautsprechern und dem Denon AVR? Oder kacken die bei dieser Aufgabe ab?
 
@-=|Sneaker|=-: siehste macht mein smart AVR auch, und dank Beakons mus ich ihm gar nicht mal mehr sagen spiele in Raum ABC weiter sondern die Musik folgt mir automatisch dahin wo ich mich aufhalte ;p nur eben mit qualitativen Boxen ;p

Bis sowas im Mainstream bei Sonos ankommt, sind wir Nerds schon wieder nen Schritt weiter.

Aber wie bereits oben erwähnt, da der Großteil der User hier für seine Kohle selber schuften muss, ist es auch nur gerecht selbst zu entscheiden wofür man seine Kohle ausgibt ... nur nen extra Obolus nur für den Namen zu löhnen ist halt nicht smart ... das machen sonst nur Apple Jünger Ich zahle gerne, aber eben für Qualität und nicht für Namen.
 
@Fekal: Welche hast du? Will mir die 890.dc2 kaufen konnte sie aber noch nicht probehören.
 
@Fekal: ich habe mit einfachsten Teufel-Lautsprecher im Wohnzimmer (Consono 35 MK3 oder so). Sie klingen super, waren sehr günstig und ich bin zufrieden. Ich bin vermutlich alles andere als audiophil (wobei ich sehr viel Musik höre und auf guter Hardware auch diverse Nuancen-Unterschiede raushöre).
Wer so viel Geld hat, um sich Sonos-Zeug zu holen, der will es sich halt holen. Wo ist das Problem? Lasst sie halt machen.

Alle anderen holen sich dann bessere Teufel-Boxen, Bang & Olufsen oder Canton :).
 
Analyst müsst man sein.. was sind schon 189 Milliarden $, wenn man schon 3,2 Milliarden für Beats ausgegeben hat..
In welcher Welt würde sich ein solcher Deal für Apple lohnen? Da wird Apple sicherlich deutlich besser beraten sein, die Kohle in Eigenproduktionen zu stecken..
 
@jann0r: Habe ich mir auch gedacht, zumal ja Netflix nach wie vor ständig am Geld leihen ist. Die haben noch nie einen vernünftigen Gewinn ausgewiesen.
Apple soll warten bis Netflix in Geldnöte kommt, dann ist die Aktie nicht mehr so künstlich aufgeblasen.
Filme, Hardware und die Kunden dann für einen Schalen Taler mitnehmen.

Zudem sind das ja eh nur Hirngespinste eines Analysten.
 
@bebe1231: Das ist auch niemals das Ziel von Netflix gewesen, Gewinn auszuweisen. die setzen komplett auf Wachstum. Übrigens hat Amazon damals ähnlich agiert.
Das sind allerdings praktiken, die vermutlich in Deutschland niemals funktionieren würden, da hier die Banken irgendwann abdanken würden.
 
@jann0r: Jaein. Sowas hat es auch schon mehrfach in DE gegeben, und jedesmal mit einem großen Skandal weil die ganze Sache schief ging und viel Kohle futsch war. ;-)
 
@jann0r: dann möchte ich mal sehen was sie machen wenn Disney seinen Dienst anbietet. Einige Inhalte sind ja schon weg, einige weitere kommen weg oder erreichen ihr Finale und dann? Ich benutze gerade mit 3 Freunden einen Account, sollte Netflix das irgendwann unterbinden sind wir weg. Möglicherweise sind wir das schon eher weil wir nicht alles schauen was auf Netflix läuft. Einer oder zwei würden Netflix vielleicht ein mal im Jahr für einen Monat buchen, die ein oder andere Staffel einer Serie sehen und wieder kündigen. Die Eigenproduktionen von Netflix sind ganz gut, aber bei weitem nicht alle. Und es sind auch nicht alle Produktionen ein Abo wert. Geschmäcker sind nunmal verschieden, und viele Sachen die von vielen hochgelobt wurden fanden viele totlangweilig. Die zahlen dann keine XYZ Euro für ein Abo.
 
@jann0r: Früher oder später kommt aber der Punkt, an dem die Geldgeber mal wieder etwas von dem geliehenen haben wollen. Wenn du dann nicht liefern kannst, bist du weg.
 
@jann0r: Ich gehe mal vorsichtig davon aus, dass dieser Analysist sich vor Veröffentlichung gut mit Sonos-Aktien eingedeckt hat, anders kann ich mit seinen Rat nicht erklären.
 
Das wäre unglaublich schade, dann müsste ich meine Mitgliedschaft wohl kündigen. Hoffe Mal dass es nicht dazu kommt.
 
@Alexmitter: Bei einer Übernahme durch Google oder Facebook könnte ich das ja noch verstehen, aber bei Apple...? Die lassen wenigstens deine Daten in Ruhe ;-)
 
@Wurst75: Guter Witz! Gerade der Konzern, der einem vorschreibt, über welchen Dienst man sich anzumelden hat.
 
@Wurst75: Beides ist eher unwahrscheinlich, wobei das auch sehr schade wäre, aber kein Grund sofort zu kündigen.
 
@Alexmitter: Für mich schon, da ich aus Prinzip nichts nutze was in irgendeiner weise von Apple ist.
 
@Andre Passut: Das ist meine aussage.
 
@Alexmitter: Prinzipen sollte der Mensch haben! Und wenn es die falschen sind, egal. Ich hasse keine Firma so sehr, dass ich sie verweigern würde wenn es keine besser passenden Alternativen gibt. Das empfinde ich als emotionale Verblendung. Ich wüsste auch gar nicht wieso ich einen Dienst der mir gefällt kündigen sollten weil er gekauft wird. Aber die anderen dann iSheeps oder Fanboy nennen...am schlimmsten ist die Zustimmung der Leute die mit ihrem Plus wohl genauso denken.
 
@Andre Passut: so ist es. Mehr gibt es da auch nicht zu sagen..
 
@Matico: Bei Apple gibt es keine passende Alternative, dass einzige wofür sie eine passende Alternative sind ist, dir deine Geldbörse noch schneller zu leeren.
 
@Matico: Es ist schade das Sie so eine unausgeprägte Moral haben.
 
@Matico: das heißt nicht, dass alle von denen kündigen würden. Aber ich mag Apple ebenfalls nicht, habe aber auch kein Netflix (weil mich die Serien nicht interessieren). Mit meinem Sky-Abo bin ich aber kaum besser dabei als mit Netflix...

Andererseits geht mir mein Bauchgefühl über irgendwelche Rechnereien. Wenn ich eine Firma nicht mag, bedeutet es nicht, dass ich sie hasse... aber es bedeutet, dass ich diese bei Gelegenheit meide. Und das habe ich mit Apple bisher ganz gut geschafft. Keine i-irgendwas Produkte im Haus und solche kommen mir auch nicht ins Haus. Und wenn meine Freundin / Frau das will, dann darf sie das gerne - aber dann habe ich halt weniger zu tun, weil mit Apple-Geräten will ich mich nicht auskennen.
 
@Wurst75: Du lebst echt im Traumland! Du glaubst doch wohl nicht dass Apple deine Daten nicht anfässt?
 
@Andre Passut: Ich schreibe das immer wieder. Apple nutzt einen Teil deiner Daten um ihr Produkt an den Kunden anzupassen. Niemand sagt etwas anderes. Auch Apple nicht. Aber Anbieter wie Google verkaufen deine Daten für Geld an externe Unternehmen. An welche ist Google egal. Das ist - wenn man nur ein ganz bisschen objektiv sein mag - ein großer Unterschied. Apple hat andere Nachteile. Aber kann man sich bei diesem Punkt nicht mal einig sein? Wenn nicht bringt die Diskussion nichts denn sie hat sich von denFakten entfernt und endet mit "glaube ich dennoch einfach nicht" oder "einmal, da sind aber Daten bei XY (zum Beispiel Uber) gelandet..
 
@Matico: Ich kann mir in dem Punkt nicht einig sein, da ich ein 100% Apple Gegner bin, heißt ich seh sowieso nichts Positiv was die machen. Ist aber auch nur meine Meinung, muss dir oder irgendjemand anderem ja nicht gefallen.
 
@Matico: Zumal mir Apple viel zu Arrogant rüberkommt und sowas unterstütze ich nicht.
 
@Andre Passut: "Zumal mir Apple viel zu Arrogant rüberkommt und sowas unterstütze ich nicht."

Nun ja, du bist wahrhaftig nicht der Einzige, der Apples selbstbewusstes Auftreten, mal eben als vermeintliche "Arroganz" fehldeutet / missinterpretiert. ;)
 
@KoA: Apple User sind keine besseren Leute nur weils teuer ist, falls du dass andeuten willst.
 
@Andre Passut: "Apple User sind keine besseren Leute nur weils teuer ist, falls du dass andeuten willst."

Nein, das wollte und will ich nicht. Wie kommst du denn auf sowas? Auch Apple hat meines Wissens nie derart argumentiert.

Wie bereits gesagt, scheinst du in dieser Angelegenheit einiges völlig falsch zu interpretieren.
 
@Andre Passut: Auf dem Niveau fällt mir nichts mehr ein. Ich bringe Fakten und du sagst "ist mir egal weil es sich für mich anders anfühlt". Da kann und will ich dir dann nicht helfen. Ich habe nicht einmal ein Problem damit. Ein Problem habe ich tatsächlich damit, dass Menschen deine Aussage positiv bewerten. Das ist keine gute Grundlage für ein Gespräch. Das ist Trump Style. Ich verschwende hier meine Zeit.
 
@Matico: Vergleich mich nicht mit diesem A**** Trump, da werd ich fuchsig.
 
@Andre Passut: Du bist eh schon viel zu fuchsig, das ist nicht gut. Apple ist ein Konzern wie viele andere auch. Wozu das Feindbild? Warum nicht "ich mag Apple nicht, aber ok in dem Punkt Datenschutz hast du recht. Ist mir aber nicht so wichtig" oder irgendwas in der Richtung. Du sagst "mir sind die Fakten egal weil ich zu 100% Apple Gegner bin". Das ist nun einmal das was auch (neben vielen anderen) der Trump tut. Daher die Idee. Wenn mir jemand sagt, dass er es als Vorteil sieht, dass Android so offen ist und viel mehr Freiheiten bietet dann sage ich doch auch nicht "ne, das stimmt nicht weil ich Android zu 100% hasse". Das wäre doch wirklich sehr infantil. Denn natürlich stimmt das! Kein System ist perfekt.
 
@Matico: Würde ich mir sorgen um Datenschutz machen, würde ich nicht immer noch Facebook/Whatsapp nutzen, da ich in der Altenpflege Arbeite schon seit 7 Jahren, mach ich mir nicht unnötig Stress wegen Datenschutz bei Apps o.ä.
 
@Andre Passut: Stimmt! In der Altenpflege ist das egal ;)
 
@Alexmitter: Das würde ich allerdings auch machen. Apple ist ein ganz schrecklicher Konzern mit einer unfassbar arroganten Firmenpolitik, die ganzen Restriktionen dieses Unternehmens sind einfach nur zum kotzen. Ich werde es nie verstehen, warum sich so viele Leute freiwillig dem unterwerfen. Und @Wurst75 als wenn Apple deine Daten in Ruhe lassen würde... der war echt gut...
ich hoffe das glaubst Du nicht wirklich...
 
@Annettekrum: ich bin auch fast vom stuhl gefallen als ich das gelesen habe.
 
@lasnik: he Apple das ist Religion, diese Jünger lassen sich nicht bekehren!
Da ist die Inquisition gequirlte Babykacke dagegen ;p
 
@Annettekrum: Vollständig in Ruhe werden sie sicherlich nicht gelassen, aber verglichen Google und Facebook ist Apple für die Daten ein Paradies.
 
@RegularReader: Glaub mir mal. Die haben reichlich Daten. Auch wenn sie diese (noch) nicht wirklich verwerten.
 
@RegularReader: Ja genau, Apple ist ungefähr so wie "nur ein bischen schwanger"...
Das können nur die GUTEN sein :-P
 
@Alexmitter: dito.
 
@Alexmitter: endlich mal einer Meinung!
 
@bLu3t0oth: dinge gibts, die gibts garnicht.
 
@Alexmitter: Kann man wohl so sagen
 
Der Alptraum: Netflix von Apple gekauft und nur noch auf iDevices möglich :O
 
@DRMfan^^: Das wohl eher nicht, siehe die jüngste Öffnung von iTunes Richtung Fremdherstellern. Schlimmer ist die selbstauferlegte Moralität. Wer glaubt, es würden dann bei Übernahme von Netflix durch Apple noch Serien wie Narcos oder irgendetwas mit nackter Haut produziert, der würde sicher bitter überrascht werden.
 
@Tjell: Das aber wohl nur durch Konkurrenzdruck von Spotify und durch die Rechteinhaber. Netflix hat zunehmend eh keine Inhalte mit externen rechteinhabern mehr - da sehe ich die Chance viel größer als bei iTunes.

Welche "Jüngste Öffnung" eigentlich? Ja, iTunes gibts für Windows, aber das ja schon ewig?!.
 
@DRMfan^^: Du hast nicht mitbekommen, dass iTunes Inhalte (vorab exklusiv) für Samsung TV Geräte freigegeben wurden?
 
@Tjell: Ne, habe ich nicht. Vorab exklusiv - für eine Woche, oder wie?
 
@DRMfan^^: Die Exklusivität ist zeitlich befristet, danach steht es allen Herstellern offen, mit Apple eine Vereinbarung zu treffen. -- https://stadt-bremerhaven.de/itunes-auf-smart-tvs-apple-und-samsung-vereinbaren-exklusivitaet-auf-zeit/
 
@Tjell: Und 100% Preisaufschlag nicht vergessen.
 
@Andre Passut: Diese Mutmaßung entbehrt jeder Grundlage. Apple muss mit den anderen Anbietern konkurrieren können und sich deshalb dasselbe Preisniveau einlassen, so wie sie es auch im Bereich Audiostreaming bereits tun. Dort sind alle Anbieter ja auch auf einem vergleichbaren Preisniveau.
 
@Tjell: Die können bleiben wo der Pfeffer wächst, die sollen blos Netflix nicht anfassen oder ich bin weg. Ist jetzt schon schwierig für mich durch die regelmäßigen Preiserhöhungen. Weil geht dass nochmal ne Stufe höher, bin ich sowieso raus.
 
@Tjell: Apple muss (müsste... wenn die Fans nicht so eine Nibelungentreue an den Tag legen würden) auch mit anderen Handy-Herstellern konkurrieren, was sie nicht daran hindert jährlich die Preisschraube zu maltraitieren.
 
@rallef: Hardware steht auf einem völlig anderen Blatt. Weder Musik noch Videos oder Bücher und auch nicht das Musikstreaming ist bei Apple (signifikant) teurer oder billiger, als bei anderen Anbietern. Es ist völlig abwegig zu glauben, Apple könne einen Videostreamingdienst kaufen oder selber auf den Markt bringen und dann höhere Preise verlangen, als so gut wie alle anderen Anbieter. Da spricht die pure Abneigung gegen Apple aus dieser Mutmaßung zu "generell höheren Apple-Preisen". Wie gesagt, Hardware ist etwas Anderes.
 
@rallef: Naja, das Galaxy s wird auch jedes jahr teurer, oder nicht?!
 
@DRMfan^^: die sollen mal schön netflix kaufen und dann sollten alle studios kündigen. Würde dann auch wieder zu dem restlichen scheiss von apple passen. irgendwie brennt es doch da in jeder abteilung...... zumindestens gefühlt. macbooks scheisse, ipadpros scheisse, software scheisse facetime klappt^^
 
@DRMfan^^:
Da dürfte das Kartellamt was dagegen haben dass die Netflix-Inhalte dann nur noch auf Apple-Geräten wiedergegeben werden können.
 
@Winnie2: Warum? Playstation-Spiele gibts auch nur auf Konsolen von Sony.....
 
@DRMfan^^:
Playstation-Spiele gab es immer nur für die Konsolen von Sony u. das war jedem Kunden vor dem Kauf klar.

Ist im Prinzip egal, auch wenn Apple Kunden mit Geräten von anderen Hersteller aussperren würden stünde diesen ein Sonderkündigungsrecht zu.

Jetzt müsste Apple abwägen ob Neukunden den Verlust an Altkunden aufwiegen würde.
 
@Winnie2: Bei Netflix hast du keine Anfangsinvestition und du "kaufst" jeden Monat neu (soweit ich weiß gibt es keinen Rabatt im jahrespaket o.ä.). Das heißt wenn die jetzt sagen "Ab April nur noch iDevices" sollte das rechtlich unproblematisch sein. Kartellrechtlich kann da wohl nichts kommen, dafür ist Apples Marktanteil zu gering. Ich sehe da rechtlich keine Hürde.

Was nicht heißt, dass ich das toll fände oder für realistisch halte.
 
@DRMfan^^:
Da ich kein Jurist im Medienrecht bin kann ich hier keine Aussage machen. Fest steht allerdings dass das Handeln mit dem geltenden Recht in einem Land vereinbar sein muss.
So kann es sein dass Apple das in einem Land darf, in einem anderen Land nur die Wahl hat zwischen Angebot einstellen oder das Angebot für Geräte von allen Herstellern freigeben.

Und die wirtschaftliche Seite ist ob Apple wirklich vor hat mit Netflix Geld zu verdienen oder beabsichtigt Verluste einzufahren durch Bestandskunden vergraulen.
 
@Winnie2: Wegen letzterem halte ich das auch für sehr unwahrscheinlich. Aber bevor das Geld verschimmelt, kann man auch ein bisschen damit spielen :D
 
Erst mal mit dem eigenen Streaming-Angebot konkurrieren. Dann könnte Netflix auch ein wenig schrumpfen und billiger werden. Einfach 3-4 Jahre warten, momentan sehe ich (noch) nicht den richtigen Zeitpunkt dafür. Meine Meinung.
 
@MiezMau: Also wenn ich mir den Aktienkurs von Netflix von vor 4 Jahren ansehe und ihn mit heute vergleiche, dann dürfte Warten höchstwahrscheinlich nicht die richtige Taktik sein. Netflix entwickelt sich zur globalen Unterhaltungsmacht. Viel billiger wird Netflix kaum werden.
Und wenn deine Theorie zutrifft, und die konkurrenz Netflix derart schwächen kann, dann müsste Apple Netflix nicht mehr kaufen.
 
In welcher Welt wäre so etwas toll? Entweder würde Netflix 80% seiner Kunden verlieren, wenn es nur noch auf iDevices laufen würde oder es würde halt nichts groß ändern für Apple, weil eh jeder Netflix hätte. Es sei denn sie würden da schon 2 Jahre for free mit reinschieben.

Beats war ja jetzt auch nicht irgendwie ein Grund Apple zu kaufen.
 
die sollen Netflix in ruhe lassen...

netflix ist für mich die einzige streaming plattform die ich gut finde , alles andere brauch ich nicht.

bei amazon ist prime video dabei ;)

aber soll bleiben wo wie pilze wachsem !!
 
Sonos würde doch passen.
Aber Netflix sollen sie in Ruhe lassen und Blizzard BITTE auch.
 
@pcfan: warum nicht Bizzard? Ist eh nichts mehr los bei denen. WoW-Memberzahl sinkt, HotS bzw. Heatstone...naja. Und von Diablo brauchen wir nach der vergeigten Blizzcon auch nicht mehr zu reden. Ewig der selbe ausgelutschte Content ohne Neuerungen - wenn man von letzten großen Klassenbuff absieht. Dafür rennst du jetzt mit nem Billig-DH 100er in 5-6 Minuten, das war aber auch schon alles.
Haben sie auf die Aktionäre gehört die schnelles Geld mit nem Mobile-Game machen wollen können Sie jetzt auch auf Analysten hören und an Apple verkaufen. Viel mehr enttäuschen können sie den Großteil der Community nicht.
 
@rico_1: Immortal war und ist eine Miese Idee, da gibt es nichts zu rütteln.

Aber ansonsten war Blizzard bisher immer gut dabei.
Die Hoffnung auf ein D2 Remaster oder gutes D4 bleibt auch bestehen, Starcraft macht immer noch Spaß und nur weil ein 15 Jahre altes Spiel langsam auf sein Ende zugeht würde ich nicht sagen, die habens total vergeigt.
 
Sollen ruhig machen. Sobald die letzte Staffel von Jessica Jones durch ist und somit die Marvel-Serien auf Netflix ausgelaufen sind, wird sowieso gekündigt. Apple nutze ich aus Prinzip nicht, aber das ist was Subjektives.
 
@Thomas Höllriegl: Das schlechteste was Netflix zu bieten hatte, und Du kündigst wenn es das nicht mehr gibt?
 
@Alexmitter: Dir gefällt es nicht. Aber schließe nicht von dir auf andere!

Ich schaue alles was das MCU betrifft, auch wenn es jetzt nicht so toll ist. Ich habe mich sogar durch Inhumans gequät, einfach nur, damit ich alles gesehen habe was dazu gehört. Ist wie beim Sammeln, du willst die Sammlung halt einfach vollständig haben. Aber ganz nebenbei, es gibt viel, viel Schlimmeres auf Netflix wo ich nach 20 Minuten wieder abgedreht habe weil ich es nicht weiter geschafft habe.
 
So wie ich das aus dem Artikel rauslese hat der Analyst einfach auf den Börsenwert von ein paar IT Unternehmen geschaut und geschaut was sich Apple leisten könnte. Warum in aller welt, sollen sie bitte Blizzard kaufen? Sonos macht sinn, kann man mit den Homepods zusammenstecken, Netflix ebenso, das passt zu Apple TV aber Blizzard?
 
Naja gegen Blizzard wäre nichts einzuwenden... die Herren bei Blizzard habens ja eh komplett vergeigt (Activision sowieso). Ich sag nur: Do you guys not have phones?
 
Mich würde mal interessieren ob denen die Beats-Übernahme wirklich was gebracht hat.
Die Kopfhöhrer nimmt man doch auch nur im Abverkauf, ansonsten Bose.
Glaube nicht, dass in den guten Airpods Beats-Patente stecken.

Wer bei Apple Musik oder Filme, ausser im Sonderangebot kauft, ist zu dumm mit einigen Klicks die Preise zu vergleichen.
 
@usbln: "Wer bei Apple Musik oder Filme, ausser im Sonderangebot kauft, ist zu dumm mit einigen Klicks die Preise zu vergleichen." -> Da geht es nur um Bequemlichkeit. Und das gibt's überall. Wie sonst erklärt man sich, dass so viele Menschen beim Merkur Markt in Österreich einkaufen, wo es die selben(!) Produkte wesentlich billiger bei Penny (auch REWE) gibt?
Oder Hofer (mit vielen Eigenmarken), die sich qualitativ in Österreich nicht vor Spar und Merkur verstecken müssen, viel günstiger sind und trotzdem sind die Parkplätze und Einkaufskörbe bei Interspar und Merkur immer voll.

Die meisten Menschen scheinen keine Preise zu vergleichen. Man geht dorthin, wo man "alles" bekommt und jeder Umweg ist zu viel. Das hat Apple erkannt und bietet eben das selbe Prinzip an: alles aus einer Hand, keine Umwege, kein Nachdenken, hohe Preise.
 
@DailyLama: da hast du recht, Faulheit in Potenz, es sind wirklich nur ein paar Klicks.
Die müssen noch nicht einmal das Haus verlassen und laufen.
 
für den betrag würde ich lieber vw kaufen
 
So kann man auch Geld verbrennen, 190mrd für ein Streamer
 
Auch eine Bank wie Apple gibt nicht einfach so 189 Milliarden aus für einen Anbieter der in 10 Jahren schon wieder weg vom Fenster sein könnte.

Da ist die auch immer wieder in den Gerüchteküchen gehörte Meldung, Apple sei an der Disney Company interessiert, viel interessanter. Auch wenn ich mir ebenfalls nicht vorstellen kann dass man um die 150 +/- Milliarden für den ganzen Konzern hinlegen würde, was will Apple schon mit den Disney Parks etc.

Ich könnte mir eher vorstellen dass Spotify bald von Apple geschluckt wird, damit hätte man quasi ein Monopol im Musikstreaming. Sonos klingt dann ebenfalls wie ein logischer Kandidat. Und es wäre ja möglich dass man sich an Filmstudios beteiligt bzw. selbige aufkauft (Also diejenigen die noch nicht Disney gehören, lol) um den eigenen Streaming Dienst zu stärken. Dreamworks könnte man von Comcast kaufen, Warner wäre auch ein Kandidat, da Disney sicher auch dort ein Auge darauf hat.

Leider wird die Zukunft so aussehen dass fast alle grossen Studios und Anbieter wohl nur noch den 3 - 4 grössten Firmen gehören werden. Die grossen Fische fressen bis es nichts mehr zu fressen gibt, organisches Wachstum geht viel zu langsam, es muss schnell gehen um sofort Konkurrenzfähig zu sein oder es zu bleiben.
 
Analysten... :D Die schreiben ja auch nur das was man ihnen als Firma auf teuren Analysten-Events sagt und damit es nicht zu sehr danach aussieht und überhaupt irgendein Nachrichtenportal den Quatsch aufgreift, erfinden sie noch irgendeine haltlose Annahme und packen sie dazu.
 
Dann bin ich weg von Netflix.
 
@Hans Meiser: dito
 
Die Apple Fans würden jetzt sagen ,wurde auch langsam Zeit, die Appel Hasser sagen, ich kündige dann sofort.. Ich selbst habe Android und habe das Gedöns mit den Handys bis heute noch nicht verstanden...
 
Dann kündige ich Netflix blablabla mimimi. Genauso ein leeres Blabla wie die ganzen US-Schauspieler und US-Sänger, die die USA verlassen wollten, wenn Trump Präsident wird. Alles nur leeres Geschwätz.
 
@-=|Sneaker|=-: Wenn Apple Netflix auf die eigenen Produkte isoliert, muss ich kündigen, denn ich besitze keinerlei Apple Produkte.
 
@kkp2321: auch wenn ich Apple in letzter Zeit einiges zutraue, aber so blöd wären sie nicht.
 
@kkp2321: Machen sie mit anderen Dienstleistungen wie iTunes ja auch nicht. Warum sollten sie es dann hier machen?
 
@Akkon31/41: Dann läuft das darauf hinaus, das ich mir irgendeine müllsoftware installieren muss, was ich ebenfalls als kündigungsrund nehmen würde. Oder gibts itunes derweil schon als webanwendung?
 
Mit Apple Music ist es Apple doch eigentlich recht gut gelungen, aus dem Quasi-Nichts eine Spotify-Konkurrenz zu entwickeln, dann schaffen sie es sicher auch für Video-Streaming. ^^
 
Der Typ hat doch was geraucht, ich würde eher Sony und Nintendo gleich dazu kaufen, für 100 Milliarden.
 
Dann gibt es nur noch Familienfreundliche Serien und ist dann eh unbrauchbar
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bluetooth Kopfhörer?Kabellos Noise Cancelling In Ear Ohrhörer Wireless Bluetooth 5.0 Headset Smart LCD Digitalanzeige Sport Kopfhörer mit Ladehülle 2200mAh Batterie und mit Mikrofon 130H PlaytimeBluetooth Kopfhörer?Kabellos Noise Cancelling In Ear Ohrhörer Wireless Bluetooth 5.0 Headset Smart LCD Digitalanzeige Sport Kopfhörer mit Ladehülle 2200mAh Batterie und mit Mikrofon 130H Playtime
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
20,00
Ersparnis zu Amazon 33% oder 9,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles