iPhone knapp: Schürt Apple die Angst absichtlich?

Apple-Chef Tim Cook enttäuschte die Anleger mit einer am unteren Ende der Erwartungen liegenden Gewinnprognose fürs Weihnachtsgeschäft. Grund: Man wisse nicht, ob man die neuen iPhones in ausreichender Zahl liefern könne. mehr... Smartphone, Apple, iPhone Xr, Apple iPhone Xr Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone Xr, Apple iPhone Xr Smartphone, Apple, iPhone Xr, Apple iPhone Xr Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da muss ich irgendwie gleich an Futurama denken xD:
https://youtu.be/ctiSz7CUIgY?t=92
 
Natürlich Marketing-Geschwätz.
 
Nein... Apple oder sonst ein Hersteller würde solche Aussagen niemalsnienichtnevereverundüberhauptunderstrecht treffen um Angst zu schüren und den Verkauf anzukurbeln... niemals!!!111elf ;)
 
Zitat: "iPhone knapp: Schürt Apple die Angst absichtlich?"

Klar, weil Apple ja die Dinger sonst auch überhaupt nicht los wird! ;)
Mal ganz ehrlich... ! Manchmal muss man sich durchaus ernsthaft fragen, mit welchem Ansinnen derartige Meldungen überhaupt hervorgebracht werden und für welches geistige Niveau bzw. auf welche niederen Instinkte diese zugeschnitten sind. :))
 
@KoA: Das Apples Marketingabteilung zu 95 % am Erfolg des iPhones beteiligt ist scheint bei einigen noch immer ein Geheimnis zu sein. Schon die iPhones vorher wurden eigentlich darüber verkauft das eine ständige künstliche Knappheit ins Spiel kam.
 
@Tomarr: Gensu. Da wird die Produktion einfach runtergefahren, damit das Produkt, welches ja bereits in den Vorbestellungen hohe Verkaufszahlen erkennen lässt, knapp wird. Das macht total Sinn.
 
@New_world_disorder: Nö. Machen die in meinen Augen nur, damit die Kundenakzeptanz von hohen oder gar frisch nochmal erhöhten Preisen nicht einbricht.
Siehe dazu auch die kürzliche News von "Kompensation" nachlassender Absatzzahlen durch Preiserhöhungen bei Apple ;-)
Die müssten ja bescheuert sein, nicht drauf hin zu arbeiten, das die Kunden die Geräte wegen einer langen Wartezeit (wieder) als ganz sicher was besonderes, edles und habenswertes einstufen.
Erfolgreiches Marketing ist bekanntlich sehr viel: mit den Kundengefühlen "spielen". Denen sowas wie Entzug bzw. ein: " wir als Hersteller kommen garnicht hinterher, so sehr werden die uns aus der Hand gerissen, also sei froh, das du überhaupt schon eins abkriegst.." vorzugauckeln, ist eins davon.
 
@DerTigga: Ja sag ich ja, jedes Jahr die selbe Leier. Es macht keinen Sinn, ein begehrtes Produkt zu verknappen.
 
@New_world_disorder: Wenn es denn so begehrt ist, wie Apple das gerne hätte.. Ob die das, so wie du es siehst, auch sehen, ist da der Knackpunkt. Soweit ich weiß, hat Apple auch erst dieses Jahr mit Veröffentlichung von Verkaufszahlen aufgehört und nicht schon letztes. Ergo hab ich da etwas Schwierigkeiten, deiner Aussage von der seit Jahren ewig gleichen Leier zu folgen ..
 
@DerTigga: Gab es eine Meldung, dass die Produktion gedrosselt wurde ?
 
@New_world_disorder: Wäre es nicht regelrecht unintelligent von Apple, würde den zugrunde liegenden Bemühungen, was im Kundenhirn erreicht werden soll, nicht völlig zuwider laufen, eine künstliche Verknappung öffentlich zuzugeben ?
Einfach eine Drosselung zu melden, ohne konkrete Begründung und unter Angabe auch aus anderweitigen Quellen nachprüfbaren Fakten heraus (ist z.B. was abgebrannt, wegen nem Erdbeben müssen Maschinen neu justiert werden, blabla) könnte bös' nach hinten losgehen - grade weil die Kundschaft dann ne künstliche Verknappung wittert ?
Mir ist es allerdings irgendwo eh egal, da kein Apple Produkt besitze und auch keine Änderungspläne dafür habe ;-) Ist nur sowas wie ne Art Mitleid, was ich mit den Applekunden habe, was Apple so mit denen macht (und damit durchkommt).
Was nicht heißen soll, das ich davon überzeugt bin, das alle anderen Hersteller Engelchen sind, intuitiv haben ein paar allerdings weniger dreckige Flügelfedern.. ;-)
 
@DerTigga: Was man so alles an den Haaren herbeiziehen kann, ist in der tat sehr faszinierend.
Erstaunlicherweise sollten doch eigentlich Firmen wie Sony, LG oder (neuerdings) sogar Samsung zu solchen Marketingmaßnahmen greifen, da sich deren Geräte wohl eher schleppender verkaufen.
 
@New_world_disorder: na dann hör eben auf mit ziehen?
 
@New_world_disorder: Klar macht das Sinn. Damit auch der letzte Depp in der hintersten Ecke von Hintertupfingen weiß dass die Geräte so klasse sind das sie mit der Produktion trotz riesiger Fertigungsstraßen nicht nach kommen. Ist eine sehr logische Marketingstrategie. Es verursacht halt ein "Will ich auch um jeden Preis haben" Gefühl bei den potenziellen Käufern. Kein einziger iPhonekäufer wird sagen das er keins mehr haben will wenn er zwei Wochen warten muss.
 
@Tomarr: Es gibt aber einen Unterschied zwischen künstlicher Verknappung und den Kapazitätsgrenzen von Fertigungsstrassen. Dass du deinen Widerspruch nicht bemerkst ist schon bezeichnend.
Kein einziger iphonekäufer wird das Ding umso mehr haben wollen, eil er warten muss. Dass er warten muss, bis seine Bestellung in eine Lieferung mündet, heißt ja lediglich , er hat sich schon vorher für diesen Kauf entschieden.
 
@New_world_disorder: "Kein einziger iphonekäufer wird das Ding umso mehr haben wollen, eil er warten muss."

Doch, genau das bedeutet es. Marketing halt. Bedarf generieren nennt man das auch. Ist in der Marketingbranche gar nicht so unüblich, Stichwort "Nur noch xxxx Stück auf Lager" oder wie es im Teleshopping gerne gemacht wird "Rufen sie jetzt an um ein Sonderangebot XY zu bekommen und Extras etc." und unten in der Ecke wird dann eingeblendet wie viele noch zu haben sind usw. Alles verschiedene Methoden die aber das gleiche bewirken.

Und die Stelle an der ich mich wiederspreche musst du mir mal zeigen. Man kann eine Produktion doch schneller oder langsamer laufen lassen. Oder man behauptet einfach nur das es knapp wird, was auch immer.
 
@Tomarr: Bedarf generieren bei Leuten, die eh vor hatten, das Ding zu kaufen bzw es bereits bestellt haben und drauf warten? Ist das wirklich Dein ernst?

Der Widerspruch besteht in "das sie mit der Produktion trotz riesiger Fertigungsstraßen nicht nach kommen." und "ständige künstliche Knappheit".

Aber es sind jedes Jahr die selben Leute hier, die diesen betriebswirtschaftlichen Blödsinn von sich geben.
 
@New_world_disorder: Wer sagt denn dass die Strategie auf diejenigen abzielt die bereits bestellt haben. Ich verstehe da deinen Einwand nicht. Sobald jemand gekauft hat interessiert sich das Marketing entweder nicht mehr für ihn oder sie hoffen auf einen Mehrfachkauf.

Ich weiß gar nicht warum du immer darauf rum reitest das schon ein paar bestellt haben. Es geht um die anderen. Denen sagt man "Sei schnell sonst bist du letzter oder keiner".

Wenn du keine Ahnung hast von Marketingpsychologie dann könne wir hier doch nichts dafür.
 
@Tomarr: Ich fürchte eher, dass Du derjenige ohne Ahnung und Wissen zum Thema Marketingpsychologie und betriebswirtschftliche Grundlagen bist. Wie dein Gesprächspartner richtig ausführte, unterliegen die Geräte von Apple (insbesondere das iPhone) einer an der Kapazitätsgrenze der Hersteller schwimmenden Nachfrage. Mit einer "Jetzt aber schnell"-Ansage bewegt man lediglich jene, die den Kauf des Gerätes sowieso schon in Erwägung ziehen. Das hat auch nichts mit künstlicher Verknappung zu tun, welche einer absichtlichen Drosselung der Produktion zugrunde liegt. Apple wäre mit dem Klammeraffen gepudert, würde sie die Produktion drosseln, während man bereits Wartezeiten und Lieferengpässe hat, das wäre nämlich betriebswirtschaftlich der Griff ins Klo.
Um einen Bedarf am Produkt zu generieren, muss man zumindest die Neugier darauf geweckt haben, was seltenst damit funktioniert, dass man dem Nichtkunden erzählt, das Gerät wäre erstmal nicht lieferbar.
Ich weiß ja nicht, welchem Beruf Du nachgehst und inwiefern du eine betriebswirtschaftliche Ausbildung genossen hast, ich empfehle Dir aber im Sinne des Diskusionsthemas mal einen Grundkurs in der VHS zu dem Thema.
 
@Tomarr: "Schon die iPhones vorher wurden eigentlich darüber verkauft das eine ständige künstliche Knappheit ins Spiel kam."

Gegen diese rüde These spricht schon allein der Umstand, dass selbige Geräte auch dann außerordentlich gute Verkaufszahlen aufweisen, wenn diesbezüglich keine Knappheit besteht bzw. vorhergesagt ist.
Außerdem ist doch wohl mittlerweile bekannt, dass die Produktion jeder neuen iPhone-Generation bereits Monate vor dem Verkauf beginnt, um möglichst hohe Stückzahlen zum Verkaufsstart bereithalten zu können. Dem Kunden hier bereits zum Start künstliche Knappheit zu suggerieren, ist angesichts dieses Wissens, schlicht unmöglich!
 
@KoA: Die Knappheit muss ja nicht wirklich bestehen. Die Behauptung das alles ganz böse knapp wird weil es ja unbedingt alle haben wollen reicht ja schon aus.
 
@KoA: Da unterschätzt du aber Leute wie den Cook. Wir reden hier von Big Business und zig Milliarden Dollars. Jemand in dieser Position tätigt seine öffentlichen Aussagen sehr gezielt.
 
@DON666: "Da unterschätzt du aber Leute wie den Cook."

Ich würde eher sagen, dass Leute wie Du, es viel eher unterschätzen, was es bedeutet, eine neue Gerätegeneration weltweit in mehreren Ländern gleichzeitig in entsprechenden Stückzahlen einzuführen und auszuliefern. Vor wenigen Jahren geschah dies noch über mehrere Monate gestaffelt, trotz deutlich geringerer Stückzahlen!

Und hier ernsthaft suggerieren zu wollen, Apple müsse die Verkäufe ihrer neuen Geräte erst einmal durch künstliche Verknappung anstoßen, ist doch wohl in Anbetracht des Umstandes, dass jede noch so kleine Kleinigkeit über neue iPhone-Modelle bereits Monate vor deren Veröffentlichung für ein enorm hohes Maß an Interesse und Aufmerksamkeit weltweit sorgen, ebenso wenig glaubhaft zu machen. :)
 
@KoA: Naja, ganz so spannend wie vor einigen Jahren ist das heutzutage bei dem gesättigten Markt und den eher uninteressanten Features neuer Gerätegenerationen auch nicht mehr. Und auch ein Laden wie Apple wird selbstredend alles tun, um NOCH MEHR Geld einzunehmen.
 
@KoA: Eine Ware die groß präsentiert und dann knapp wird "muss gut sein"... das ist der wohl älteste Marketing-Trick den es gibt. Fallen aber auch immer wieder genügend Leute drauf rein. Apple KANN! wenn die wollen ausreichend produzieren. Das ist schließlich kein kleiner 0815-Laden. Aber so wird der Hype um das neue Produkt eben größer und die Schlangen vor den Läden am Erstverkaufstag (was auch gut fürs Marketing ist) länger denn alle wollen das Produkt ehe es zeitweilig nicht so gut verfügbar ist.
 
Was nicht in entsprechender Masse verkauft wird / werden kann, das muss auch nicht in Massen geliefert werden können - man kann aber natürlich auch garnicht erst über ersteres reden / ein nicht drüber reden zu müssen versuchen durchzukriegen .. *fg
 
Natürlich gibt es keine Verkaufszahlen mehr, so geht man zukünftig vielen Ausreden aus dem weg.
 
Wenn Leute so dumm sind und die künstliche Verknappung glauben und schnell und überstürzt Sachen kaufen. Selbst schuld.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:39 Uhr Smartwatch Voll Touch Screen Blutdruck Uhr mit Pulsuhren Sport Uhr Aktivitätstracker Schlafmonitor Schrittzähler Smartwatch Damen Herren Smart Watch, Fitness Armband für iOS AndroidSmartwatch Voll Touch Screen Blutdruck Uhr mit Pulsuhren Sport Uhr Aktivitätstracker Schlafmonitor Schrittzähler Smartwatch Damen Herren Smart Watch, Fitness Armband für iOS Android
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
42,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 7,50