Windows 10 on ARM: Snapdragon 850-Benchmark zeigt 25% Power-Plus

Der US-Chiphersteller Qualcomm hat zusammen mit Microsoft bereits auf der Computex im Juni die Einführung neuer ARM-basierter Laptops, Tablets und 2-in-1-Geräte mit dem neuen Snapdragon 850-Prozessor in Aussicht gestellt. ... mehr... Tablet, Qualcomm, 2-in-1, Referenzdesign, Qualcomm Snapdragon 850, SDM850 Bildquelle: Qualcomm Tablet, Qualcomm, 2-in-1, Referenzdesign, Qualcomm Snapdragon 850, SDM850 Tablet, Qualcomm, 2-in-1, Referenzdesign, Qualcomm Snapdragon 850, SDM850 Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was mich interessiert ist wie stark die Laufzeit sinkt bei 25% Powerplus.
 
@eshloraque: nicht sonderlich, diese Chips sind schon ziemlich stark und handlen das selbe was ein Atom X5 schafft in der XP "emulation". Für die Native ARM software ist deutlich weniger leistung nötig.
Aus der Erfahrung mit meinem alten Surface RT kann ich nicht sagen, eine woche Akkulaufzeit ist nicht problematisch.
 
@eshloraque:
Bei den für diese Geräteklasse üblichen Nutzungsszenarios dürfte das im Bereich weniger Minuten liegen.
Bei geringer Auslastung benötigen die Geräte nicht mehr Energie. Das Display ist bei Geräten dieser Klasse ohnehin der größte Energieverbraucher.

Wer allerdings Bitcoins auf einem solchen Gerät schürfen möchte der wird mit der Akkulaufzeit wohl nicht zufrieden sein.
 
@Winnie2: Für geringe Auslastung brauch ich kein Leistungsplus von 25%. Spannend ist doch, ob sich der Stromverbrauch den Intel-Prozessoren annähert, wenn das auch die Leistung tut.
 
@eshloraque:
Die hohe CPU-Performance wird bei solchen Geräten nur kurzzeitig benötigt, mit hoher Rechenleistung steigt das Nutzererleben,
ich verwende mal an dieser Stelle die nette Wortschöpfung "Schwuppdizität",
da Webseiten schneller aufgebaut werden und Anwendungen schneller starten.
 
@Winnie2: Die Schwuppdizität ist bei meinem m3 auch fantastisch. Die Laufzeit für ein 12 Zoll Display mit der Hälfte der Akkuleistung eines iPadPro mit 7-8 Stunden schon gut. Geht natürlich in die Knie, je mehr Win32-Anwendungen laufen.

Und genau das ist doch die spannende Frage, bringt ARM bei gleicher Leistung wie X86 mehr Energieeinsparungen oder ist der Fame von ARM nur darauf zurückzuführen, dass auf ARM nur energiesparende und nicht rechenleistungshungrige Apps ausgeführt werden?
 
Wette: Bis Windows 10 ARM wirklich interessant wird von der Leistung und Kompatibilität her, hat MS es eingedtampft. Es wird damit beginnen dass die ersten OEMs abspringen und der Rest kommt von selbst.
 
@FuzzyLogic: Ja, ich denke du hast recht. Aber sie stecken zur Zeit einfach in einer Zwickmühle: Das frühere Microsoft hätte das Produkt schon mit dem Snapdragon 845 rausgebracht. Resultat wären schlechte Performance, schlechte Kritiken und dadurch gleich eine Totgeburt gewesen.

Das neue Microsoft hat da anscheinend schon was gelernt. Nicht umsonst gibt es jetzt noch keine Geräte. Aber wie du sagst dürfen sie auch nicht so lange warten. Einen Markt dafür gibt es auf jeden Fall.
 
@FuzzyLogic: was so manch einer bis heute nicht verstanden hat ist, das Microsoft im Bereich AR (hololense) voll auf arm setzt...
es ist also kein wir haben jetzt Lust auf "arm Geräte" zu fördern, sondern eher ein "Abfallprodukt" Laptops herzustellen!

die Existenz ist nur dann bedroht, wenn ein anderer cpu-Hersteller es schafft Energie Effizientere Prozessoren zu bauen für speziell geschriebene Software die trotzdem in der kompletten Windows-Welt funktionieren soll!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen