Lüfterlos und schwer zu reparieren: Surface Go im iFixit-Teardown

Nachdem das neue Surface Go von Microsoft seit kurzem in den USA und Kanada im Handel erhältlich ist, haben sich die Experten von iFixit eines der neuen Tablets geschnappt und fachmännisch zerlegt. Wir haben uns angesehen, welche Entdeckungen sie dabei ... mehr... Microsoft, Ifixit, Teardown, Surface Go Bildquelle: https://www.ifixit.com/Teardown/Microsoft+Surface+Go+Teardown/111895 Microsoft, Ifixit, Teardown, Surface Go Microsoft, Ifixit, Teardown, Surface Go https://www.ifixit.com/Teardown/Microsoft+Surface+Go+Teardown/111895

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Zeiten wo Dirk Dummski alles mit seinem Dremel befummeln konnte, sind nun mal vorbei. Komplexe Elektronik ist nichts zu basteln.
 
@Bart_UHD: Das sag auch zu denen, die bei Apples Produkten genau an der Stelle meckern. ;-)
 
@Bart_UHD: Die Elektronik ist jetzt also komplexer weil alles auf einer Platine verlötet ist?
 
@shawn777: Es wird verlötet, weil ein Laptop heute nur noch 20% so Dick ist wie früher, halb so schwer und es kaum noch Displayränder gibt. Da ist kein Platz mehr für Schrauben und Schutzgehäuse um Wechselakkus.
 
@Bart_UHD: also wenn ich mir das Gehäuse so angucke, dann sehe ich eine Menge Platz für Schrauben.

Wenn Nintendo es schafft ein 6 Zoll Gaming-Tablet komplett modular mit Schrauben zu bauen, dann sollte MS es wohl auch mit einem 10 Zoll "Casual-Tablet" schaffen.
 
@Bart_UHD: komischerweise bekommt man apples geräte meist deutlich besser außeinander, ebenso diverse tablets am markt....die zaubern wohl. Die "dicke" ist kaum ein Argument auch mit klipps könnte man arbeiten was auch viele Hersteller tun und das verkleben ist alles andere als notwendig, es ist maximal kostengünstiger
 
Bissel dürftig von der Leistung her, oder? Prozessor, Auflösung des Screens zB. - auch wenn es nicht als PC-Ersatz dienen dürfte. Aber die installierbare Desktop-Software bedarf zuweilen etwas mehr Power.
 
@CoolMatze: Angesichts dessen das Windows 10 darauf standardmäßig im S Mode läuft wird die Kiste auch nicht für klassische Desktop Software vorgesehen sein. Das Teil steht in Konkurrenz zum iPad und dem entsprechenden App Store. Wer schwere klassische Programme nutzen will soll zum Pro greifen. Zumal du keine Flagschiff Komponennten erwarten darfst für den Preis.
 
@Cheeses: Im Store sich auch klassische Desktop Anwendungen, aber für die meisten 0815 Anwender reicht die Ausstattung wohl.
 
also bei sowas muss man meiner Meinung nach leicht den akku tauschen müssen, da man es nicht nur 2-3 Jahre nutzt...
 
@Lulu2k: Ich sehe kein Problem darin, das Gerät in dem Fall einer zertifizierten Werkstatt zwecks Akkutausch zuzuführen.
 
@iPeople: wo man das gerät dann in 1-2 wochen erst wieder bekommt... Schön wenn man damit vlt mehr macht, als nur ab und zu surfen...
 
@Lulu2k: Man muss nur lang genug suchen um ein Haar in der Suppe zu finden, gelle ?
 
@iPeople: wenn das für dich nur ein haar ist, bitte... Für mich ist sowas extrem nervig und auch noch unnötig... 4 schrauben würden das problem ebenfalls lösen...
 
@Lulu2k: Welches Problem? Ich sehe keines.
 
@iPeople: man muss nur lang genug die augen schliessen, um ein problem ignorieren zu können, gelle?
 
@Lulu2k: Wäre ich engstirnig, würde ich Dir sogar recht geben
 
@Lulu2k: Evt. rückt er ja seine Privatadresse raus, damit du deine Werkstattrechnung statt die tieferere Selbstmachrechnung hinschicken und bezahlen lassen kannst? Fällt schließlich gut möglich ebenfalls unter jenes: ich seh da kein Problem / verschließe nicht meine Augen davor ? :-P
 
@DerTigga: Ich wüsste absolut keinen Grund, warum ich anderer Leute Rechnung begleichen sollte.
 
@iPeople: Ich ansich auch nicht, aber jemand, dem es egal ist, wie hoch die ausfällt bzw. das sie auf seinen Ratschlag hin (deutlich) höher ausfällt, als sein müsste, der hats Geld doch so richtig locker sitzen, oder ? ;-)
 
@DerTigga: Was Du so in Kommentare hineininterpretieren willst, ist manchmal durchaus amüsant.
 
@iPeople: Klingt wie nen Kellner, der sagt: in den von uns servierten Suppen sind generell nie Haare !
 
[re:8]iPeople: Es gibt da so Sprüche wie "Ein Esel schimpft den anderen Langohr" oder "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus". Auch bekannt: "Wer im Glashaus sitzt sollte selber nicht mit Steinen werfen":->
 
@Kiebitz: Auf was genau willst du dich beziehen ?
 
@iPeople: Auf Dich! Hätte ich Dich sonst mit [re:8]iPeople genannt?
 
@Kiebitz: Aha, also auf nichts, was ich konkret geschrieben habe. Lediglich ist dein Beißreflex angesprungen. Gut das wir das klären konnten .
 
@iPeople: Oh doch! Auf das WIE ! Du es konkret geschrieben hast! Und was ist in Deinen letzten o.a. Antworten / Kommentaren konkret enthalten als eben Anmache. Zur eigentlichen Sache steht da ja nichts drin. Insofern ist für mich die Frage, wer hier der Wadenbeißer ist, eindeutig belegt. Aber "...Gut das wir das klären konnten..." Da bin gaaanz bei Dir!

Aber es ist klar, Du wirst wie immer nachtreten ohne Ende, und deshalb höre ich mal auf! Tschüssie und liebe Grüße!
 
wäre cool wenn Microsoft oder Apple mal aus Spass eine reaprierbare Variante ihrer Geräte optional anbieten würden...würde keiner kaufen weil sie dann fett, schwer und hässlich wären
 
@FuzzyLogic: das aber nur, weil sie es dann schwer und hässlich machen wollten ;) gibt keinen grund warum es schwerer sein sollte oder fetter... Zumal die Smartphones die akku wechsel zulassen, auch bei 7-8mm dicke sind... Zumal es bei einem pad erst recht kein problem sein sollte ;)
 
@Lulu2k: ;) ;) ;)
 
@Lulu2k: Na, ich kenne aber auch diverse Smartphones, wo Du als Käufer nicht die Akkus wechseln kannst bzw. dies nicht vom Hersteller vorgesehen ist.

Sehen wir doch der Realität in´s Auge: Die Produzenten wollen, das wir diese Dinger wie Smartphones, Tablets als Wegwerfartikel sehen und verstehen und dadurch öfters neues Zeugs kaufen.
 
@Kiebitz: oh ok, wenn die Industrie das von uns will, dann bleibt uns nichts anderes übrig, als uns zu beugen und zu schweigen!
 
@Lulu2k: Wann warst Du noch das letzte mal bei Apple zwecks Verbesserungsvorschlag?
 
@Kiebitz: was will ich bei apple? Noch nie was von denen besessen! Bei samsung habe ich aber tatsächlich mal bei einer umfrage mitgemacht, die genau das zum thema hatte...
 
@Lulu2k: Du hast nicht wirklich verstanden, was ich meinte - oder? Dann setze für Apple eben MS, oder Acer, oder Huawei, oder Lenovo, oder Samsung, oder....oder....oder...!

Das bezog sich auf Deinen Kommentar [re:1]Lulu2k am 05.08.18 um 18:44 Uhr
 
@Kiebitz: Du hast nicht gelesen was ich geschrieben habe, oder? Im dritten Satz gebe ich dir eine Antwort auf deine Frage, Apple ersetzt mit Samsung.
 
@FuzzyLogic: Auch wenn ich grundsätzlich für Reparierbarkeit bin … ich fürchte da hast du einfach recht. Oder das Teil wäre halt 300€ teurer.
 
@FuzzyLogic: Warum sollte es hässlich sein? Und fett ist relativ und schwer ist relativ. Ich habe mir extra ein HP Elitebook 2760p gekauft, da er als Convertible-PC einfach langlebig ist (man kann RAM, Akku, Festplatte tauschen) und er besitzt eine gute Kühlung.
 
Es ist doch immer wieder dasselbe Lied.
Die Kommentare dazu sind dann auch wieder dieselben.
Die Hersteller aller Marken konstruieren und bauen ihre Geräte doch mit Absicht so.
Das nennt sich Gewinnmaximierung.
Es gibt Experten die die Schmerzgrenzen der Käufer ausloten und das auch berechnen. Umweltschutz, der Umwelt zuliebe, Öko etc interessiert doch keine Sau.
Das Ding soll doch knapp nach der Garantiezeit final die Hufe hoch reißen und um Gottes Willen nicht reparierbar sein.
Neu kaufen, wieder sinnlos seltene Erden verschwenden, Wasser und Energie vergeuden nur um die Reichen dieser Welt noch reicher zu machen. Als Augenwischerei spendet man dann, das was man in dem Menschenleben nicht verballern kann. Unsere merkwürdige Regierung unterstützt den Schwachsinn noch, verdient ja dran mit. Öko, Umwelt - Neu kaufen alle Zwei Jahre - Marktwirtschaft.
 
@Johann1976: wie man hier sieht, gibts auch konsumenten die das absolut ok finden, wie man mit der umwelt umgeht... Hauptsache neu und design technisch so toll, das man angeben kann...
 
@Lulu2k: Ja gibt es.
 
@Johann1976: die wichtigste und dickste Ausrede dieser "Experten" haste unterschlagen: Der Kunde WILL das SO !
 
@DerTigga: die ausrede der Wirtschaft... Gibts kein angebot, kanns der kunde auch nicht kaufen... Ähnlich beim fleisch... Gibts kein hühnchen für 99cent, gibts auch keine nachfrage... Den preisdruck bzw den druck in richtung umweltunfreundlich machen sich die konzerne selber...
 
@DerTigga: Richtig, aber funktioniert ja. Siehe dünne Handy-Akkus. Ich würde gerne eine Handy kaufen, das dicker und schwerer ist dafür länger hält, bzw. eine bessere Kühlleistung hat. Will doch kein Hersteller.
 
@DerTigga: Klar, wenn die Produzenten etwas nicht anbieten, kann der Kundes es nicht kaufen und er wird auch nicht danach fragen. Und weil der Kunde nicht nachfragt, stellen die Hersteller es eben so dar, " Der Kunde WILL das SO !".
 
@Johann1976: Ich weiß ja nicht, was Du so für Geräte kaufst, aber bei mir hat noch kein Gerät knapp nach der Garantiezeit den Geist aufgegeben.
 
@iPeople: Die ewig unbeleerbaren gibt es immer. Frischfleisch für die Bonzen der Industrie. Das perfekte Mitglied dieser Gesellschaft.
 
@Johann1976: Du hast aber schon verstanden, was ich schrieb?
 
@iPeople: Ja, ich kann halt nur Deine Meinung nicht teilen.
 
@iPeople: Doch, bei mir schon, ein Monitor. Asus hat aber auch nach 2 Jahren und 13 Tagen auf Kulanz repariert.
 
@Bautz: Generell finde ich das Verhalten von dem Hersteller da löblich. Ich finde es auch sehr gut, wenn eine Reparatur in finaziell sinnvollem Rahmen möglich ist und nicht wie zum Beispiel im Falle ganzer Drucker-Serien von HP die Dinger über Nacht bei vollen originalen Tintenpatronen via Software-Update abgeschalten wurden.
 
@iPeople: Quark.... Nur mal so zwei Beispiele: Ein Fujitsu Siemens - PC gab nach 13 Monaten den Geist auf weil das Netzteil im wahrsten Sinne des Wortes abfackelte. Aber nach 12 Monaten ist es bei der gesetzlichen Gewährleistung so, das die Beweislastumkehr erfolgt. Der Kunde muß dann belegen, daß der Fehler beim Hersteller lag. Versuche das mal ohne große Probleme.

Brother Kombidrucker, nach genau 2 Jahren und 1,5 Monaten gab er er den Geist auf. Druckkopf in A... äh, im Po.
 
@Kiebitz: Der Druckkopf ist ein Bauteil , was dem Verschleiß unterliegt. Und das andere ist ein PC ... ja Wahnsinn, 2 Beisliele , die als Referenz dafür herhalten sollen, dass Geräte grundsätzlich nach 2 Jahren den Geist aufgeben. Ja, das überzeugt mich, vor allem deine Einleitung mit "Quark".
 
@iPeople: Nehme doch einfach mal hin, OHNE ! gleich nen fiesen Kommentar zu senden, das andere Leute was anders sehen als Du. Du hast Deine Ansicht, bitte sehr! Ich habe meine (An-)Sicht, danke sehr. Andere haben wieder andere Ansichten.

Das "Quark" war bedingt durch Deine unsachliche und miesmachende "Diskussion" zuvor. Du kannst einfach Deine provozierende und herablassende Art nicht bleiben lassen. Dann mußt Du es auch schon hinnehmen, daß sich Andere in gleicher Weise Dir gegenüber ebenso verhalten.

Und weil ich ja weiß, wie das nun bei Dir weitergeht, reagiere ich mal einfach nicht weiter auf Dich. Danke für Dein Verständnis!
 
@Kiebitz: Ich soll hinnehmen, dass Beispiele in nicht nennenswerter Menge Beweis dafür sind, dass Geräte grundsätzlich nach 2 Jahren den Geist aufgeben? Ich kann dir mindestens 3 Mal so viele Gegenbeispiele nennen, angefangen von 2 8 Jahre alten TV-Geräten, über Waschmaschine, Trockner, Handys, Spielekonsole, kaffeeautomat,usw usf. Deine "Ansicht" in allen Ehren , aber die Aussage alleine, dass Geräte grundsätzlich nur 2 Jahre halten, ist schon lächerlich.
 
@iPeople:
Lächerlich ist doch eigentlich nur, das Du nicht wahrhaben willst, das in vielen Produkten die Du zuhause stehen hast,
der Verschleiß bewusst kalkuliert wird um die Dinger nicht ewig halten zu lassen.
Dabei interessiert die Umwelt niemanden.
Nur die Profitgier zählt.
Wer das trotz halbwegs offener TV-Beiträge und endloser Zeitungsartikel in unserer ansonsten nicht wirklich neutralen Medienwelt (Winfuture ausgenommen!) nicht sehen kann oder will, sollte wirklich über sein Eigenes Weltbild nachdenken.
 
@Johann1976: Genau soooo ist es +. Nur iPeople muß grundsätzlich gegen andere Ansichten angehen, die sich nicht mit den seinen decken. Und dabei noch sachlich bleiben überfordert ihn, wie man auf den Seiten hier immer wieder lesen kann. Kann man halt nichts dran machen, so ist er halt. Deswegen lasse ich mich da auf längere Dikussionen gar nicht mehr ein. Schade eigentlich.
 
Was lange hält, bringt uns kein Geld. Nach anderer Devise rechnet niemand.
 
@Johann1976: Doch früher mal dies Ding mit "....und läuft, und läuft, und läuft.......", der Käfer.
 
früher konnte man beim Prozessor die einzelnen Transistoren / Röhren tauschen. Heute sind die Prozessoren geätzt und mit etwas Geschick kann man den cooling spreader entfernen...

Nun, der Trend geht zu den kompakten Bauformen und vor allem schätzt man einfache Produktionsweisen...
=> würde man heute Geräte bauen welche sich komplett und einfach reparieren lassen könnte (welche es im übrigen gibt), werden diese nicht gekauft,... Gründe hierfür sind:
> Die erhöhten Kosten
> Die "Inqualitativere" Bauweise
> ... und da sich der 0815 User (98% der Käufer) so oder so nicht ran trauen das Gerät zu zerlegen

Gibt es dann einen Reparatur bedarf, muss man eben mehr für die Reparatur zahlen und geht es um Recycling muss man eben mehr investieren... irgendwann kommt alles Zurück <- aber GENAU SO ist es gewollt...

immer die selben Kommentare hier zu lesen (als ob diese Entwicklung ja soooo neu und unvorhersehbar ist / war) zeigt nur, dass viele nur schimpfen und trollen aber nicht wirklich Konstruktiv sind... sich selbst auch nicht die Geräte kaufen welche gegebenenfalls genau diese Optionen bieten und insbesondere konstruktive Vorschläge zu machen: "Hey Leute, ich weiß, das Gerät ist ggf. beliebt, aber schaut euch mal Gerät XY an, das ist genauso schön und genauso schnell, gut, schlank,... <- kauft ihr euch das dann müssen die Hersteller umdenken" ... naja...
 
@bear7: Es geht lediglich um den Akku! DEN AKKU! Das ist ein Bauteil, welches zu 100% in 2 Jahren deutlich weniger Leistung aufweist... Es ist also vorhersehbar das man den schnell tauschen werden muss! Ein CPU hält in der Regel länger als man den PC nutzt...
 
@Lulu2k: Warum kaufst du dir dann nicht einfach ein Gerät mit wechselhaftem Akku?
 
@iPeople: Ich mache das bei den Geräten, wo es noch geht ;) Vom Rasierapparat, bis hin zur Zahnbürste und Laptop :) Bei Smartphones ist es ja so gut wie unmöglich geworden dank euch ;)
 
@Lulu2k: Gibts genug Modelle mit wechselbarem Akku.
 
@iPeople: Aktuell nur im low end sector
 
@Lulu2k: Aber es gibt sie.
 
@iPeople: was für den Anspruch abseits der "wechselbarkeit" alles andere als "genug Modelle" sind da diese viele ansprüche nicht erfüllen aber deine industriefreundliche Haltung ist ja nicht neu
 
@0711: Und trotzdem kaufen Leute diese Produkte, warum? Weil es außer den Nerds niemand interessiert. Man lässt ggf Denkaufgaben wechseln und weiter geht die Nutzung.
 
@iPeople: Exakt, genau deshalb geht auch die Umwelt vor die Hunde, es interessiert niemand.
 
@0711: Die Umwelt geht zugrunde, weil die Leute geizig sind. Sie denken nach Geldbeutel. Statt den Akku für 50 Euro tauschen zu lassen, kaufen Sie neue Geräte. Stat den Fernseher reparieren zu lassen, kaufen Sie neu. Der Umweltaspekt zählt immer nur solange, bis die eigene Brieftasche betroffen ist.
 
@iPeople: Ein TV reparieren kostet heute häufig so viel wie ein neuer, klar kaufen sie neu
Ein Akkutausch für 50€ übersteigt häufig den Restwert der geräte aber "50€" für einen neuen akku sind beim surface wohl mehr traum als realität, simple "selbstmachlösungen" könnten dem entgegenwirken
 
@iPeople: wie kann man denn, weil man es will / dazu bereit wäre, seinen Geldbeutel weiter aufmachen, wenn es bis auf den Punkt: leichte Akkuwechselbarkeit ja / nein keine 2 im Punkt der sonstigen Elektronikbauteile identisch ausgestattete Geräte beim SELBEN Hersteller zu kaufen gibt? Die Erfahrung mit diversen "Marktführern" lehrt leider, das es sowas entweder garnicht gibt, oder aber mit dermaßenen Abschlägen bei der verbauten Elektronik im Vergleich zum aktuellen Topgerät jenes Herstellers, das man mittelschweren Würgereitz kriegt, auf SO viel verzichten zu sollen, bloß damit das Gerät jene leichte Wechselbarkeit hat.
Nein, das ist nicht das, was du weiter oben kolportierst: genug.
Genauso wenig akzeptabel sind Usersprüche a la: naja, wenn du unbedingt so unnötig viel öko sein musst, dann musst du eben mit so nem Magerquarkgerät klarkommen.
Genau über solchen Gruppenzwang bzw. sich untereinander zerfleischen, schaffen es die ganzen Hersteller, immer wieder neue Edelgeräte auf den Markt zu werfen.
Schaffen es, zu behaupten, das die noch besser als zuvor "alles" können. Aber in Wahrheit können die was ziemlich simples, nämlich babyleicht machbare Akkuwechselbarkeit, ganz und garnicht. Weswegen sich dann auch gut möglich nie der übliche Apothekenzuschlag von deiner Beispiel 50 Euro Werkstattrechnung abziehen lässt, durch es selber machen können.
Sofern man denn nen Originalakku gekauft kriegt. Meinem Eindruck nach, wachen da div Hersteller mit Argusaugen drüber, das es ja nicht zu viele echt originale und unbenutzte Akkus auf dem freien (privaten) Markt zu kaufen gibt.
 
@0711: Das ist aber nicht Problem des Herstellers sondern ein Problem der Einstellung der Leute. Wer lieber ein neues Handy läuft als für 50 Euro einen neuen Akku, weil das den Restwert übersteigen würde (was eigentlich ziemlich blödsinnig ist, weil ein neues deutlich teurer als 50 Euro ist), soll erstmal aufhören, den Umweltaspekt als Argumentstion zu bringen, denn das ist heuchelei.
 
@iPeople: Für 50€ einen fest verlöteten Akku tauschen? In welcher Welt lebst Du? Genau das ist doch das Problem. Die Reparatur übersteigt in vielen Fällen den Preis (oder Telefonvertrag) für eine Neuanschaffung. Was will jetzt Apple genau für das recht einfache Wechseln eines Akkus am Iphone? Da ist nix geklebt. Mit 50€ lachen die Dich aus.
 
@iPeople: Möglicherweise, weil von 1298 Tablets beim geizhals Preisvergleich genau 44 einen Wechselakku haben. Das ist eines von Dell, 4 von Samsung, der Rest sind Getac und Panasonic Toughpads, die für den normalen Käufer weder erschwinglich noch sonderlich von Nutzen sind.

Und von den vier Samsung Geräten sind es einmal das Vorgänger- sowie das aktuelle Modell vom Tab Active, jeweils unterteilt in je eine Version mit und ohne Mobilfunk.

Den Vorgänger von 2015 wird man nun eher weniger kaufen, damit hat man effektiv genau die Wahl zwischen zwei Geräten, wobei man bei einem sich noch entscheiden kann, ob man Mobilfunk haben will oder nicht.
 
@TomW: Und ? Es gibt Modelle mit wechselbarem Akku. Danke für die Bestätigung.
 
@iPeople: Deine Arroganz nervt!
 
@Lulu2k: " Es geht lediglich um den Akku! DEN AKKU!"
Sehe ich nicht so, es geht auch um den Speicher und den Hintergrundspeicher. Wenn dir ein verlöteter RAM Riegel kaputt geht, bist du erledigt.
 
@L_M_A_O: mir ist ehrlich gesagt bis jetzt nur ein netzteil im PC kaputt gegangen... Und einmal war der RAM direkt bei der ersten Inbetriebnahme defekt... Ansonsten ist mir noch nie was kaputt gegangen... aber schön wäre es auf jedenfall, auch wenn das tab dadurch 2-3mm dicker werden sollte ^^
 
@Lulu2k: Mir ist bei meinem PC nach drei oder vier Jahren mal eins meiner RAM Riegel kaputt gegangen, dank Corsair konnte ich es sogar umsonst tauschen. Bei meinem alten NB (HP 2730p) ging nach acht Jahren ein Riegel kaputt. Ein paar Schrauben lösen und austauschen, Problem gelöst :)
 
"Wie so oft: Zu viel Klebstoff, zu wenig Modularität"
Die neuen Geräte sind ja zumeist nur Elektroschrott. Schade das die Politik hier keinen Riegel vorschiebt.
 
Flach muss es sein und stylish... dann kommen die Leute daher und meinen "Kannst ma da eine neue Platte einbaun" oder "Speicher aufrusten bitte"... wenn man ihnen dann sagt, dass man die Dinger nichtmal mehr öffnen kann, schaun's einen blöd an...
 
Für mich sind diese "Dinger" nur technisches Spielzeug für Leute die zuviel Geld haben.Die kann man mit einem "richtigen" PC oder Notebook bei weiten nicht vergleichen. Deshalb...Daumen runter !!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles