HoloLens 2 könnte doppelt so großes Sichtfeld wie der Erstling haben

Microsofts Mixed-Reality-Headset HoloLens ist und bleibt eine faszinierende Technologie. Doch fast alle, die das Gerät ausprobiert haben, bemängeln, dass das Sichtfeld ("Field of View", FoV) deutlich zu klein ist. Das weiß man auch in Redmond und arbeitet auch ... mehr... Microsoft, HoloLens, AR, Microsoft HoloLens, Thyssenkrupp Bildquelle: Thyssenkrupp Microsoft, HoloLens, AR, Microsoft HoloLens, Thyssenkrupp Microsoft, HoloLens, AR, Microsoft HoloLens, Thyssenkrupp Thyssenkrupp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe es letzte Woche ausprobiert im Zuge eines Usecase für die Produktion und war wirklich schwer enttäuscht. Davor habe ich die VIVE ausprobiert und das war wirklich ne andere Nummer, auch wenn die Auflösung noch nicht wirklich ausreichend ist. Habe mich sofort in eine andere Welt versetzt gefühlt.
 
@Ex!Li: Richtig, du hast dich in eine andere welt versetzt gefühlt da du ein Virtual Reality headset auf hattest, das kann dir die Hololens nicht bieten.
 
@Alexmitter: Theoretisch könnte sie das auch aber das ist nicht der Sinn hinter dem ganzen und eben das man von der Außenwelt abgeschnitten ist macht VR Brillen wie die VIVE für mich weniger interessant. Will garnicht in eine andere Welt, die Realtität ist doch viel schöner.
 
@PakebuschR: Da das display nicht vollständig intransparent ist an den beleuchtetn stellen ist das nicht möglich.
 
@Alexmitter: Wie gesagt "theoretisch", dann vielleicht mit der Hololens 2. Denke nicht das man da in Zukunft zwei Brillen braucht.
 
@PakebuschR: Wenn du VR willst , Kauf dir ein Mixed Reality Headset. Die Hololens ist dafür nicht gedacht.
 
@Alexmitter: Die Hololens ist mixed reality
 
@Alexmitter: Hab ich schon aber AR ist viel interessanter. Glaube aber nicht das man in Zukunft zwischen zwei Brillen hin/her wechseln muss.
 
@PakebuschR: Grundsätzlich wirst du das nicht, da beide geräte für vollkommen andere dinge gedacht sind. Du vergleichst hier Autos mit Sonnenblumen.
 
@mil0: Das ist Preziserweise nicht richtig, es gehört zu Microsofts Mixed Reality Programm, aber erfüllt nur den Holograpic Teil, den Virtual teil eines Mixed Reality Headsets kann es nicht erfüllen.
 
@Alexmitter: Wenn ich die Realität ausblende z.B. indem ich die Hände vor die Brille/Augen halte hab ich doch quasi VR oder wie läuft das mit den Projektion, direkt in den Raum aber auch da könnte man doch theoretish einen schwarzen Hintergrund projizieren und VR nacharmen?
 
@PakebuschR: Das wird nicht funktionieren. Zum einen muss HoloLens den Raum sehen können, denn die Idee hinter MR ist es ja grade, virtuelle Objekte in die Realität zu integrieren und die mit der Realität zu verankern. Hältst du ständig etwas vor die Kinect-Sensoren, so weiß HoloLens nicht, wo es die Objekte darstellen soll. Man könnte natürlich einfach in einen künstlichen Raum projizieren, aber das wäre ein ganz anderer Anwendungsfall. HoloTours macht so etwas ähnliches schon, ist in meinen Augen aber auch ein schlechtes Beispiel für eine MR-Applikation und wäre bei VR besser aufgehoben.

Zum anderen kann man keinen schwarzen Hintergrund projizieren. Schwarz ist ja gerade die Anwesenheit von Licht, kann also nicht projiziert werden. Daher ist der Visor der HoloLens auch abgedunkelt aber eben nicht undurchsichtig. So wird es dort, wo ein Objekt schwarz wirken soll, einfach etwas dunkler als normal, was vom Kontrast her schon ausreicht, um als "Quasi-Schwarz" wahrgenommen zu werden. Aber größere schwarze Flächen werden bei der HoloLens eben immer die Realität durchscheinen lassen.
 
@HeadCrash: OK so klappt das dann nicht aber HoloTours + Rand abgedunkelt (da würde MS schon was einfallen) und man hat quasi VR (größers Sichtfeld braucht es natürlich auch), in Zukunft werden da wohl keine zwei Brillen gebraucht bin ich der Meinung.

Holoens zu VR ist jedenfalls meiner Meinung einfacher als umgekehrt VR zu AR, geht natürlich mit Kameras aber Gewicht/Größe...
 
@Alexmitter: Natürlich kann mir die das bieten, wenn sie auch nur annähernd so weit entwickelt wäre. Einen leeren Raum könnte mir die Hololens total abgefahren einrichten, sodass ich mich schon ein wenig wie in einer anderen Realität fühlen würde. Durch den aktuellen technischen Stand kommt dieses Gefühl überhaupt nicht auf.
 
@Ex!Li: Es geht aber Hauptsächlich darum in unserer Realität zu bleiben und mit ihr zu interargieren.
 
@Ex!Li:
Du vergleichst wohl auch täglich Äpfel mit Birnen. Gratulation.
 
@Edelasos: beides Kernobstfrüchte, Form ist sehr ähnlich, Konsistenz ist sehr ähnlich. Unterscheiden sich nur leicht im Geschmack. Dagegeb ist VR vs AR schon ein Unterschied, vergleichen darf man jedoch trotzdem oder?
 
@Ex!Li: Darfst sie auch mit einem Auto vergleichen aber ob es Sinn macht...
 
Es gibt bereits ein anderes Patent für ein doppeltes FOV.

https://www.golem.de/news/mixed-reality-microsoft-verdoppelt-sichtfeld-der-hololens-1710-130742.html
 
So schlimm finde ich den FoV nun auch nicht, da man ja meistens Gerade aus sieht, dürfte man sich schnell daran gewönnen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsoft HoloLens im Preisvergleich

Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:20 Uhr Annke Wireless HDMI Extender Set (Empfänger und Sender) für HDMI mit Full-HD 1080p, 328Ft/100m,3D Kabellos, unkomprimiert, Reichweite max. 30mAnnke Wireless HDMI Extender Set (Empfänger und Sender) für HDMI mit Full-HD 1080p, 328Ft/100m,3D Kabellos, unkomprimiert, Reichweite max. 30m
Original Amazon-Preis
157,99
Im Preisvergleich ab
157,99
Blitzangebot-Preis
134,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 23,70