Build-Panne: So hätte die Apollo 11-Präsentation aussehen sollen

Microsoft, Build, Microsoft Build, Build 2019, Build Konferenz, HoloLens 2 Microsoft, Build, Microsoft Build, Build 2019, Build Konferenz, HoloLens 2
Microsofts Entwicklerkonferenz Build sollte gestern mit einem kleinen Knalleffekt starten, stattdessen ging es mit einer eher peinlichen Panne los. Denn eigentlich wollte Microsoft eine sehenswerte Präsentation der Möglichkeiten von HoloLens 2 zeigen, doch das ging gründlich schief, da die beiden Protagonisten diese nach kürzester Zeit unterbrechen mussten, da schlichtweg nichts zu sehen war.

Die HoloLens 2-Demonatration, die Microsoft, Epic Games und die Special-Effects-Schmiede Industrial Light and Magic (ILM) vorbereitet haben, sollte die erfolgreiche Mondlandung der Apollo 11-Mission vor mittlerweile 50 Jahren zum Inhalt haben. Doch ILM-CCO John Knoll und Wissenschaftsjournalist und Autor Andrew Chaikin - beide mit HoloLens 2 auf dem Kopf - standen verloren und peinlich berührt auf der Bühne herum, denn die essentiellen HoloLens 2-Bestandteile und -Grafiken starteten nicht.

Nach nicht einmal einer Minute sagte Chaikin "Es ist offenbar schwieriger eine Live-Demo zu machen als auf dem Mond zu landen" und das Duo musste sich unverrichteter Dinge von der Bühne verabschieden (das Ganze kann man in der Aufzeichnung der Keynote ab etwa Minute 52 erleben). Schnell gab es jede Menge Spott und so mancher meinte, dass ein Billionen-Dollar-Konzern es nicht schafft, eine solche Demo auf seiner wichtigsten Veranstaltung zu zeigen.

Bei der Probe klappte alles

Das "Problem": Bei der Probe klappte alles wie es sollte, wie man in einem nun aufgetauchten Video sehen kann. Gestern aber klappte gar nichts, was laut Variety auch zu einer Verschiebung des Starts der Keynote geführt hat. Der erfolglose Live-Auftritt von Chaikin und Knoll markierte den letzten Versuch, es doch noch zum Laufen zu bringen.

Wie die Apollo 11-Präsentation ausgesehen hätte, wenn sie funktioniert hätte, ist in diesem Video zu sehen. Dabei schwebt eine Saturn V-Rakete über den beiden Präsentatoren, die diese mit HoloLens 2-Hilfe zerlegen und die Mission erklären. Schade, dass das nicht live geklappt hat, denn der rund acht Minuten lange Auftritt ist nicht nur interessant, sondern auch sehenswert.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es ist aber ja normal, dass bei Microsoft-Präsentationen etwas schief geht. Das gehört da einfach dazu.
 
@noneofthem: "Das gehört da einfach dazu." - haben die Strolche aber schon einige male ausgelassen :) haben dann aber andere übernommen.
 
Billion Dollar sollte bestimmt mit Milliarden-Dollar übersetzt werden.
 
@eMBee: Nein, Billion ist schon richtig.
 
@eMBee: Microsoft hat vor kurzem die "trillion dollar" als Marktwert erreicht. Somit ist "Billion Dollar" auf deutsch schon richtig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen