Mehr PDF in Office 365: Microsoft und Adobe bauen Partnerschaft aus

Eine ganze Weile lang hat Microsoft versucht, diverse Konkurrenz­produkte zu Adobe aufzuziehen, mit beschränktem Erfolg. Silverlight sollte Flash ersetzen, letztlich haben aber beide Lösungen nicht überlebt. Auch mit XPS wollte Microsoft eine Alternative zu Adobes ... mehr... Microsoft, Cloud, Office 365, Azure, Dynamics 365 Microsoft, Cloud, Office 365, Azure, Dynamics 365 Microsoft, Cloud, Office 365, Azure, Dynamics 365

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Generell eine schöne Sache, aber wenn das nur in Office 365 möglich ist, dann wäre das voll daneben.
Nicht jeder nutzt Office 365. Office 365 will ich nicht schlecht machen.

Es gibt aber genug Benutzer und Firmen die gar nicht alle 2 Jahre ein neues Office brauchen oder wollen.
In dem Fall rechnet sich Office 365 einfach nicht.
 
@flocke74:

MS Office macht eigentlich nur dann (im Unternehmens-Einsatz) Sinn wenn man es fortlaufend updated.

Wer nur alle paar Jahre die Lizenzgebühren abdrücken will der ist wohl insgesamt besser bedient von Anfang an auf MS Office zu verzichten und sich gleich LibreOffice zuzuwenden.

.
 
@Fred_EM: das ist doch absoluter blödfug. Fakt ist, dass durch cloud faktisch erstmal alles um mindestens ein drittel teurer wird. Durch ständig neue versionen, die gewohnte softwareumgebung permanent im wandel ist, wo funktionen verschoben, umbenannt oder funktional komplett überarbeitet werden, sodass standard anwender nie das gefühl haben, ihre softwareumgebung blind bedienen zu können. Libre und co machen insbesondere beim templating im zusammenspiel mit software dritter keinen sinn. Das gibt nur stunk, weil die layoutfähigkeiten trils unsauber arbeiten, insbesondere, wenn dynamisch daten in Dokumente geschrieben werden. Word ist da zwar auch oft zickig, aber längst nicht so sehr wie diese gratis software.
 
@flocke74: dummerweise ist es microsofts strategie, alles auf on demand auszurichten. Bringt denen halt mehr geld und dem kunden mehr abhängigkeit und teils hoheitsverlust über die erzeugten daten, was sich microsoft und seine partner auch noch fürstlich bezahlen lässt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen