ZTE darf keine Qualcomm-Chips mehr in Smartphones verbauen

Die US-Regierung greift mit neuen Maßnahmen gegen ZTE durch, die unter anderem ein Verbot des Verkaufs von US-Produkten an den chinesischen Elektronikhersteller mit sich bringen. Besonders hart trifft dies die Smartphone-Sparte von ZTE, weil man nun ... mehr... Smartphone, Zte, Gold, ZTE Axon, ZTE Axon 7 Bildquelle: ZTE Smartphone, Zte, Gold, ZTE Axon, ZTE Axon 7 Smartphone, Zte, Gold, ZTE Axon, ZTE Axon 7 ZTE

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mich würde interessieren ob sie noch Lizenzen von Google für's Android erwerben dürfen.
So ein Ban kann die Firma ganz schnell auslöschen....Hart
 
@Glowbewohner: Den OpenSource-Teil von Android kann man ihnen schlecht wegnehmen.
 
@TiKu: trotzdem müssen die Hersteller Geld für Lizenzen bei google lassen, wiederum ist es nicht mehr ganz "Open Source" zumindest nicht wenn man Google offiziell mit nutzen möchte.
Anderes System hat zum Beispiel Linearge OS, Sie verkaufen ja keine Produkte, daher dürfen die die "google Dienste" zum Download anbieten, darf allerdings nicht gleich mit installiert werden.

Also, würde mich auch interessieren wie Sie das Lösen wollen ;-)
 
@M_Rhein: Der Kern von Android steht unter der GPL und der Apache 2.0 Lizenz und ist somit frei nutzbar. Lizenzgebühren muss man zahlen, wenn man die Google-Dienste verwenden möchte. Die muss man aber nicht verwenden. Xiaomi verzichtet bspw. gerne mal auf die Google-Dienste, zählt aber trotzdem zu den weltweit erfolgreichsten Smartphone-Herstellern.
 
@Glowbewohner: Dann sollen sie halt Lineage OS nehmen.
Die Kaeufer werden es ihnen danken,da kann man sich das aufwaendige rooten + Google Muell loeschen dann gleich sparen.
Die Amis sind total verrueckt,gerade seit das Trumpeltier im Amt ist.
Da wuerd ich mich an der Stelle von ZTE dagegen wehren und mich nicht von diesen moechtegern Diktatoren der ganzen Welt kaputt machen lassen.
Ich bin ja eigentlich eher selten auf der Seite von Android Herstellern,weil mir das System ueberhaupt nicht gefaellt,aber hier finde ich nicht,dass ZTE irgendwas schlimmes getan hat und hoffe,dass sie ihren Weg um Ami Mist drum herum finden.
 
So viel dann zur Globalisierung.

Verkauf an Nordkorea gut und schön. Aber es ist trotzdem erschreckend wie abhängig einzelne Firmen voneinander sind. Gepaart mit den anderen Verkaufsverboten an ZTE dürft die Firma ZTE sich nur noch einstampfen können.

Ich persönlich finde sowas einfach nur falsch, um es mal ohne Kraftausdrücke zu formulieren. Nicht nur dass sich das schnell rächen könnte wenn die asiatischen Hersteller den Spieß mal wirklich umdrehen, sondern weil ich grundsätzlich erstmal gegen jegliche Art von Machtmissbrauch bin. Weil eigentlich ist das nichts anderes als das wogegen die Amis immer kämpfen, eine Diktatur. Hier halt nur auf Handelsebene.
 
@Tomarr: diese Arschlöcher haben die Mullahs bei der Unterdrückung des iranischen Volkes geholfen.
 
@djgholum: sprichst du von den usa, deutschland oder zte?
 
@0711: Eigentlich kann er nur die USA meinen (Operation Ajax).
 
@djgholum: Iran gehört zu den demokratischsten Ländern in der Region. Die dürfen ihren Präsidenten wählen. Dürfen das auch die Saudi an welche wir Waffen verkaufen? In Iran dürfen Frauen arbeiten, studieren, sogar Karriere machen. In Saudi Arabien? Nichts davon. Unterdrückung mag es in Iran trotzdem geben, aber in erster Linie wegen dem Westen. Wenn die Nationale Sicherheit bedroht ist bleibt Demokratie auf der Strecke. Das ist überall auf der Welt so. Wir haben wegen fast nichts auch Demokratie angebaut.
Und Iran wird vom Westen immer bedroht. Deren Existenz ist unsicher.
 
@djgholum: Wenn es danach ginge wer wem hilft und sich hinterher als falsch herausstellt, oder wenn es um Gruppen geht die hinterher im Stich gelassen werden, da ist die USA doch auch ganz weit vorne.

Ich will jetzt nicht behaupten das Russland, die Türkei, China oder Nordkorea da unbedingt viel besser sind. Aber bei den USA ist es extrem offensichtlich wie ich finde. Frei nach dem Motto "Bist du nicht für mich dann bist du automatisch gegen mich".

Auf politischer Ebene ist es doch so das die USA unter anderem in Afghanistan die Taliban unterstützten um die Russen zu bekämpfen. Bis die USA die Taliban halt im Stich gelassen haben, das rächt sich nun. Aber dann muss man Russland halt auch zugestehen das Assad Regime zu unterstützen.

Oder bezogen auf den Handel um den es hier ja geht, ZTE hat sich an ein Handelsembargo das von den USA, bzw. den westlichen Ländern verhängt wurde nicht gehalten. Aber es gibt zig Embargos die Russland gefordert hat und an die sich die USA oder auch der Westen nicht gehalten haben. Ob direkt oder indirekt ist dabei ja egal.

Man kann zig Analogien bezüglich der Politik und dieser Handelssanktionen anführen. Und jedes mal ging es schief und ist später als Bumerang zurückgekommen.
 
Wenn der Schuss nicht mal nach Hinten geht
 
@almhirt: War auch mein erster Gedanke. Denen trau ich es zu dass die was eigenes entwickeln. Und dann haben die USA das Geschäft mit den Chips nicht nur verloren, sondern womöglich auch noch einen mächtigen Konkurrenten geschaffen.
 
@Thomas Höllriegl: Dann werde ich aber der erste sein,der sich ein Handy mit chinesischer CPU holt.
Ich kann die Amis sowieso nicht ab mit ihrer ach so tollen Demokratie und dann machen sie wieder Diktatur wie hier.
Und besonders gut sind Ami CPUs sowieso nicht,siehe Meltdown und Spectre.
Die chinesen koennen es eigentlich nur besser machen.
 
können ja huaweis arm cpus einbauen sind nicht schlecht die kirin teile
 
@timeghost2012: stimmt, aber verkauft Huawei die überhaupt?
 
@hawt dawg man: das ist die frage aber da es ein china unternehmen ist müsste sich da doch eine einigung finden lassen.
 
MTK-Prozzies sind völlig zu unrecht verschrieen.
 
@Lord Laiken: nein, die sind völlig zu recht verschrieen, mieser updatesupport, miese schäbe entwicklercommunity (aus der ecke kommen immer die verseuchten Smartphone firmwares), high end haben sie eh abgeschrieben...
 
@0711:
Tatsache ist, daß es für Snapdragon 845 und co kein Anwendungsszenario im Smartphonebereich gibt, die Mehrleistung ist schlicht nicht wahrnehmbar. Software is nicht die Sache des Herstellers.
 
@Lord Laiken: Und wenn es nur des habens willens ist, gibt es denn eine CPU die ähnliche "AI" Features wie z.B. das Huawei P20 Pro hat? Anwendungsbeispiel gefunden...oder players unknown battleground, auch ziemlich fordernd, auch die Sache mit dem dem continuum verschnitt oder oder oder. Es gibt einige Szenarien die deine aussager widersprechen, auch gerade bei dingen wie websiterendering gibt es teils enorme unterschiede.

Die Treiber sind sehr wohl Sache des Herstellers und genau deshalb scheitern auf Mediathek SoCs überproportional viele Upgrades
 
@0711:
Da wird doch maßlos übertrieben mit dem "AI-Chip". Wenns dunkel ist, fängt die Kamera mehr Licht ein, wozu brauchts dafür ein eine extra Recheneinheit? Auch "Freistellen", wie beworben, erfordert keine besondere Rechenleistung. Wir reden also von Marketing, so ein Ding braucht krampfhaft neue Features, vor allem wenn im Jahres- oder gar Halbjahresrhythmus neu aufgelegt wird.
Ich weiß zwar nicht, warum man PUBG aufm Phone zocken sollte aber in den Helios stecken doch gute GPUs, wird kein Problem sein.

Also liefert MTK keine Treiber für neue Androidversionen?
 
@Lord Laiken: Um mehrere Bilder zu einem zusammen zu rechnen, verwacklungen rauszurechnen (immerhin bis 6 Sekunden, ein novum) oder z.B. Ganz generell ähnlich wie beim lumia 1020 das einen extra co prozessor für sowas hatte die hohe pixeldichte zu nutzen um Fehler rauszurechnen, beim huawei kommt dann natürlich noch die kombi für die 3 Kameras dazu. Wir reden da nicht von Marketing, die Ergebnisse die hier erzielt werden sprechen für sich. Dass du für sowas keine Anwendung hast mag ja stimmen, andere vielleicht eben schon

Ja
 
@0711:
Bleibt die Frage, warum das in Echtzeit geschehen muß. Ist ja schön und gut, bleibt aber Marketing.
 
@Lord Laiken: Nun die verwacklungen rausrechnen wäre wohl doof wenn man das später macht und das ich sehe wie mein Bild geworden ist. Weil etwas einen nutzen hat ist es also marketing, interessant
 
@0711:
Ob die Features nun einen Sinn ergeben, wie beschränkt dieser auch sein mag, oder nicht, tut dabei doch nicht viel zur Sache, nur insofern, als daß es natürlich besser ankommt, wenn sie das tun. Das gilt natürlich ebenso für die High-End Leistung mancher CPUs - die Mehrleistung ist ja Tatsache, nur beim Sinn haperts.
 
ZTE? NoName China Marke in Europa. Wird keiner vermissen.
 
@Unglaublich: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...
 
@Unglaublich: ZTE ist kein NoName. Die sind besser und größer als die gesamte Handyindustrie in der gesamten EU. Wobei ich hier abwarten würde wer hier am Ende verliert. Ich würde im Moment eher auf Qualcomm als den größten Verlierer tippen. Qualcomm sind alles anders als ein Überflieger. Deren Snapdragons können sich nur mit großen Schwierigkeiten oben mithalten. China hat selbst bereits ebenbürtige SoC. Kirin steht einem Snapdragons in nichts nach. Und mit jeder neuen Version gibt es bei Kirin größere Sprünge. Jetzt könnte China in die Entwicklung der Prozessoren noch eine drauf legen. Die USA könnte dadurch langfristig vieles verlieren. So dominant sind die bei CPUs bei weitem nicht mehr wie die mal vor einem Jahrzehnt waren. Zur Zeit ist das fast schon mehr über Jahrzehnte hart erarbeiteter Ruf als weniger die aktuell real vorhandene Qualität. Auch Intel und AMD sind nicht mehr die Überflieger von damals. Deren gesamte Branche angreifbar.
 
USA Gesetze gelten halt für jeden überall, wer nicht spurt wird auf spur gebracht

Aber könnte eine dicke Chance sein das qualcomm ordentlich ordentlich Marktanteile an Samsung, huawei und co verliert. Ich hoffe darauf
 
Dann sinkt eben Qualcomms Marktanteil zugunsten von MTK. Ob das eine Weise Entscheidung war, wird sich noch herausstellen, aus meiner Beobachtung des Technikmarkts der letzten Jahre, braucht China eigentlich keine zusätzlichen Anreize um sich technisch von den USS zu emanzipieren.
 
Ich hab das ZTE Axon 7 gehabt, sehr gutes Smartphone, Alugehäuse, Stereo Lautsprecher,
Die Bauen echt gute Handys, und es ist echt übel das es außer qualcom keine alternativen gibt
die haben ja recht der mediathek ist nur nen low budget prozessor für 50-150€ handys
 
Naja, dann verbaut man halt wirklich nur MTK Chips und zieht sich vielleicht aus dem hart umkämpften westlichen Gebieten zurück. In China ticken die Uhren eh anders. Neben Xiaomi gibt es da kaum einen Hersteller der überhaupt so leistungsstarke Smartphones baut. Die meisten werden tatsächlich mit Mittelklasse Chips befeuert wie den Helio Chips von MTK. Die Mittelklasse Chips von Snapdragon wie SD660 finden da kaum Verwendung und wurden erst in letzter Zeit in ein paar Smartphones verbaut.
 
Betrifft das nur ZTE oder auch deren Töchter wie Nubia etc.? Wenn nur ZTE selbst werden die ja nicht daran gehindert ihre Telefone unter einer der Töchter zu vermarkten. Ist ja relativ egal, welcher Name auf dem Telefon steht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.