LG zeigt ersten OLED-Fernseher mit 8K-Auflösung und 88 Zoll

Demnächst startet in Las Vegas mit der Consumer Electronics Show (CES) die erste und auch für viele wichtigsten Messe für Unterhaltungselektronik des Jahres. Bereits im Vorfeld wollen viele Hersteller die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, darunter ... mehr... Tv, Ces, Bildschirm, OLED, Panel, LG Display, 8K, CES 2018 Bildquelle: LG Display Tv, Ces, Bildschirm, OLED, Panel, LG Display, 8K, CES 2018 Tv, Ces, Bildschirm, OLED, Panel, LG Display, 8K, CES 2018 LG Display

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin ja echt auf das Innenleben von dem Gerät gespannt. Hoffentlich gibt es bald mehr Details :)
 
@CJdoom: Und ich auf den Preis!
 
@Kiebitz: Oh ja, das natürlich auch. Endlich kann man einen Kleinwagen mit einem TV gleichsetzen^^
 
@CJdoom:

Leider nein, ein Sony XBR wird bei banxxxc für schlappe $60k angeboten.

So, in anderen Worten, der Irrsinn geht weiter (höher).
 
Zumindest häufig verfügbar sind native 720p oder 1080i (Sky) Senderinhalte bei uns in Deutschland. Die Masse hat eine Bandbreite von weniger als 25Mbit Downstream zur Verfügung. Kabelanschlüsse sind selbst in Großstädten nicht selbstverständlich, LTE Volumenbegrenzungen verhindern das effektive Streaming von 4k Inhalten. Aussicht auf 8k? Mehr als Düster für die nächsten 5- 8 Jahre. Es sei denn das 8k Material wird zu tode komprimiert, dann sind wir in Sachen Qualität und Farbauflösung wieder bei 480p
 
@4ndroid: Na, warte doch mal ab. AV1 ist ja noch nicht ganz fertig. Und nach AV1 ist noch viel Platz für Optimierungen. :-) Und vielleicht reicht es schon, wenn das Gerät 4K-Inhalte hochskalliert, um das Filmmaterial aufzuwerten.
 
@4ndroid: "Die Masse hat eine Bandbreite von weniger als 25Mbit Downstream zur Verfügung"

woher die Aussage?

ich meine, ich kann dein Gefühl bestätigen, aber echte zahlen sagen 70% auf dem Land und mehr als 90% in der Stadt haben Zugriff auf mindestens 50 Mbit (abzüglich ner Toleranz, also sag ich 40 mbit)...

ich weiß, ich kenne selbst Leute mit weniger als 5 Mbit aber das ist zum Glück eher eine Seltenheit...

aber zum Thema: gibt ja nicht NUR Inhalte übers Netz...
 
@bear7: Dann gehöre ich zu den 30%, hier geht nicht Mal DSL Light.
Und in sämtlichen Käufern auch nicht.
 
@Amiland2002:

Ich hab mal gegoogelt was DSL Light überhaupt ist.
Normales DSL beginnt ab 768 kbit/s (vor ca. 18 Jahren hatte ich das mal), DSL Light bei 384 kbit/s auf manuellem Verlangen hin.

Was ist denn das für ein verkrüppeltes, behindertes Internetsignal?????
Hier von DSL zu sprechen ist absolutes no-go.

Man man man
 
@Quereinsteiger: DSL ist es doch, das war der Anfang bevor Du VDSL hattest.
Bei mir gehen nichtmal 384kb.
 
@Amiland2002: also wenn es per leitung nicht geht geht es per funk
"ÜBERALL" verfügbar ca 20Mb DOWN 6Mb UP per Satellit...
 
@Lucy Fagott: Vergiss es, hatte ich, ist der allerletzte Dreck.
War bei dem Anbieter der jetzt neuen Namen hat, weil der Ruf kaputt ist.

Durch die Fair User Police bist Du schneller in der Drosselung, obwohl Du die Drosselung nicht erreicht hast.
Tolle Hochrechnung, voll Betrug.

Die Hardware taugt Null, bei der Telefonie versteht ein keiner.
Ausfälle an der Tagesordnung, im Sommer sind angeblich jeden Tag schwere Unwetter über Upload Center in Turin.
Im Winter Regen und Schnee, weswegen das kaum geht.

Die Preise für paar GB, der Horror.
Italienische IP Adresse, Ping zwischen 300 und 700 Ms, als zocken nicht möglich.

Arroganter alter Typ kam zur Installation, der länger eingestellt hat um mehr Kosten zu verursachen, hab ihm gesagt das er in Falsche Richtung dreht, wollte sich nix sagen lassen.

Hab nachher alles auf eBay für die Hälfte verscherbeln müssen, um endlich aus dem Vertrag zu kommen.
Am Telefon freche arrogante Azubi Tussi, die einen abwimmelt und es auf das Wetter schiebt, oder auf mein PC.
Hab damals für 30 GB 90 € zahlen müssen, 300 die Installation, 1200€ die Antenne und nur Stress, never ever.

Ich geh von Aus das das bei den Amis Funktioniert, wenn die im Krieg ihre Antenne in der Wüste auspacken, und auf deren Millitär Satelliten zehn, aber nicht für Privat Personen geeignet und einfach zu teuer, sowie die FUP macht alles kaputt.
 
@Amiland2002: ja weiss nicht wohnste bei graf rübezahl im keller oder haste im letzten leben zuviel scheisse gebaut oder warum tuste dir das an? :D
 
@Lucy Fagott: Kannst Du das auch in Deutsch erklären?!
 
@bear7: Und dennoch liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit Deutschlands gerade mal bei 15 Mbit/s. Wird nicht gerade einfach 8K-Inhalte ruckelfrei durchzuschleifen. Südkorea hingegen hat einen durchschnittlichen Downstream von über 28 Mbit/s, weshalb sich die dort lebenden Bürger theoretisch einen ruhigen Blick in eine baldige 8K-Zukunft leisten dürfen. Auch wenn in der Praxis noch einige Jahre vergehen werden müssen bis 8K Markt- und Massenreif ist, da weltweit gerade mal 4K Anklang findet.
 
@Ryou-sama: Dann sind wir wohl auf einer Ebene mit Nordkorea..
 
@Ryou-sama: hinter rumänien..
 
@bear7: Zwischen 50MBit auf dem Papier und der Realität liegen wie man weiß Welten. Von der warte her kann ich diese pauschale Aussage unterstützen :-).
 
@robs80: es geht nicht darum zu sagen "wir in Deutschland müssen wieder >mehr und besser< in unsere Infrastrukturen investieren" ...

aber die Vergleiche und das pauschalgemeckere finde ich ehrlich gesagt eher MEH...

Wir haben in Deutschland ca. 80 Millionen Internetnutzer und selbst wenn wir ALLE mindestens 100Mbit hätte, fänden wir punkte wo man Meckern könnte, warum es denn so schlecht ist, und dass es Länder oder Städte gibt, in welchen man evtl. schon Gbit oder 10Gbit bekommt...

Fakt ist, wenige sind auch bereit zu Investieren und wäre den "Anwohnern" das Internet so wichtig, fände man auch immer eine Lösung...
=> ich wohne auch in einer Gemeinde und so manch ein Städet würde sagen, der "Arsch der Welt wäre Zentraler"... aber obwohl wir 50Mbit bzw. Flächendeckend 25Mbit haben hat man sich entscheiden den Glasfaserausbau voranzutreiben... und ja, dann kommt eben auch ne Rechnung rein, dass man sich als Grundbesitzer an dem Ausbau beteiligen MUSS! Das ende der Geschichte ist, Attraktivität für Industrie (wegen "guter" Infrastruktur und gleichzeitig [weil ländlich] günstiger Grundstückspreise)... Industrie bedeutet Arbeitsplätze.... <- ein Gewinn für alle...
=> und wer ist daran Schuld? ... genau, die Leute, die unseren Bürgermeister gewählt haben...
Aber Politik wird hier in Deutschland entweder "verachtet" oder wenn dann nur gemeckert.

PS.: wir haben 2018, schnell und einfach ging es bei uns auch nicht! Aber es ist ein gutes Beispiel, dass MECKERN alleine nicht Hilft!
 
@bear7: Also von 80 Mio Internetbenutzern zu sprechen ist ja schon ein wenig übertrieben. Zieh mal die kleinkinder und Rentner ab die tatsächlich kein Internet benutzen.
Ich habe bis vor kurzem auf einem Dorf gewohnt, in dem das Glasfaser für rund 600€ ins Haus gelegt werden sollte. Der Vermieter hatte kein Interesse daran die Kosten alleine zu tragen und ich hab es nicht eingesehen in einer Mietwohnung soviel Geld + die monatliche Gebühr zu bezahlen... nachdem wir ausgezogen sind, hat der Nachmieter gefragt wie schnell das Internet sei, 2mbit knapp... da war der Vermieter dann überrascht wieso es denn kein Glas gäbe.. was ich sagen will, nicht jeder der gerne will, kann es auch. Gerade in Mietwohnungen ist es mitunter nicht unkompliziert überhaupt die Erlaubnis vom Vermieter zu erhalten.
 
@jann0r: ärgerlich...
müsste man Mal sehen, ob ein Vermieter da nicht die verpflichtet werden kann...
ganz ehrlich 600€ ist doch sogar echt "okay"

aber ja, das Thema ist komplex, und regional stark abweichend

die 80 Mio sind sogar noch etwas "veraltet"... ich hätte da aber noch dazuschreiben müssen, das mobile und Homenutzer >doppelt< gerechnet wurden...
 
@bear7: man muss dazu sagen, wir waren dann irgendwann bei 50:50 was ansich immer noch okay gewesen wäre, dann kam er aber mit dem Satz "eigentlich will ich das Haus verkaufen".. da haben wir dann dankend abgewunken.
 
@jann0r: blöd bei solchen Investitionen, wenn man nicht weiß was "nächstes Jahr" ist, das ist völlig verständlich...
 
@bear7: 600 € ist mega billig.
Wir haben mal angefragt im Gewerbegebiet, was ne Glasfaser kostet. 300m weiter gibts das auch, wäre also nicht so weit.

Ergebnis war 110 000 € nur für den Anschluss des Gebäudes - mit Vertrag hätts noch nen Rabatt von 1000 € gegeben.
 
@4ndroid: LG baut Fernseher nicht ausschließlich für Deutschland, bzw ländliche Gegenden dort.
Das Fernsehbild wird durch 8k nicht schlechter und natürlich ist der Fernseher auch nicht dafür entwickelt worden.
Bei 88 Zoll macht die Auflösung sicher einen Unterschied, wenn auch nur marginal.
Trotzdem sollte man Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet nicht einstellen, nur weil manche keinen schnellen Anschluss haben und die TV Ausstrahlung bei uns qualitativ stagniert
 
Wie groß muss ein Fernseher sein, damit man den Unterschied zwischen 4K und 8K deutlich sehen kann?
Meine gelesen zu haben, dass sich 8K erst ab 60+Zoll deutlich bemerkbar macht, darunter sieht das menschliche Auge kaum Unterschiede zu 4K.
 
@ContractSlayer: kommt auch drauf an wie weit entfernt man weg sitzt
 
@TobiasH: Ja, wer 1m vor dem 88Zoll sitzt erkennt auch 8k, sieht nur extrem behindert aus. Die Pixeldichte macht eigentlich nur bei VR sinn.
 
@Zombiez: und ein Porsche eigentlich nur auf der Rennstrecke, trotzdem wird er gekauft...
 
@yagee: das werden die Leute nie Checken...

Zumal so ein Gerät eh Preislich nur für ganz bestimmte Personen in Frage kommt... und ob die sich Gedanken machen müssen ob die Internet Geschwindigkeit die sie haben ausreicht um auf dem Gerät das "best" Mögliche zu streamen, wage ich zu bezweifeln...

Bis solche Geräte für den "normalen" Verbraucher bezahlbar sind, vergehen noch einige Jahre... also bleibt mal alle einfach locker... :D :D :D
 
@UKSheep: du regst dich doch auf. Zumal man ohnehin nicht stream, will man die beste Qualität. Ne 50mbit Leitung sollte auch für 8k gerade genug sein und das ist ja nicht wirklich viel. Bei 4k dümpelt es bei mir mit etwa 12mbit vor sich hin. Da wäre noch viel Luft
 
@EffEll: Das hängt vielleicht auch von der kompression und der Framerate ab.

bei 4k 60 HDR kann man sicher auch deutlich mehr Bandbreite brauchen.

und wenn man z.B. 25 Mbit im Schnitt braucht, sollte die Leitung auf jeden Fall mindestens 35 liefern können um auch sicher zu sein, dass es keine Aussetzer gibt.

Skaliere das ganze mal auf 8k hoch und schnell wird 100 Mbit als Anschluss gebraucht.

Außerdem haben viele ja nicht nur den Fernseher.
Dann gibts im Haushalt noch nen PC, diverse Tablets, Handys, Spielekonsolen usw. die auch noch bissl Bandbreite wollen.

Wäre doch blöd, wenn der Sohn YouP äht Tube schaut und dann im Wohnzimmer der Film ruckelt.
 
@pcfan: ich bin zum Glück mit einer 200er Leitung gesegnet. Aber die habe ich noch nicht ausreizen können durch streaming. Sollte 8k irgendwann den breiten Markt erreichen, ist vielleicht auch die Versorgung bereits eine bessere
 
@Zombiez: Da wird wahrscheinlich das Blickfeld des Menschlichen Auges zu klein sein um die kompletten 88Zoll einzufangen. Das ist dann wahrscheinlich so, als wenn man im Kino in der ersten Reihe sitzt.
 
@ContractSlayer: kommt auf die Person an... und die Art wie gut das "Peripheres sehen" bei dieser Person "funktioniert"
 
@ContractSlayer: Teile die in 4 4k Fernseher auf und es relativiert sich.
 
@ContractSlayer: Selbst für 4K musst Du 2 Meter vor ~75" sitzen um es zu sehen.
Man hat sich mal wieder etwas ausgedacht um neue Geräte verkaufen zu können an Menschen die sich mit der Materie nicht beschäftigen.
Ein neuer Verstärker ist dann auch gleich noch fällig...

Bei den streaming Anbietern wird mit HD und 4k geworben und die Bildqualität ist aufgrund der Bitrate unter aller Sau. Ich hab DVDs die haben ein besseres Bild.
Es gibt noch viel zu viel SD und 720p Inhalte und um diese auf einem 1080p Gerät ordentlich hoch zu skalieren braucht man schon ordentlich Rechenpower.
Z.b. einen HTPC mir eine 300€ Grafikkarte und madVR.

Wer glaubt das ein kompletter 4K TV für 1000€ aus den am meisten verfügbaren Inhalten ein vernünftiges Bild zaubert lebt in einer Traumwelt.
Nicht grundlos kaufen Menschen die viel Geld in ein Heimkino investieren sich reine Scaler die ein vielfaches eines solchen TVs kosten.

Auch die Qualität der Panels hat richtig nachgelassen. Gerade als man anfing gute 1080p Panels zu haben kommen sie mit 4K. Alles was es jetzt noch an 1080p Geräten zu kaufen gibt ist unterirdisch.

Fernseh kauf ist aber sowieso zu einem ein Glücksspiel geworden.
Man muss sich nur die Bewertungen anschauen - der eine erwischt ein gutes Panel, der andere nicht.

OLED? Ja der neuste Verkaufsschlager.
Perfektes schwarz, Kontrastverhältnis - ja wenn man im völliger Dunkelheit schaut...
Burn-in - da war doch was...
 
@Paradise: Jede billigste Intelgrafik skaliert dir mit quicksync das Bild. Die aktuellste sogar in 4k HEVC mit HDR...
 
@Zombiez: Die frage ist nur in welcher Qualität.
 
@Paradise: Selten ein Post gelesen, wo soviel Bullshit drinne steht wie bei dir. Entweder bist du ein Troll der nur rumstänkern will, oder du glaubst tatsächlich den Müll den du verzapfst.

Die Bildqualität bei Netflix ist extrem gut, keine Ahnung woran du es misst, aber zu schreiben das DVDs besseren Bild haben ist einfach nur lächerlich. Ich habe Netflix Serienfolgen hier die 8GB pro Folge haben und die haben teils 15Mbit was schon extrem viel ist. Außerdem skaliert jeder Fernseher die Inhalte automatisch auf 1080p hoch. Da brauchts kein Zusatzgerät. Keine Ahnung was du da von HTPC und 300,-Euro Grafikkarte faselst.

Außerdem zeig mir mal einen "unkompletten" TV für 1000,-Euro. Möchte ich gerne sehen. Davon ab, jeder hat eine andere Vorstellung von gutem Bild. Der eine ist zufrieden mit einem 500,-Euro 4K TV der andere holt einen 3000,-Euro Fernseher, also kann man das garnicht verallgemeinern.

Jemand der viel Geld in ein Heimkino investiert kauf keinen "Scaler" für zig Tausend Euro, sondern holt sich direkt einen 4K Beamer. Außerdem gibt es im Handel praktisch keine 1080p Fernseher mehr, also was erzählst du da für einen Quatsch?

TV-Kauf ist kein Glücksspiel wie du es nennst, sondern eine Frage des eigenen Bedarfs und Ansprüche. Einer der sich informiert, weiss genau, was er braucht und was man kaufen soll. Wenn du das nicht auf die Reihe bekommst, ist es wirklich dein Problem. Du bist bestimmt einer der sich alles nach den Amazon Bewertungen kauft, nicht wahr? Spricht sehr für deine irrsinige Kompetenz.

Man merkt auch das du noch nie ein OLED Fernseher hattest sondern nur aus einem Flyer kennst, sonst würdest du nicht so einen Blödsinn erzählen. Ich habe einen OLED TV von LG und da brennt sich nichts ein und ich kann zu jeder hellen Tageszeit perfekt Videos auf dem TV schauen.

Geh bitte wo anders trollen..
 
@Homie75: Ich empfehle dir mal avsforum.com und hifi-forum.de dann reden wir weiter.

Von bei hellem nicht schauen können war nicht die rede sonder das die Vorteile des OLED nur bei absoluter Dunkelheit zu tragen kommen.

So so, Banding und Clouding sind also keine Glückssache...

Gerade der der einen 4K Beamer hat braucht nen guten Scaler.

Es gibt aber auch "günstige" Kabel mit Scaler die wohl ganz gut sein sollen.
https://www.youtube.com/watch?v=MjJzibFTaqA
Hab ich aber selbst noch nicht getestet.
 
@Paradise: Ich habe kein Problem mit meinem Fernseher also warum sollte ich jetzt auf die von dir genannten Webseiten gehen?

Was OLED angeht, bei mir kommt der Schwarzwert und Kontrast auch Tagsüber perfekt zur Geltung, z.B wenn ich PS4 zocke.

Banding und Clouding sind meistens technisch bedingt. Bei billigen Bauteilen kommt es halt vor. Man kriegt immer das was man bezahlt, nicht wahr?

Weiss garnicht was dein Problem ist. Wenn du so traumatisiert von den aktuellen TVs bist, so kauf dir keine oder nutz eine uralte Röhrengurke und fertig.
 
@Homie75: Ich hab 5 Röhrenfernseher und einen Sony GDM-FW900.
Blu-Ray auf dem Sony ist ein Traum...

Mir was von Informieren erzählen aber avsforum.com nicht kennen.

Und ob billig oder nicht. Die Probleme haben auch Geräte die über 2000€ kosten (wie die Foren zeigen).
 
@Paradise: Natürlich kenne ich die zwei Seiten. Nur gerade habe ich einfach kein Bedarf, weil ich kein Problem habe im Gegensatz zu dir. Ich weiss ehrlich gesagt nicht, was du uns hier mit deinem Post mitteilen willst. Vielleicht das alle TVs Dreck sind und wir bloss keinen kaufen sollen? Was ist deine Message?
 
@Homie75: Nur weil es dich nicht interessiert gilt das nicht auch für andere.

Kauf doch was du willst. Andere sind vielleicht froh aufgeklärt zu werden.

Was ist die message von sämtlichen Kommentaren hier egal zu welchem Thema?
 
das gerät ist kostet sicher einen fünfstelligen betrag, sollte es jemals auf den markt kommen...technisch interessant aber sicher nicht für den heimbedarf...wer hat schon ein soo großes wohnzimmer...
 
@Rulf: die Leute die sich den Fernseher leisten könnten ;)
 
@Bullz: schön und gut...aber wer braucht im internetzeitalter überhaupt noch einen fernseher?...ich habe seit über 10 jahren nur noch nen monitor und werde mir allerhöchstens nen größeren(=höhere auflösung) kaufen als einen fernseher...
 
@Rulf: Die Leute die sich den Fernseher leisten können + gern fernsehen wollen. :)
 
@Rulf: Ich verstehe deine Aussage nicht. Denkst du etwa dass Fernseher nicht Internet-fähig sind? So gut wie jeder Fernseher ab 2015 ist ein Smart-TV. Netflix, Amazon Video, YouTube, Browser, Apps... das hat heute so gut jeder Fernseher. Außerdem kannst du deinen PC genauso gut an einen Fernseher anstöpseln wie an einem Monitor. Da kannst du gemütlich mit 2m-3m Entfernung auf der Couch sitzen und Surfen, Zocken, Streamen etc. Außerdem kann ein 32" 4K-Monitor locker das doppelte kosten als ein 55" 4K-TV. Ich denke dass das Zeitalter der PC-Monitore in Privathaushalten so langsam dem Ende zu geht - selbst bei Gamern. Heutige 4K-TVs haben schließlich eine Reaktionszeit von unter 20ms.
 
@Rulf: Die Leute, bei denen der PC im Arbeitszimmer steht, wo er hingehört.
 
@Rulf: Wie schon immer, wird es immer Produkte geben, die erstmal nur ganz bestimmte "Menschen" kaufen können... wenn die Technik dann so weit ist, das so ein Gerät rel. günstig produziert werden kann, kommt es auch im "Mainstream" an... war schon immer so... wird vermutlich immer so bleiben...
 
@Rulf: So ein Teil ist erstens für reiche Leute, die sich mal was gönnen wollen und zweitens auch für Messen und ähnliches, wo es sich lohnt, den größten zu haben um etwas Aufmerksamkeit zu bekommen und ein Beamer nicht immer so toll hin passt.
Drittens vielleicht noch für Konferenzräume oder ähnliches - eventuell modifiziert mit Touch Oberfläche.

Nicht nur für Privatkunden.

Wird aber wohl für einige Zeit eher ein Nischenprodukt sein und ist eher als Demonstration gedacht, was möglich ist, als wirkliches Massenprodukt.
 
Preis, teuer als ein auto :)
 
@ShansonL: Satzbau, schlechter als beim Bauern... :D P.S. bitte nicht zu ernst nehmen... ;)
 
Fürs Filme gucken sehe ich da keinen Sinn. Man müsste schon sehr nah davor sitzen, um Unterschiede zu erkennen. So nah schaut niemand TV. Und viele Filme sollen auch gar nicht ultra scharf sein, siehe Filmkorn usw.
Bei Spielen sieht die Sache natürlich wieder ganz anders aus. Wer Witcher 3 mal in 4 gesehen hat und den Detailreichtum von Blättern und Gräsern am Horizont gesehen, weiß was ich meine.
 
@Skidrow: Für viele spielt es keine Rolle ob man auf 3 Meter überhaupt einen Unterschied sieht.
Hauptsache man kann sagen man hat das teuerste, neuste und den größten.
TVs sind mittlerweile eine Statussymbol das alle zwei Jahre neu angeschafft wird - obs Sinn macht oder nicht.
 
@Paradise: das mag für einige wenige zutreffen. Und sicherlich wird sich 8k irgendwann durchsetzen, weil es irgendwann keine 4k Panels mehr gibt. Aber der Großteil der Haushalte wird das Durchschauen. Und deswegen wird es sehr sehr lange dauern.
 
wo ist die Innovation?
88 Zoll und 8K in Endeffekt nur vereinfacht ausgedrückt 2x 4k mit 44" zusammengeflickt.
die "ppi" geht also nicht wirklich hoch gegenüber aktueller Technik!
Viele "große Pixel" herzustellen und zusammenschalten ist keine Kunst.
 
@marion_shittfucker: Sry aber ist wie mit full hd zu 4k du brauchst 4 x 44" 4k geräte und nicht 2 davon ;)
 
@F!R3B!RD: Reicht auch noch nicht. 4*4K in 44-Zoll ergibt ja erst mal 8K in 44-Zoll, und um aus dem 44-Zöller dann noch einen 88-Zöller zu bauen muss man das ganze nochmal verdoppeln (44-Zoll*2).
Entspricht also dann acht 44-Zoll-Monitoren in 4K-Auflösung.
 
Das ist wohl nur als reiner Marketing Gag zu verstehen, da 8K unter üblichen Sehbedingungen hierzulande sicher keinen Sinn macht. Interessanter wäre es deshalb zu wissen, welche Verbesserungen im 4K Bereich für die 2018 Modelle seitens LG angekündigt werden.

Interessant in diesem Zusammenhang, dass praktisch aller Hersteller und potentiellen Vertreiber von OLED *PC* Monitoren diese entweder wegen mangelnder Lebensdauer und dem Einbrennverhalten wieder vom Markt genommen haben (z.B. Dell) oder gar nicht bzw. nicht mehr anbieten. Das lässt sicherlich auch Rückschlüsse auf die Lebensdauer und das Einbrennverhalten aktuellen OLED Fernseher zu...
 
Auch wieder nur eine Pixeldichte von Lachhaften 100 ppi
 
Ich freue mich immer über die Präsentation solcher Geräte durch hübsche Frauen :3
 
Prima als Schultafel :D Hat es Touch? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

CES-Tweets

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:00 Uhr SteelSeries Arctis 9X ? Integrierte Xbox Wireless- und Bluetooth-Konnektivität ? Über 20 Stunden AkkulaufzeitSteelSeries Arctis 9X ? Integrierte Xbox Wireless- und Bluetooth-Konnektivität ? Über 20 Stunden Akkulaufzeit
Original Amazon-Preis
194,90
Im Preisvergleich ab
189,91
Blitzangebot-Preis
159,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 34,91

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles