Trump alleine? Nicht einmal Comcast will Ende der Netzneutralität

Nachdem der von US-Präsident Trump eingesetzte Chef der US-Kommunikationsaufsicht FCC angekündigt hat, der Netzneutralität ein Ende setzen zu wollen, haben fast alle großen IT-Konzerne zu dem Thema Stellung bezogen. Einige Reaktionen sorgen für ... mehr... Unterseekabel, Internet-Backbone, Seekabel, Tiefseekabel Bildquelle: Submarine Cable Map Unterseekabel, Internet-Backbone, Seekabel, Tiefseekabel Unterseekabel, Internet-Backbone, Seekabel, Tiefseekabel Submarine Cable Map

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was sagt Apple?
 
@Stylos: Wundert mich auch, dass dieses Keyword hier nicht eingebaut wurde
https://www.apfeltalk.de/magazin/news/apple-aeussert-sich-zur-netzneutralitaet/
 
@wertzuiop123: keyword xD
 
@freakedenough: Tja normalerweise SEO über alles ^^
 
@Stylos: Dir sind Suchmaschinen bekannt? Da kommt man dann sehr schnell auf solche Links: http://fortune.com/2017/08/31/apple-net-neutrality/
 
@Sven68: Es geht darum, dass dies nicht erwähnt wird. Und btw.... dir ist schon klar, was eine Newsseite ist bzw. Journalistische Arbeit? Wenn ich alles Googlen sollte, dann brauche ich keine Journalisten.
 
@Stylos: Nur weil da jetzt mal eine Firma nicht erwähnt wurde, ist ja nicht gleich der gesamte Artikel Schrott. Man kann sich auch anstellen.
 
Ich bin Befürworter der Netzneutralität, aber mich wundern die Aussagen der ISPs nicht sehr. Die großen haben es ja auch oder vielleicht gerade mit einigen der Regeln der Netzneutralität, die jetzt gekündigt wurden, ganz bequem. Sie haben oftmals quasi-Monopole, da sie die einzigen Anbieter in jeweiligen Regionen sind. Da können die auch mit NN die Preise fast beliebig hochfahren und haben daher gar kein Interesse, sich durch solche Maßnahmen wie Throttling o.ä. unbeliebt zu machen.
Wenn die NN bzw. einige der darin enthaltenen Regeln - und einige davon behindern tatsächlich den Wettbewerb - abgeschafft werden, könnte es also bedeuten, dass die großen ISPs tatsächlich mehr Konkurrenz bekommen.

Nicht falsch verstehen: ich finde Netzneutralität wichtig und es daher auch falsch, dass diese abgeschafft wurde. Aber es wurde ja nicht "nur" die NN abgeschafft.

Optimal wäre natürlich, man hätte ggf. wirklich mehr Konkurrenz gefördert, ohne die NN selbst abzuschaffen.
 
@eN-t: Ich verstehe das nicht ganz. Wenn in einer Region ein ISP alleine ausgebaut hat und deshalb hohe Preise verlangt, wird er diese Preise anpassen müssen, wenn ein anderer ISP in dieser Region ausbaut und ein günstigeres Angebot gibt. Das eine hat doch nix mit dem anderen zu tuhen, oder verstehe ich was falsch?
 
@kelox: Das Problem ist, dass in den USA Gesetze bestehen, die es effektiv verhindern, dass überhaupt andere ISPs in einem Gebiet ausbauen dürfen. Ob diese durch den Beschluss der FCC nun auch außer Kraft treten, weiß ich nicht - aber das wäre so ziemlich das erste, was man abschaffen sollte, wenn man mehr Wettbewerb will. Es gibt sogar Städte bzw. Gemeinden, da haben sich die Bürger selbst geholfen und ihr eigenes Netz aufgebaut, aber durften dass dann nicht in Betrieb nehmen. Die Kabel liegen alle schon im Boden, aber dürfen nicht genutzt werden.

Einiges steht z.B. hier: https://www.slashgear.com/20-states-now-have-restrictions-on-municipal-broadband-thanks-to-isp-lobby-13316787/
 
@kelox: Das hat mit der Netzneutralität überhaupt gar nichts zu tun. Hier geht es nicht UM das Netz, sondern den Inhalt des Netzes. Wenn Du bei einem Anbieter bist, der über eine Option Spotify bevorzugt, weil dieses Unternehmen Geld abdrückt um schneller zu sein, ist das schlecht gegenüber Startups, die sich solche Zahlungen nicht leisten können. Mal davon abgesehen wäre es schlecht für Amazon, Apple und wie sie alle heißen.

Und so sieht es auch beim Streaming, bei IpTV, VoIP usw. aus. VoIP kann man zum Beispiel innerhalb der Fritz!Box selbst priorisieren. Aber wie siehts aus, wenn man das der Provider auch noch könnte? Sipgate würde nicht priorisiert, da nicht das eigene VoIP-Angebot und schon würde es je nach Leitungskapazität schnell unbenutzbar.
 
Naja, abwarten. Bislang sind das alles nur Lippenbekenntnisse und deren Halbwertszeit kennt man ja. Irgendwer wird ja das Ende der Netzneutralität gewollt haben (und die Debatte wurde schon lange vor Trump geführt) und man kann davon ausgehen, dass es jemand ist, der davon auch profitieren würde.
 
@Memfis: Da hat wohl die Telekom die Finger im Spiel! ;)
 
Hmmm, wenn es nicht die ISPs sind, wer dann? Könnte mir jetzt nur noch die Knotenpunktbetreiber vorstellen, die noch was davon hätten
 
@Motverge: Das sind nur die PR-Büros der ISPs in den USA die da gerade Kritik üben weil sie genau wissen dass dadurch das Gesetz nicht geändert wird. Dass ihre Lobbyisten die letzten zehn Jahre auf so ein Gesetz hingearbeitet haben - dazu gab es immer wieder auch hier News zu dem Thema - steht in den aktuellen Pressemitteilungen natürlich nicht drin.
Ach ja: die Telekom unterminiert die Netzneutralität ja auch ohne Trump ganz fein...
 
Verizon spricht sich für Netz-Neutralität aus? Dreister können die nicht sein. Ajit-Pai, ehemaliger Verizon Mitarbeiter von Verizon und jetziger Chef der FCC ist doch praktisch deren Drohne.
 
aus America kommt echt nur noch Dreck,da zählt echt nur noch die Kohle..Kapitalismus pur..haste Knete bist du was...haste nix..wirste noch nicht mal mitm Arsch angeguggt..und so läuft da die Wirtschaft..nicht umsonst hat ja Trump gelabert..America First...
 
@Computerfreak-007: in den US und A hat noch nie irgendwas anders als Kohle gezählt, ausnahmslos noch nie.
 
@Alexmitter: Naja deine Freiheit regelt sich nur nach deinem Vermögen oder deinem Einkommen - alles andere ist wie Vogelfrei sein.. denn Obdachlose sind fast so....
 
@awwwp1987: Richtig, das ist angewandter Neoliberalismus.
 
@Alexmitter: Gut dass Du Dich da so auskennst. Ich habe eine Zeit lang dort gelebt - die USA sind in vielerlei Hinsicht ein sozialeres Land als D. Auch wenn Du das nicht glaubst.
 
@Der Typ ohne Ahnung: HAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHAHAHAHAHHAHAHAA..
Die leute da würden nicht mal ihrem Sterbenden nachbarn helfen ohne das er ihnen was zahlt. Ausnahmen gibt es nur in den verbleibenden leicht europäischen gebieten.
 
@Alexmitter: Ach Quatsch. Zu Weihnachten und am Erntedankfest würden die denen bestimmt in der Suppenküche den Teller füllen.

Auf den Dörfern sieht es vielleicht anders aus, da sind die Menschen extrem hilfsbereit - wenn es nicht zu viel Mühe macht. Eine alte Jacke und ein Stück vom Festtagsbraten würden die bestimmt rüber bringen - die Miete aber nicht bezahlen. Wenn der Nachbar Drogen nimmt aber nicht, denn dann ist er des Teufels.
 
@Computerfreak-007: Ist das hier, oder sonstwo auf der welt anders ?
Hier bei uns wie überall zählt nur noch die kohle !!!
 
@swingxxx: ja, das ist hier definitiv anders. In den USA ist die Marktwirtschaft fast ungefiltert. In Deutschland "praktizieren" wir die soziale Marktwirtschaft mit zahlreichen Errungenschaften für die ich gerne meine Steuern und Versicherungsgebühren zahle. Denn ein Absturz in die Armut aufgrund medizinischer Probleme ist hier nicht wirklich möglich.
 
Achja ein neuer kalter Krieg hat sich entwickelt. Ist "Internet Diktator Trump (IdT)" alleine? Wenn soviele gegen die FCC Entscheidung sind, JA. Ich denke eher Trump hat indirekte Bündnisse und die Abschaffung der Netzneutralität lässt andere bluten welcher ihn bestimmt mitfinanziert... Da Trump ein Geschäftsmann ist oder so zu tun versucht, ist dies eine Möglichkeit, Dollarios zu scheffeln-----
 
@awwwp1987: Zusammenhängende Sätze mit Sinn wären für ein Verständnis Deiner Ausführungen wirklich hilfreich.
 
@Thunderbyte: wären... Was wäre wenn Trump ein 0815 Präsident wäre? +1, würden wir diskutieren? ich denke nicht. Um auf den Punkt zu kommen.. Ich denke und kanns nicht belegen, dass er die Abschaffung der Netzneutralität auch aus eigenem Interesse gestaltet hat und finanziell mit zu verdienen... Überleg mal... ihm wäre doch das Thema scheiss egal wenn kein Plan dahinter stecken würde.... Vielleicht erfahren wir das noch irgendwann...
 
@awwwp1987: Thunderbyte meint, und da gebe ich ihm recht: Wir können dir nicht folgen was du uns überhaupt sagen möchtest.
Mag in deinem Kopf alles sinn machen, aber wir sind halt hier draußen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Lightning USB 3.0 Speicherstick,Speicher-Stick,USB-Stick,Speichererweiterung für iPhoneLightning USB 3.0 Speicherstick,Speicher-Stick,USB-Stick,Speichererweiterung für iPhone
Original Amazon-Preis
28,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,35