Trump kündigt Rückkehr zum Mond und Weiterreise zum Mars an

US-Präsident Donald Trump gilt nicht gerade als der ganz große Freund der Wissenschaft, doch nun hat er immerhin ein Herz für die Raumfahrt offenbart. Denn Trump hat gestern seine erste Direktive in diesem Zusammenhang unterzeichnet und der NASA den ... mehr... Mars, Curiosity, MSL Bildquelle: NASA Mars, Curiosity, MSL Mars, Curiosity, MSL NASA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann er sich nicht bitte einfach selbst zum Mond, besser noch zum Mars schießen? Wäre defintiv auch ein großer Schritt für die Menschheit!
 
Schade, bei der Überschrift habe ich mich schon gefreut, dass Trump wieder nach Hause fliegt. ;)
 
Da will wohl einer von den zahlreichen innen- und außenpolitischen Problemen ablenken.
 
Make the moon great again
 
@kickers2k1: The Moon Shall Rise Again! (Futurama)
 
"[] denn eine Mars-Reise muss sich früher oder später irgendwie finanzieren." - Und genau deswegen ist es so gut wie sicher, dass die Menschheit in nicht sehr ferner Zukunft verrotten und aussterben wird, weil sie nicht in der Lage ist, weiter zu denken. Evolution at its best. Ich gönn es der Erde, die hat dann endlich wieder Ruhe :D
 
@Islander:
Andersrum bin ich aber auch nicht sicher, ob nun "die Lösung" für die Menschheit nun unbedingt auf dem Mars liegt.

Hier auf der Erde wird doch von manchen (Konzernen/ Bossen/ Dikatatoren/ etc) der grösste Bockmist gemacht, um das mal allgemein zu formulieren. Das nun eine Reise zum Mars die größten Problem der Erde/ Bevölkerung lösen kann? ...ich weis nicht...
 
@tomsan: Ja eben, das mein ich ja, es liegt an der allgemeinen Mentalität, anstatt die Forschung und Erforschung der Wissenschaft und des Fortschritts wegen zu machen, wird nur an Profit gedacht. Aber ja, da ist's egal ob auf dem Mond oder auf der Erde, das Ergebnis ändert sich dadurch nicht.
 
@Islander: Dafür lebt der Mensch schlicht zu wenig lange. Wenn es gut geht und man Glück hat, dann bekommt man 80-90 gute Jahre auf der Erde. Da denkt man sich doch, geniesse diese wenigen Jahre so gut es geht, was kümmert mich morgen oder übermorgen und was in 1000 oder 5000 Jahren ist, kümmert mich so oder so einen Dreck!

Wir sind nun mal keine Ameisen wo jeder für das grosse Ganze arbeitet, sondern im Grunde genommen selbstbewusste Individuen mit Wünschen, Ängsten, sprich Egoisten! Natürlich zeigen wir auch immer wieder zu welch grossen Leistungen und Errungenschaften man fähig ist wenn man im Team zusammen arbeitet.

Aber am Ende ist sich jeder selbst der nächste! Zum, Glück gibt es immer wieder Menschen die nicht nur (Aber natürlich auch) an sich selbst denken. Manche opfern sogar ihr Leben für aussichtslose Dinge auf, wovor ich grossen Respekt habe, auch wenn ich da manchmal etwas nihilistisch angehaucht bin, sprich, wozu der ganze Scheiss wenn es eh nicht besser wird.

Der Mensch ist eine faszinierende, intelligente, anpassungsfähige und höchst amüsante Spezies. Aber auch oft oder je nach Mensch, dumm wie Stroh, unflexibel, eklig oder sogar bösartig. Warum sollte ich um die Menschheit weinen wenn sie sich eines Tages selber abschafft (Oder die Natur dies erledigt)? Mir fehlt wohl der Blick für das grosse Ganze......
 
@barnetta: Fettes PLUS für einen sehr guten Beitrag
 
@Islander: Die Erde wird so oder so irgendwann sterben, weil die Sonne sterben wird.
 
Für mich stellt sich nach wie vor die Frage: Was wollen wir auf dem Mars überhaupt??? Der Mars hat kein, bzw. viel zu schwaches Magnetfeld, um eine Atmosphäre halten zu können oder Solare Strahlung abzuhalten! Eine Besiedelung ist für mich daher nicht nur Utopisch, sondern auch Sinnfrei!
Staubtrockene Wüsten haben wir hier auch, und so ziemlich alle Projekte diese Urbar zu machen sind grandios gescheitert. Wie soll das dann bei einem ganzen Planeten funktionieren?
Sicher, das aktuell Technisch machbare auszuloten ist Spannend, aber ich stelle mir weiterhin die Frage:
Was wollen wir dort!?
 
@karlo73: Wenn die Menschheit immer nur nach dem Motto "Wozu?" leben würde, würden wir wahrscheinlich noch in Höhlen hausen und auf den nächsten Blitzeinschlag warten.
Eine Außenstation auf den Mars würde uns z.B. technologisch weiterbringen.
 
@TiKu: in wie weit technologisch weiterbringen?...auch das: > https://de.wikipedia.org/wiki/Biosph%C3%A4re_2 < ist grandios gescheitert, erbrachte aber wichtige beweise für die umweltforschung...
 
@Rulf: TiKu hat schon recht. Ohne den Menschlichen Forscherdrang würden wir immer noch in Höhlen hausen und uns in Fellhöschen von Ast zu Ast schwingen...

Auch die Erkenntnisse zu den Biosphäre- Projekten sind und waren wichtig! Aber für UNSEREN Planeten! Was uns das auf einem Toten Felsbrocken wie den Mars bringen soll erschließt sich mir nicht.
Und ich Frage weiterhin:
Was sollen wir dort?

Ist ein bissl wie die Frage an einen Bergsteiger, warum er den auf den Berg klettern will: "Weil er da ist!" wird er antworten...
 
@karlo73: Die Frage "Wozu?" gab es wahrscheinlich auch in den Anfangstagen der Raumfahrt. Heute würde diese Frage wohl keiner mehr stellen. So manches was für die Raumfahrt entwickelt wurde, hat uns später auch an anderer Stelle geholfen, z.B. die durch die Raumfahrt erzielten Fortschritte in der Materialforschung.
 
@TiKu: Hoe? Gibts da auch belege zu? Der Mensch nimmt sich Ideale als vorbild um etwas zu erreichen. Da haben wir schon das "Wozu". Viele Entdeckungen wurden auch zufällig gemacht, meist wenn etwas völlig anderes erforscht werden musste. Aber es bedarf immer einer Motivation.

Also was wurde genau erforscht ohne jegliche These dahinter?
 
@blume666: Allein was für so eine Außenstation alles erforscht und entwickelt werden muss, bringt uns weiter. So manches was wir heute wie selbstverständlich verwenden, wurde für die Raumfahrt entwickelt, wo es damals wahrscheinlich auch hieß "Wozu?"
 
@karlo73: naja....die könnten Trump als Mitglied der Crew einsetzten.....und n bissl an den Treibwerken für den Rückflug basteln.....

nee lieber nicht......den Ur Pfälzer wünscht man nicht mal den Marsmenschen
 
@andreas31HD:
;-)
 
Dem einzigen, dem ich das zutrauen würde, wäre Kim Jong Un!
#Ehrenmann
 
die vsa sind pro kopf um ein mehrfaches verschuldet als es griechenland je war...die können noch nicht mal die mauer nach mexico bezahlen...sämtliche us-behörden fahren schon seit jahren auf sparflamme(der haushaltsstop häng wie ein damoklesschwert über denen)...woher soll also die kohle kommen?...
edith meinte noch: und alles wo trump gerade den großkonzernen eine billionen-steuerersparnis zukommen läßt...
 
Wow..ich bin von Trump beeindruckt. In seinem Alter und angesichts seiner geistigen Verfassung noch die Eignungsprüfung für Astronauten zu bestehen bzw. bestanden zu haben, ist ne wirklich reife Leistung. Ich drücke ihm und auch uns die Daumen, das er nun nichtmehr lange warten muss, bis der Abflugtermin festgelegt wird. Womöglich drohen ihm ja demnächst 50 öffentliche Stöckelschuhschläge, von jeder Frau, die er in seinem bisherigen Leben unsittlich befummelt hat, einer ? Okay, evt. auch nur 49, denn bei Melania darf er inzwischen ja offiziell ran / zugriffig werden..
Da wäre so eine Marsrakete bestimmt ein probates Fluchthilfsmittel. Und weiter twittern kann er vermutlich auch während der Reise, dauert nur lang und immer länger bzw. er kriegt endlich bzw. zwangsweise mehr Zeit zum Nachdenken...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Android Tablet - 10 '-Bildschirm, Quad Core, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Kamera, WiFi, GPS, Zwei SIM-Kartensteckplätze, Mobile Tablet mit entsperrtem 3GAndroid Tablet - 10 '-Bildschirm, Quad Core, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Kamera, WiFi, GPS, Zwei SIM-Kartensteckplätze, Mobile Tablet mit entsperrtem 3G
Original Amazon-Preis
86,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
73,94
Ersparnis zu Amazon 15% oder 13,05