Unitymedia muss geplante TV-Senderneubelegung verschieben

Tv, Unitymedia, TV-Sender, Analog Bildquelle: Unitymedia
Nach unvorhergesehenen Problemen mit der Umstellung von Senderlisten auf TV-Geräten in Nordrhein-Westfalen hat der Kabelnetzbetreiber Unitymedia seinen Zeitplan für die noch ausstehenden Umstellungstermine geändert. Der sogenannte "Change Day" in Hessen wird auf den 26. September, der in Baden-Württemberg auf den 17. Oktober verschoben. Die neuen Termine für die Neustrukturierung des TV-Angebots hat das Unternehmen heute überraschend bekannt gegeben und sich so mehr Zeit für die noch geplanten Termine verschafft. Bei dem ersten angesetzten Termin Ende August in Nordrhein-Westfalen hatte es im Anschluss mehr Probleme gegeben, als im Vorfeld bedacht wurden.

Verschlüsselte Sender

In NRW hat Unitymedia rund 3,5 Millionen TV-Kunden. Bei einem Teil davon - das Unternehmen spricht von etwa zwei Prozent - kam es zu Fehlern bei einigen Privatsender, so dass RTL, SAT1, ProSieben, Vox, RTL2, Kabel eins, Super RTL, N-TV, ProSieben Maxx, Sixx nicht mehr in SD-Qualität empfangen werden konnten oder nur noch komplett verschlüsselt angezeigt wurden. Zur Fehlerbehebung musste Unitymedia anschließend am 1. September noch einmal den Sendersuchlauf neu starten.

Aus technischen Gründen neue Planung

Bei den noch anstehenden Terminen für Kunden in Hessen und Baden-Württemberg sollen diese Fehler im Vorfeld ausgeschlossen werden. Aus technischen Gründen wird die geplante neue Senderbelegung im Kabelfernsehen daher verschoben.

Zudem betreibt das Unternehmen noch weitere Analysen, unter anderem auch wie man die Kunden bei dem Prozess besser unterstützen kann. Laut einer Stellungnahme von Unitymedia hatten viele Kunden einfach Schwierigkeiten bei der Durchführung des Sendersuchlaufs. Sender würden häufig in den Programmlisten aufgrund von nicht durchgeführten oder vorzeitig abgebrochenen Sendersuchläufen nicht angezeigt.

Hintergrund der nötigen Umstellung ist der Wegfall der analogen Verbreitungsmöglichkeit von TV-Sendern. In diesem Zuge werden nun frei gewordene Plätze in den Senderlisten bei Unitymedia neu belegt. Dabei ändern nicht nur die bisherigen Sender ihre Plätze, es wird auch regionsunabhängig ein paar neue Sender geben, und zwar sollen der Norddeutsche Rundfunk (NDR) und der Bayerische Rundfunk (BR) jeweils in HD empfangbar werden. Außerdem gibt es mit Health.tv, Welt der Wunder TV, God.tv und QVC Beauty & Style neue Spartensender aus dem Privatfernsehangebot.

Horizon Go für Windows 10 Multimedia-App von Unitymedia Download ProgDVB - Fernsehen & Radio über DVB Tv, Unitymedia, TV-Sender, Analog Tv, Unitymedia, TV-Sender, Analog Unitymedia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden