Zwei KIs entwickeln eigene Sprache, Macher ziehen den Stecker

In der Berichterstattung sowie in Kommentaren zu Forschung mit Künstlichen Intelligenzen findet man gerne und schnell Anspielungen auf Terminator und Skynet. Im hier vorliegenden Fall kommt man definitiv nicht drum herum, denn Facebook-Forscher haben wohl ziemlich erschrocken bei einem KI-Projekt den Stecker ziehen müssen.
Film, Killer-Roboter, Terminator 2
TriStar Pictures
Was wäre, wenn Maschinen und Künstliche Intelligenzen sich tatsächlich selbstständig machen und die Herrschaft übernehmen? Das ist das Szenario von Terminator, doch die Realität ist von der Fiktion wohl nicht ganz so weit entfernt wie man glauben oder hoffen kann. Das mussten laut einem Bericht von Fast Co. Design (via Inquisitr) Forscher von Facebook vor kurzem feststellen.

Denn die Forscher haben zwei KIs entwickelt, die miteinander kommunizieren sollten. Diese wurden Bob und Alice getauft, man wollte eine Verhandlungssoftware entwickeln und testen. Zunächst sprachen die beiden KIs noch in für Menschen verständlichem Englisch, doch dieses haben die beiden Bots weiterentwickelt und zwar eigenständig. Infografik: Künstliche Intelligenz im Aufwärtstrend Künstliche Intelligenz im Aufwärtstrend

Sprache simplifiziert

Die KIs verwendeten zwar auch weiterhin englische Wörter, setzten diese aber in einem neuen Kontext ein. Dabei wurden Wörter und Satzteile mehrfach verwendet, durch die Wiederholungen wollten die KIs nach Ansicht der Experten Mengenangaben machen. Denn eine Nennung von drei englischen Is also "Ichs" war für die KIs naheliegender bzw. logischer als das Wort "drei" selbst.

Diese Simplifizierung mag uns zwar nicht ganz nachvollziehbar zu sein, für die KIs brachte die menschliche Ausdrucksweise aber keinen Mehrwert, weshalb man sie aufgab. Doch das wurde den Forschern zu viel. Man beendete das Projekt vorerst bzw. in dieser Form, da man Gefahr lief, dass die Bots eine Sprache entwickeln, die man dann in keinster Weise mehr nachvollziehen kann.

Siehe auch: Elon Musk teilt aus - Mark Zuckerberg hat von "KIs nur wenig Ahnung"
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:45 Uhr Emeet 2K Webcam mit Objektivabdeckung & Dual MikrofonEmeet 2K Webcam mit Objektivabdeckung & Dual Mikrofon
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
31,99
Blitzangebot-Preis
39,97
Ersparnis zu Amazon 20% oder 10,02
Metras Aktienkurs in Euro
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!