Klickbetrug aus Thailand: Antippen & SIM wechseln im Schichtbetrieb

Die vergleichsweise niedrigen Mobilfunk-Kosten in Thailand machen den Staat zu einem lukrativen Standort, von wo aus die chinesische Internet-Wirtschaft von Betrügern ausgenutzt wird. Das zeigt auch ein aktueller Fall, bei dem drei Chinesen von den thailändischen Behörden festgenommen wurden. In einem Haus, das diese angemietet hatten, fand die Polizei bei einer Durchsuchung eine recht skurrile Hardware-Installation: An Aufstellern waren hunderte iPhones befestigt, die hier mit Strom versorgt wurden und jederzeit zugänglich waren. Insgesamt handelte es sich um 474 Geräte der Typen iPhone 5S, 5C und 4S. Weiterhin fanden die Ermittler hier 347.200 SIM-Karten thailändischer Netzbetreiber und einige andere Hardware, berichtete die Bangkok Post.

Den verhafteten Personen wird vorgeworfen, ein unangemeldetes Unternehmen betrieben zu haben. Die Drei zeigten sich gegenüber den Behörden weitgehend kooperativ und erklärten den Beamten, was sie eigentlich taten. Es stellte sich heraus, dass sie im Auftrag eines chinesischen Unternehmens tätig waren und zusammen umgerechnet rund 4.000 Euro im Monat für ihre Arbeit bekamen.

Klickbetrugs-Werkstatt in ThailandKlickbetrugs-Werkstatt in ThailandKlickbetrugs-Werkstatt in ThailandKlickbetrugs-Werkstatt in Thailand

Klicken und SIMs wechseln

Ihre Aufgabe bestand schlicht im Klickbetrug. Sie waren mit den zahlreichen iPhones auf Diensten im chinesischen Messenger-Netzwerk WeChat unterwegs und sorgten hier für Seitenabrufe, Likes, Shares und Klicks auf Anzeigen. Dabei wurden regelmäßig die SIM-Karten in den Mobiltelefonen ausgetauscht, um echte Nutzer zu simulieren. Die Betreiber der entsprechenden Angebote dürften sich so maximal darüber gewundert haben, warum ihre Dienste ausgerechnet in Thailand auf so großes Interesse stießen.

Die gesamte Technik soll von dem chinesischen Auftraggeber gestellt worden sein. Die Behörden suchen unterdessen nach weiteren Beteiligten, da man annimmt, dass drei Chinesen kaum in der Lage sein dürften, allein schon solche Mengen an SIM-Karten zusammenzuraffen. In einem ebenfalls angemieteten Ladengeschäft wurden immerhin rund 100.000 weitere Karten gefunden, die wohl Nachschub waren. Hier entdeckte man außerdem Computer und andere Elektronik aber keine Telefone. Offenbar wurden von hier aus schlicht die Arbeiten organisiert. Iphone, Thailand, Klickbetrug Iphone, Thailand, Klickbetrug TNAMCOT
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:35 Uhr Uniquebella Solar Radio, Tragbare Notfall Radio mit Kurbel, 8000mAh Wiederaufladbare Dynamo Powerbank, AM/FM Wetter Baustellenradio, LED Taschenlampe, Leselampe, SOS, Kompass Camping OutdoorUniquebella Solar Radio, Tragbare Notfall Radio mit Kurbel, 8000mAh Wiederaufladbare Dynamo Powerbank, AM/FM Wetter Baustellenradio, LED Taschenlampe, Leselampe, SOS, Kompass Camping Outdoor
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
42,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 7,50

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!