Google Pixel: Marktbeobachter erwarten schwache Verkaufszahlen

Google will mit den neuen Smartphones seiner Pixel-Serie im Territorium des Apple iPhone wildern und setzt die Preise dementsprechend hoch an. Geht es nach Marktbeobachtern aus Asien, wird diese Strategie nur zu vergleichsweise geringeren Verkaufszahlen führen, obwohl das Weihnachtsgeschäft praktisch vor der Tür steht.
Smartphone, Google, Htc, Pixel, Google Pixel, Nexus, M1, Google Pixel XL, Marlin, Google Smartphone, HTC Pixel, HTC Pixel XL
WinFuture.de
Der taiwanische Branchendienst DigiTimes ließ seine Marktforschungsabteilung die Chancen für Googles neue, mit Hilfe von HTC produzierte, Smartphones durchrechnen und kommt zu einer eher ernüchternden Prognose. Das Google Pixel und das Google Pixel XL sollen demnach in der verbleibenden Zeit des Jahres 2016 nur rund drei bis vier Millionen Mal über die Ladentheken gehen.


Apple dürfte im zweiten Halbjahr 2016 hingegen rund das 20- bis 30-Fache an iPhones absetzen können, so die Prognose. Auch im Vergleich zu den Verkaufszahlen der anderen Flaggschiff-Geräte von Googles Android-Partnern sind die prognostizierten Absatzzahlen für die neuen Pixel-Smartphones keineswegs überragend. Zum Vergleich: Allein an den ersten drei Tagen der Verfügbarkeit hatte Apple im letzten Jahr 13 Millionen iPhone 6S & 6S Plus verkauft.

Für Googles Hardware-Lieferanten HTC, der hier als sogenannter Joint Design Manufacturer (JDM) auftritt, sind die Pixel-Smartphones aber anscheinend schon jetzt ein lohnendes Geschäft. Nachdem das Unternehmen über viele Monate hinweg mit sinkenden Verkaufszahlen zu kämpfen hatte und somit kaum gewinnbringend arbeiten konnte, meldete man erst gestern einen Gewinnanstieg um 42 Prozent.

Im Zuge der Einführung der Pixel-Smartphones steigt die Zahl der von HTC ausgelieferten Smartphones dank Google nun kräftig an, doch es bleibt abzuwarten, wie stark die Taiwaner davon profitieren können. In der zweiten Jahreshälfte rechnen die Analysten mit 6,5 bis sieben Millionen Geräten, was zunächst nur einer Steigerung um weniger als 10 Prozent entsprechend würde, wenn man die in der ersten Jahreshälfte gelieferten maximal 6,1 Millionen Einheiten zugrundelegt.
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:30 Uhr Steckdosenleiste mit USB C, Toprek 8 Fach Mehrfachsteckdose TowerSteckdosenleiste mit USB C, Toprek 8 Fach Mehrfachsteckdose Tower
Original Amazon-Preis
27,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
23,78
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,20
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!