Ende einer Ära: Metal Gear Solid-Schöpfer Kojima verlässt Konami

Hideo Kojima und der japanische Publisher Konami waren fast drei Jahrzehnte lang untrennbar miteinander verbunden, der Kultentwickler bescherte dem Unternehmen mit Metal Gear Solid den größten Hit der Firmengeschichte und einen Klassiker der Videospiel-Historie. Nun haben sich die Wege aber offenbar getrennt. In einer "fröhlichen, aber emotionalen Zeremonie" wurde Kojima laut einem Bericht von The New Yorker vor gut einer Woche verabschiedet. Die Verabschiedung, an der etwa 100 Personen teilnahmen, fand in den bisherigen Räumen von Kojima Productions statt, diese sind ein Teil von Konami - der Chef des Publishers war nicht anwesend, womöglich war er aber auch gar nicht eingeladen.

Das scheint Berichte der vergangenen Wochen und Monate zu bestätigen, wonach es im Zuge der Arbeit an Metal Gear Solid V: The Phantom Pain ein Zerwürfnis zwischen Konami und Kojima gegeben habe. Seit Frühjahr stand der Abgang Kojimas bereits in Raum.

Metal Gear Solid V: The Phantom PainMetal Gear Solid V: The Phantom PainMetal Gear Solid V: The Phantom PainMetal Gear Solid V: The Phantom Pain
Metal Gear Solid V: The Phantom PainMetal Gear Solid V: The Phantom PainMetal Gear Solid V: The Phantom PainMetal Gear Solid V: The Phantom Pain

Konami dementiert

Allerdings bestreitet das Spiele-Unternehmen, dass Kojima nicht mehr Teil von Konami ist: Gegenüber Tokyo Sports (via Kotaku) sagte ein Sprecher des Publishers, dass Kojima nach wie vor als Angestellter aufscheint. Er verwies darauf, dass sich Kojima wie auch andere Entwickler nach der Fertigstellung von Metal Gear Solid V "auf Urlaub" befänden.


Auf die Frage, was die kolportierte Abschiedsparty dargestellt habe, konnte oder wollte der Konami-Sprecher nicht antworten, er verwies abermals auf eine "gängige" Auszeit nach dem Ende einer Spielentwicklung. Es ist also nicht ganz klar, was tatsächlich Sache ist. Man kann aber dennoch annehmen, dass das Unternehmen wohl nicht will, dass die Sache an die große Glocke gehängt wird.

Wie erwähnt ist es aber ein offenes Geheimnis, dass Konami und Kojima sich schwer zerstritten haben. Hintergrund ist die verhältnismäßig (sehr) teure Entwicklung von MGS5 und der Umstand, dass Konami sich auf billige(re) Spiele konzentrieren möchte.

Siehe auch: Metal Gear Solid 5 - Erschreckende Arbeitsbedingungen bei Konami Konami, Metal Gear Solid, Metal Gear Solid 5, MGS, MGS5 Konami, Metal Gear Solid, Metal Gear Solid 5, MGS, MGS5 Konami
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr Hohem iSteady V2-NEUHohem iSteady V2-NEU
Original Amazon-Preis
149,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
126,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 22,36
Nur bei Amazon erhältlich
Video-Empfehlungen
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!