Schaltjahr-Fehler legt TomTom Navi-Systeme lahm

Der Navigationsgerätehersteller TomTom hat ein Update für einige seiner Produkte veröffentlicht, nachdem ein Software-Fehler dafür sorgte, dass die Geräte seit Ende März teilweise keine GPS-Signale mehr empfangen konnten.
Navi, Navigationssystem, Tomtom, Navigationsgerät
TomTom
TomTom führt das Problem auf einen "Schaltjahr-Bug" zurück, der eine "begrenzte Zahl von Modellen" seiner Navigationsgeräte betrifft. Dadurch können die Geräte ihren Standort nicht mehr per GPS bestimmen und zeigen lediglich einen grauen Bildschirm an, der auf das fehlende GPS-Signal hinweist.

Nach Angaben des Unternehmens trat der Fehler seit dem 31. März auf. Als zwischenzeitliche Lösung schlug TomTom gegenüber der 'BBC' vor, dass die Besitzer betroffener Geräte den Ein-/Ausschalter 20 Sekunden drücken sollen. Laut TomTom sind folgende Modelle von dem Fehler betroffen: Start 20/25, Via 120/125, Via LIVE 120/125, GO LIVE 820/825 und GO LIVE 1000/1005/1015 World.

Um das Software-Update für die fehlerhaften Navigationsgeräte zu installieren, müssen diese an einen PC angeschlossen werden. Auf dem jeweiligen System muss die Software MyTomTom installiert sein. Ist dies der Fall, kann man das Navi anschließen, woraufhin die Software automatisch startet.

Wird nicht automatisch eine Aktualisierung des Navis angeboten, muss der Kunde auf der Website von TomTom "nach neuen Inhalten suchen". Um das Update manuell zu beziehen, muss man über ein TomTom-Konto verfügen, das mit dem eigenen Navigationsgerät verknüpft ist. Die Website des Unternehmens bietet eine ausführliche Anleitung hierzu.

Der Schaltjahr-Bug der TomTom-Navis sorgt angeblich dafür, dass Uhrzeit und Datum auf den Geräten nicht mehr korrekt sind, wodurch die GPS-Ortung nich mehr möglich ist. Im Online-Forum von TomTom hatten zahlreiche Kunden sich über den Fehler beschwert. Bisher hat ein entsprechender Diskussions-Thread bereits mehr als 700 Einträge erhalten.

Das Unternehmen entschuldigte sich ausdrücklich für die durch den Fehler entstandenen Unannehmlichkeiten.
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Video-Empfehlungen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!