MacBook Air ohne Flash: Begründung von Apple

Notebook Nachdem wir gestern darüber berichteten, dass Apple sein neues MacBook Air ohne vorinstalliertes Flash-Plugin ausliefert, vermuteten viele Beobachter eine weitere Distanzierung von der Adobe-Technologie. Jetzt hat Apple eine knappe Stellungnahme gegeben. Apple-Sprecher Bill Evans erklärte gegenüber 'Engadget', dass man sich darüber freut, Flash auf dem Mac weiterhin zu unterstützen. Um sicherzustellen, dass eine aktuelle und somit sicherere Version installiert ist, lässt man das Plugin nun durch die Nutzer herunterladen.

MacBook Air Apple geht es laut offizieller Aussage also nur darum, keine veraltete Version von Flash auf seinen Geräten auszuliefern.

Der Apple-Chef bezeichnet das neue MacBook Air als die "Zukunft der Notebooks". Erstmals wird keine Festplatte verbaut, sondern Flash-Speicher, wie er auch in einer SSD steckt. Allerdings verbindet ihn Apple ohne Gehäuse direkt mit dem Mainboard. Weitere Informationen zu den Neuerungen im flachen Apple-Laptop gibt es in unserer Meldung "Apple: MacBook Air in 2 Größen, Mac OS X 'Lion'".
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:50 Uhr Solar Powerbank 30000mAh, 10W QI Wireless Solar Ladegerät mit LED Licht, 18W Schnellladung Tragbares Ladegerät USB C -Eingang, wasserdichte Sicherung Akku für Smartphone Tablet OutdoorSolar Powerbank 30000mAh, 10W QI Wireless Solar Ladegerät mit LED Licht, 18W Schnellladung Tragbares Ladegerät USB C -Eingang, wasserdichte Sicherung Akku für Smartphone Tablet Outdoor
Original Amazon-Preis
43,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
37,39
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,60

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!