Sky in Deutschland ab Oktober mit 3D-Fernsehen

IFA Der Pay-TV-Sender Sky wird in Deutschland ab Oktober Teile seines Fernsehprogramms in 3D ausstrahlen. "Das ist ein Zukunftsmarkt, und da wollen wir die ersten sein", kündigte das Unternehmen im Rahmen der IFA in Berlin an. Demnach soll für die 3D-Inhalte ein spezieller Eventkanal zur Verfügung stehen, der anfangs via Satellit und das Netz von Kabel Baden-Württemberg empfangen werden kann. Es laufen aber bereits Verhandlungen mit Kabel Deutschland und weiteren Kabelnetzbetreibern. Zunächst soll das 3D-Angebot für Sky-Kunden kostenlos sein. Ab 2011 will man dann eine zusätzliche Gebühr verlangen, die im vierten Quartal 2010 festgelegt wird.

Sky hofft, dass sich ein Teil der rund 2,5 Millionen Abonnenten in Deutschland zum Weihnachtsgeschäft den passenden 3D-Fernseher besorgt. Bislang dürften nur die wenigsten Haushalte ein entsprechendes Gerät inklusive Shutterbrille besitzen. Zum Programm sollen Filme, Dokumentationen und Sportsendungen gehören.

Bei der Übertragung der 3D-Bilder wird Sky vermutlich auf das Side-by-Side-Verfahren setzen, das das HD-Bild in zwei amorph gestreckte Hälften unterteilt. Mit einem gewöhnlichen HDTV-Receiver kann dieses Signal empfangen und an den 3D-Fernseher weitergereicht werden.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 07:30 Uhr OpenSourz Raspberry Pi 4 Modell B 8 GB RAM mit 128 GB SD-Karte, Raspberry Pi PC/ABS-Gehäuse, Kühlkörper, Lüfter, HDMI-Kabel, 5V/3A USB-C-Netzteil mit SchalterOpenSourz Raspberry Pi 4 Modell B 8 GB RAM mit 128 GB SD-Karte, Raspberry Pi PC/ABS-Gehäuse, Kühlkörper, Lüfter, HDMI-Kabel, 5V/3A USB-C-Netzteil mit Schalter
Original Amazon-Preis
159,99
Im Preisvergleich ab
179,99
Blitzangebot-Preis
135,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 24
Im WinFuture Preisvergleich
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!