Freenet: Gewinn steigt trotz starkem Kundenverlust

Wirtschaft & Firmen Der Telekommunikations-Anbieter Freenet hat in den letzten Monaten eine ganze Reihe von Kunden verloren, was sich in sinkenden Umsätzen niederschlägt. Der Gewinn steigt hingegen. 838,2 Millionen Euro Umsatz wies das Unternehmen heute für das zweite Geschäftsquartal aus. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden noch Einnahmen in Höhe von 891,8 Millionen Euro verzeichnet. Daraus resultierte ein Gewinn von 23,6 Millionen Euro nach 9,4 Millionen Euro im letzten Jahr.

Den höchsten Umsatzanteil hat hier das Mobilfunk-Geschäft. Rund 97 Prozent seiner Einnahmen generiert Freenet inzwischen in diesem Bereich. Das Unternehmen verfügt hier über 16,53 Millionen Kunden, von denen 6,6 Millionen über einen festen Vertrag haben.

Vor einem Jahr konnte Freenet noch 17,95 Millionen Nutzer vorweisen. Der Rückgang ist daher inzwischen beträchtlich. Zumindest den durchschnittlichen Monatsumsatz pro Kunde (ARPU) konnte das Unternehmen aber nach einer Schwächephase wieder auf den Vorjahreswert bringen.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr WiFi Beamer, G R O V I E W Native 1080P Video Beamer, 8000 Lux, Unterstützt 5G+2,4G WiFi, Unterstützt 4K, mit Zoomfunktion, 300 Bildschirm, Kompatibel mit iPhone, Android, TV Stick, HDMI, VGA, USBWiFi Beamer, G R O V I E W Native 1080P Video Beamer, 8000 Lux, Unterstützt 5G+2,4G WiFi, Unterstützt 4K, mit Zoomfunktion, 300 Bildschirm, Kompatibel mit iPhone, Android, TV Stick, HDMI, VGA, USB
Original Amazon-Preis
169,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
144,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 25,50

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!