Conficker: Neue Version macht den Wurm resistenter

Viren & Trojaner Die Viren-Experten von Symantec haben eine dritte Version des Conficker-Wurms ausgemacht. Diese stellt jedoch eine Besonderheit dar: Sie kommt ausschließlich als Update für bereits infizierte Rechner. Die neue Fassung soll den Schädling deutlich resistenter gegen Versuche machen, mit Anti-Viren-Programmen gegen ihn vorzugehen. Außerdem treffen die Entwickler Maßnahmen gegen eine Mögliche Isolation des Wurmes. Dieser such nun auch weit mehr Domains nach neuen Anweisungen.

So kontaktierte Conficker bisher täglich rund 250 Domains, auf denen seine Entwickler möglicherweise neue Module hinterlegt haben. Ein breiter Zusammenschluss von IT-Unternehmen will den Zugang zu diesen Daten allerdings unterbinden. Deshalb kontaktiert Conficker jetzt bis zu 50.000 Adressen am Tag, die von einem Algorithmus errechnet werden.

Laut Symantec versucht der Wurm nun außerdem, Prozesse zu beenden, die möglicherweise einem Programm zur Malware-Bekämpfung zuzuordnen sind. Der Fokus der dritten Conficker-Version liegt damit weniger auf einer schnelleren Verbreitung, sondern auf der Sicherung bereits gekaperter Rechner, so Symantec.

Bis zu zehn Millionen Rechner sollen inzwischen von Conficker befallen sein. Diese können über den Update-Mechanismus jederzeit beginnen, als Botnetz bestimmte Aufgaben wie den Versand von Spam zu übernehmen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:05 Uhr WK-DE-S40-S70WK-DE-S40-S70
Original Amazon-Preis
109,99
Im Preisvergleich ab
109,99
Blitzangebot-Preis
93,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 16,50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden