Opera: 2,5-mal schnellere JavaScript-Engine in Arbeit

Browser Der Browser-Hersteller Opera arbeitet an einer neuen JavaScript-Engine. Diese wird unter dem Codenamen Carakan entwickelt, berichtete der Opera-Mitarbeiter Jens Lindstrom. Nach mehreren Monaten Entwicklungszeit sei diese nun laut SunSpider-Test 2,5-mal so schnell wie der Vorgänger, der Bestandteil der Rendering-Engine Presto 2.2 aus der Opera 10 Alpha ist. Noch ist die Engine nach Angaben Lindstroms aber nicht vollständig ausgereift.

Wie der Entwickler ausführt, nutze man bei den letzten Generationen einen Stack-basierten Bytecode-Befehlssatz. Bei Carakan wechselte man nun auf eine Register-Basis. Bei der Verarbeitung des Codes werden dabei weniger Kopiervorgänge benötigt und man ist nicht mehr von der Stack-Reihenfolge abhängig. Das trägt laut Lindstrom wesentlich zur Beschleunigung bei.

Der dabei entstehende Bytecode wird dann von einer weiteren Engine verarbeitet, deren Performance man ebenfalls steigern konnte. Bisher steht die neue Software bereits in 32-Bit- und 64-Bit-Fassungen für x86-Systeme zur Verfügung. An einer Portierung auf ARM-Architekturen, wie sie in Smartphones zum Einsatz kommen, arbeiten die Entwickler derzeit. Wann die neue Engine in öffentliche Versionen des Browsers einfließen wird, ist indes noch nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:25 Uhr Shhhmouse i440Shhhmouse i440
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,69

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!