Google: Lücke in Gmail ist noch nicht identifiziert

Sicherheitslücken Der Suchmaschinenbetreiber Google untersucht derzeit Hinweise auf eine Sicherheitslücke in seinem E-Mail-System Gmail (in Deutschland unter dem Namen Google Mail bekannt). Ein Entwickler und Blogger hatte am Wochenende darauf hingewiesen, dass ein Angreifer mit manipulierten E-Mails das Filtersystem des Dienstes umstellen kann. Er kann sich so beispielsweise automatisiert die Nachrichten im Posteingang eines Nutzers direkt weiterleiten lassen.

Laut Google scheint das neue Problem nicht mit einem Fehler zusammenzuhängen, den man bereits im vergangenen Jahr beseitigte. Bisher konnte man die Ausführungen des Entwicklers aber noch nicht selbst nachvollziehen, da nicht ausreichend Informationen zur Verfügung stehen.

"Wir versuchen den Blogger zu erreichen, um weitere Details zu erfahren. Bisher haben wir aber noch keine Belege für ein Sicherheitsproblem", so Google. Bei dem Dienst wende man Sicherheitsmethoden an, die in faktisch branchenweit als Standard gelten.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Ring Video Doorbell Pro mit Netzteil von AmazonRing Video Doorbell Pro mit Netzteil von Amazon
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
119
Ersparnis zu Amazon 34% oder 60

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!