Intel: Billig-Laptop "Classmate" kommt nach Europa

Hardware Immer mehr namhafte Unternehmen drängen mit so genannten Billig-Laptops auf den Markt. Angefangen von dem "One Laptop per Child"-Projekt, welches es nur für Entwicklungsländer gibt über ASUS und MSI bis hin zu Intel mit seinem "Classmate"-Laptop. Ähnlich wie die tragbaren Computer beim "One Laptop per Child"-Projekt, sollte auch der "Classmate"-Laptop von Intel ursprünglich nur in Entwicklungsländern verkauft werden. Beeindruckt von dem großen Erfolg des Eee PC, will Intel den Billig-Laptop nun jedoch auch in Europa und den Vereinigten Staaten verkaufen.

Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters erklärte Intel-Managerin Lila Ibrahim, dass die zweite Generation des "Classmate"-Laptops, die dann auch hierzulande verfügbar sein wird, etwa 250 bis 350 US-Dollar (160 - 230 Euro) kosten wird. Bislang sind die Intel-basierten Laptops in Mexiko, Indonesien und Indien auf dem Markt.

Wie Ibrahim erklärte, gab es sowohl in den Vereinigten Staaten, als auch in Australien bereits erste Pilot-Versuche mit dem Laptop in Schulen. Damit wollte man die Akzeptanz des Gerätes testen. Ein genauer Veröffentlichungstermin für den europäischen Markt ist derzeit nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:39 Uhr Teclast Notebook F7P&F7ATeclast Notebook F7P&F7A
Original Amazon-Preis
379,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
322,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 57

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!