Samsungs Displays leuchten ab 2008 nur mit Dioden

Hardware Der koreanische Elektronikkonzern Samsung will seine gesamte Modellpalette im Bereich der Flüssigkristallbildschirme bis 2008 auf LED-basierte Hintergrundbeleuchtung umgestellt haben, berichtet der Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf ein Wirtschaftsblatt. Das Unternehmen hatte erst vor kurzem einen ersten LED-beleuchteten LCD-Monitor vorgestellt. Das 20-Zoll-Modell SyncMaster XL20 wird aktuell nur in Südkorea angeboten, soll aber im November auch in Europa auf den Markt kommen. Ab 2007 will Samsung auch ein 24 Zoll großes Display mit LED-Beleuchtung ins Angebot aufnehmen.

Da die Koreaner einer der größten Hersteller von LCD-Displays sind, werden 2008 fast ausschließlich Geräte mit LED-Beleuchtung erhältlich sein. In diesem Jahr werden nach Schätzung der Hersteller nur 3 Prozent der weltweiten LCD-Produktion mit Dioden beleuchtet sein.

Mit LEDs können Flüssigkristalldisplays besser ausgeleuchtet werden, als bisher. Sie zeichnen sich ausserdem durch eine besonders hohe Farbtreue aus. Viele Geräte stellen die Farbskalen Adobe RGB und NTSC mit 100-prozentiger Genauigkeit dar. Samsung will auch immer mehr LCD-TV-Geräte mit LEDs beleuchten.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:45 Uhr Totom laser MachineTotom laser Machine
Original Amazon-Preis
289,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
245,65
Ersparnis zu Amazon 15% oder 43,35

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!