Fritz Labor-Update behebt IPv6-Bug und verbessert WireGuard-VPN

AVM hat für drei FritzBox-Modelle für Kabelanschlüsse eine neue experimentelle FritzOS-Labor-Version bereitgestellt. Das Update behebt unter anderem Probleme mit IPv6 beim Aufruf von Webseiten und gestörte Internetverbindungen bei Anschluss über WAN- oder LAN-Port. Die Änderungen in den Updates halten sich aber in Grenzen, es gibt nur wenige Punkte auf der Liste. Enthalten im neuen Fritz Labor 7.39 sind vorrangig Fehlerbehebungen. Damit startet das Unternehmen jetzt für Nutzer der FritzBox-Modelle 6591 Cable, 6690 Cable und 6660 Cable eine neue experimentelle Vorab-Version mit verbesserten Funktionen.

Wenige Änderungen in der neuen Beta

Die Updates beheben neben den schon genannten Problemen verschiedene Fehler mit der Kanal- und Frequenzberechnung bei Radarereignissen. Zudem hat AVM an der Stabilitätsverbesserung für WireGuard-Verbindungen an PCP-Anschlüssen gearbeitet und eine fehlerhafte Prüfung der Zulässigkeit eines WLAN-Netzwerkschlüssels bei Eingabe behoben. Alle weiteren Änderungen in dem Labor-Update sind nicht näher erläuterte Stabilitätsverbesserungen. Einige Modelle erhalten weitere Geräte-spezifische Änderungen. Wir haben die Relase-Notes der FritzBox 6690 Cable exemplarisch für alle Änderungen am Ende des Beitrags mit angefügt.

Details zu den jeweiligen Beta-Aktualisierungen gibt es auf der AVM-Webseite für das Labor-Programm beziehungsweise direkt in den Beta-Paketen, die von dort heruntergeladen werden können. Dabei findet ihr auch nützliche Tipps für die Nutzung der Beta-Versionen und für den Start als Beta-Tester.

Folgende neue Versionen stehen zur Verfügung: FritzOS 7.39-97332 für die FritzBox 6660 Cable, 97333 für die 6591 Cable und 97334 für die 6690 Cable. Nutzer einer der genannten Fritz-Modelle können sich das neue Update ab sofort herunterladen. Die Updates stehen als Download-Pakete mit allen wichtigen Informationen zum Umgang mit den Beta-Version auf der AVM-Website für freie Versionen der FritzBoxen zur Verfügung. Modelle, die Provider-gebunden sind, können in der Regel die Labor-Updates nicht nutzen.

Weitere Verbesserungen im FritzOS

  • Internet:
    • Behoben:
      • Bestimmte Webseiten waren insbesondere an Glasfaseranschlüssen unter IPv6 nicht aufrufbar
      • Internetverbindung über einen WAN-Port wurde als "Nicht Online" angezeigt, obwohl eine Internetverbindung bestand
      • Unter Umständen keine Internetverbindung bei Anschluss über WAN- oder LAN-Port
    • Verbesserung:
      • Stabilitätsverbesserung für WireGuard-Verbindungen an PCP-Anschlüssen durch Vorziehen des Map Requests für WireGuard

  • WLAN:
    • Behoben:
      • Kanal- und Frequenzberechnung bei Radareignissen unter "System / Ereignisse" korrigiert
      • WLAN-Netzwerkschlüssel wurde bei Eingabe nicht korrekt auf Zulässigkeit überprüft

  • DECT:
    • Behoben:
      • Klingeltasten für Türsprechstellen wurden nicht mit dem eingestelltem Klingelton signalisiert

Tester sollen Feedback einreichen

AVM bittet die freiwilligen Tester um Feedback zu den Verbesserungen und allgemein zu den Änderungen.

Vielen Dank an die zahlreichen News-Einsender. Avm, Fritzbox, FritzOS, Fritz!box, Fritz! Avm, Fritzbox, FritzOS, Fritz!box, Fritz!
Mehr zum Thema: FritzBox
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beliebte FritzBox-Downloads

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:35 Uhr USB-Ladegerät QC 50 W mit LCD-Display bestehend aus 5 USB-Anschlüssen für iPhone, iPad, Samsung Galaxy and MoreUSB-Ladegerät QC 50 W mit LCD-Display bestehend aus 5 USB-Anschlüssen für iPhone, iPad, Samsung Galaxy and More
Original Amazon-Preis
28,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
24,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,35
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!