Porno-Copyright-Trolle verlieren, fühlen sich von ihrem Opfer erpresst

Malibu Media war bis vor kurzem ein gefürchteter Name. Denn das Geschäft des im Bereich der Pornografie tätigen Unternehmens war es, Nutzer wegen Copyright-Verstößen gewinnbringend zu verklagen. Doch die wehrten sich erfolgreich und das findet Malibu Media ziemlich doof. Der illegale Download von Pornografie war und ist ein besonders populäres Vergnügen. Und wo es illegale Downloads gibt, sind jene nicht weit, die rechtlich dagegen vorgehen. Das geschieht teils aus einem legitimen Wunsch nach Schutz des eigenen geistigen Eigentums, teils aber als Geschäftsmodell an sich. Letzteres bedeutet, dass es nicht das echte Ziel ist, mit dem Video selbst Geld zu verdienen, sondern mit den Klagen im Zusammenhang mit unvermeidlicher Piraterie.

Solche Firmen nennt man Copyright-Trolle. Doch während dieses dubiose Geschäft lange Zeit gut ging und gut lief, haben Unternehmen wie Malibu Media in den letzten Jahren viel Gegenwind bekommen. Die meisten Fälle im Zusammenhang mit Malibu Media sind auch längst beigelegt oder abgelehnt - mit einer Ausnahme.

Verteidigung wehrt sich und geht in die Offensive

2018 hat Malibu Media einen Mann namens Mullins beschuldigt, elf Videos illegal heruntergeladen zu haben. Doch dieser wehrte sich und hat die Beweise erfolgreich in Frage gestellt. Damit erreichte Mullins, dass der Kläger die Vorwürfe fallen ließ. Doch wie TorrentFreak berichtet, war das für die Verteidigung nicht genug. Die Anwälte von Mullins erwirkten eine gerichtliche Anordnung, die die Herausgabe der Beweise für die angebliche Piraterie zum Inhalt hatte. Doch die kamen nicht, sehr zum Ärger aller Beteiligten (selbst dem eigenen Anwalt von Malibu Media).

Letztlich gewann Mr. Mullins den Fall auf ganzer Linie, Malibu Media musste Strafe zahlen und die Anwaltskosten übernehmen, insgesamt waren es mehr als 108.000 Dollar. Durch diverse gerichtliche Anordnungen wurde fast der gesamte Betrag beschlagnahmt, das hauptverantwortliche Ehepaar schuldet dem Kläger jetzt "nur" noch gut 17.000 Dollar.

Doch die beiden ehemaligen Kläger gingen nun ihrerseits in die Offensive und beschuldigen Mullins Verteidiger der Erpressung und ungerechtfertigten Bereicherung. Das Copyright-Troll-Paar ist sichtlich wütend und schreibt: "Dieser Fall ist ein perfektes Beispiel für den Missbrauch von Verfahren, die Verweigerung eines ordnungsgemäßen Verfahrens und die Verletzung von Bürger- und Verfassungsrechten." Man bezeichnet die Strafe als Diebstahl und verlangt im Gegenzug 360.000 Dollar für "emotionale Schäden" und Rufschädigung. Ob die Copyright-Trolle damit durchkommen, ist jedoch fraglich. Porno, Pornographie, Sex, Erotik, Youporn, Liebe, Porn, Pornos, Pornografie, XHamster, Xxx, Love, Erotikbild, Erotisch, Pinup, Erwachsenenunterhaltung Porno, Pornographie, Sex, Erotik, Youporn, Liebe, Porn, Pornos, Pornografie, XHamster, Xxx, Love, Erotikbild, Erotisch, Pinup, Erwachsenenunterhaltung
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr Veektomx Powerbank Power Bank mit Kabel USB C Powerbank Externe Handyakkus mit 5 Ausgängen LED Display Externer Akku Kompatibel mit iPhone Samsung Galaxy Xiaomi Huawei OnePlus iPadVeektomx Powerbank Power Bank mit Kabel USB C Powerbank Externe Handyakkus mit 5 Ausgängen LED Display Externer Akku Kompatibel mit iPhone Samsung Galaxy Xiaomi Huawei OnePlus iPad
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
20,99
Ersparnis zu Amazon 16% oder 4
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!