Destiny: "Wilde" Copyright-Takedowns plagen Fans und auch Bungie

Urheberrechtsbeschwerden und rechtliche Schritte gegen Verstöße sind alles andere als ungewöhnlich, DMCA-Takedowns gehören längst zum Internet dazu. Doch aktuell gibt es einen regelrecht mysteriösen Fall, der Destiny betrifft - denn Entwickler Bungie hat damit nichts zu tun. Content Creators, Streamer und auch ganz normale Spieler haben sich längst daran gewöhnt, dass so mancher Inhalt entfernt wird bzw. entfernt werden muss. Manchmal hat ein Urheberrechtsbesitzer grundsätzliche Einwände gegen das Veröffentlichen von Inhalten, mal ist es die geschützte Musik, die einen Takedown auslöst. Verantwortlich dafür sind oftmals Automatismen, die die Überwachung übernehmen. Läuft etwas schief, können diese relativ leicht identifiziert und modifiziert werden.

Bungie ist selbst betroffen

Der aktuelle Fall stellt aber auch Entwickler Bungie vor Rätsel. Denn der Destiny-Entwickler schrieb am Wochenende auf Twitter (via Kotaku): "Wir sind uns bewusst, dass eine Reihe von Copyright-Takedowns auf YouTube stattgefunden hat, und wir untersuchen dies aktiv. Dies betrifft auch Inhalte auf unseren eigenen Bungie-Kanälen. Diese Aktionen werden NICHT auf Wunsch von Bungie oder unseren Partnern durchgeführt. Bitte haltet euch für zukünftige Updates bereit."


Kurz gesagt: Es gibt Takedowns, mit diesen haben aber die Macher des Spiels selbst nichts zu tun. Betroffen sind prominente Inhalte-Erschaffer, die ihr Geld mit Destiny-Videos verdienen. Zum ersten Mal ist diese ungewöhnliche Takedown-Welle Ende vergangener Woche via Reddit aufgetaucht, betroffen waren in erster Linie Soundtrack-Videos (allerdings mit Musik aus Destiny). Ursprünglich dachte die Community, dass CSC für die Takedowns verantwortlich ist, das ist ein Affiliate-Partner von Bungie. Allerdings platzte diese Theorie, als der Entwickler selbst in das Visier geraten ist. Es ist deshalb nach wie vor anzunehmen, dass hier ein wildgewordener Automatismus dafür verantwortlich ist. Allerdings ist und bleibt es ungewöhnlich, dass ein Bot nicht schnell identifiziert und deaktiviert werden kann. Bungie, Destiny 2, Jenseits des Lichts Bungie, Destiny 2, Jenseits des Lichts DestinyGame@YouTube
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!