ISS: Russland wird US-Astronauten nicht im Weltraum "zurücklassen"

Die Invasion der Ukraine durch Russland hat Auswirkungen auf nahezu alle Bereiche unseres Lebens bzw. der Welt, auch die Forschung ist betroffen. Besonderes Augenmerk fällt auch auf die gemeinsam betriebene Internationale Raumstation. Doch hier soll es keine Konflikte geben. Russland hat die Ukraine angegriffen und führt gegen den kleinen Nachbarn auch einen immer erbitterteren Krieg. Auch die Sanktionen des Westens werden immer härter, vor allem Geschäftsbeziehungen mit Russland und dem engen Verbündeten Belarus werden reduziert bzw. eingestellt.

Doch in einigen Bereichen ist der Westen und Russland so eng verzahnt, dass das Kappen der Beziehungen regelrecht dramatische Folgen hätte. Dazu zählt vor allem die Raumfahrt und die Internationale Raumstation ISS (International Space Station). Denn auch wenn die USA zuletzt ihre eigenen Aktivitäten hier dank SpaceX stark erhöht haben, so ist man nach wie vor stark auf die russische Raumfahrtagentur Roscosmos angewiesen. Infografik: Die Raumstation ISS in ZahlenDie Raumstation ISS in Zahlen

Sojus ist ein wichtiges Standbein der Raumfahrt

Denn Roscosmos ist mit den Missionen seines Raketen- und Raumschiff-Programms Sojus für die Versorgung der ISS essentiell. Bei der unbemannten Raumfahrt haben die durch den Ukraine-Krieg ausgelösten internationalen Spannungen auch bereits Folgen, denn SpaceNews zählte beispielsweise 16 kommerzielle Starts auf, die in den nächsten zwei Jahren mit der Sojus durchgeführt werden sollten - die derzeit aber vor einer ungewissen Zukunft stehen.

Zuletzt hat es vor allem in russischen Medien gleich mehrere Berichte über angebliche Drohungen gegeben, dass Roscosmos den US-Amerikaner Mark Vande Hei nicht zur Erde mit zurücknehmen werde. Dieser soll Ende März mit einer Sojus-Kapsel zur Erde zurückkehren, er soll auch von NASA-Vertretern in der kasachischen Wüste abgeholt werden.

Wie Ars Technica berichtet, basiert das Gerücht auf einem (schlechten) Scherz eines dem Kreml nahestehenden TV-Senders, dieser hat sich dafür auch entschuldigt. NASA und Roscosmos haben mittlerweile beteuert, dass sich an den Plänen nichts geändert habe. Abgesehen davon hat die NASA natürlich auch Mittel und Wege, ihre (derzeit vier) Astronauten sowie den Deutschen Matthias Maurer von der ISS abzuholen.

Raumstation ISSRaumstation ISSRaumstation ISSRaumstation ISS
Raumstation ISSRaumstation ISSRaumstation ISSRaumstation ISS

Weltraum, Raumfahrt, Nasa, Weltall, Erde, Iss, International Space Station, Raumstation, internationale Raumstation, Aussicht Weltraum, Raumfahrt, Nasa, Weltall, Erde, Iss, International Space Station, Raumstation, internationale Raumstation, Aussicht NASA/ESA/Thomas Pesquet
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:15 Uhr X-Dragon Solar Power Bank 24000mAh wasserdichtes tragbares Solarladegerät mit Zwei Eingängen (USB C & Micro), Doppeltaschenlampe, Kompass für Mobiltelefone, Laptop, Outdoor CampingX-Dragon Solar Power Bank 24000mAh wasserdichtes tragbares Solarladegerät mit Zwei Eingängen (USB C & Micro), Doppeltaschenlampe, Kompass für Mobiltelefone, Laptop, Outdoor Camping
Original Amazon-Preis
44,99
Im Preisvergleich ab
44,99
Blitzangebot-Preis
37,28
Ersparnis zu Amazon 17% oder 7,71

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!