HoloLens: Samsung und Microsoft sollen an neuem AR-Headset arbeiten

Microsoft hat sich angeblich mit dem koreanischen Elektronikgiganten Samsung zusammengetan, um gemeinsam an einem neuen "HoloLens"-Projekt zu arbeiten. Offenbar soll Samsung als Hardware-Lieferant für ein Augmented-Reality-Gerät von Microsoft agieren. Wie das koreanische Portal The Elec berichtet, arbeiten Samsung und Microsoft seit der ersten Jahreshälfte 2021 an einem neuen "Augmented Reality (AR) HoloLens Projekt". Das Vorhaben ist auf zwei Jahre angelegt und begann im Sommer dieses Jahres. Samsung soll bereits im Frühjahr eine interne Gruppe gebildet haben, deren Aufgabe die Arbeit mit Microsofts HoloLens-Konzept ist.

Samsung könnte Displays, Komponenten und Chips liefern

Laut dem Bericht sind mehrere Abteilungen von Samsung an dem Projekt mit Microsoft beteiligt, darunter auch die Sparten für Displays und Elektromechanik, aber auch die die Halbleiterfertigung des Unternehmens. Samsung könnte daher sowohl Displays als auch Chips und Fertigungskapazitäten für das aus der Kooperation mit Microsoft resultierende Produkt liefern, heißt es. HoloLens: US Army Integrated Visual Augmented System (IVAS) Die Militärversion der HoloLens steckt in einem speziellen Gehäuse Die Vorstellung konkreter Hardware wird für 2024 erwartet. Samsung hatte vor einigen Jahren in die Firma DigiLens investiert, die sich auf sogenannte "Light Bending"-Technologien für Augmented-Reality-Anwendungen spezialisiert hatte. DigiLens entwickelt sogenannte Waveguides, mit denen das Licht in speziellen Linsen so umgeleitet wird, das es von den Augen des Nutzers eines AR-Geräts wargenommen wird.

Microsoft bietet sein AR-Headset HoloLens mittlerweile in der zweiten Generation an. Das Gerät wird bisher vor allem in der Industrie und zu Präsentationen genutzt, wobei das von Laserprojektoren erzeugte Licht über spezielle Linsen vor den Augen des Trägers sichtbar gemacht wird. Der Nutzer kann so sowohl seine Umgebung als auch die durch das HoloLens-Headset angezeigten Inhalte warnehmen.

Bisher ist der Markt für HoloLens noch recht klein, doch laut Marktforschern sollen allein 2021 bereits rund 200.000 Einheiten der HoloLens 2 verkauft worden sein. Noch ist das AR-Headset mit einer angepassten Windows-Oberfläche und ARM-Plattform sehr teuer, kostet es doch für Firmenkunden rund 3000 Dollar. Allerdings gewährt Microsoft im Zuge der Vermarktung seines auch aus Software und Diensten bestehenden AR-Ökosystems teilweise kräftige Rabatte, wenn sich Firmen für den Erwerb von HoloLens entscheiden. Internet, Sicherheit, Virtual Reality, VR, Augmented Reality, Augmented-Reality, HoloLens, AR, VR-Brille, VR-Headset, Microsoft HoloLens, Mixed Reality, Windows Holographic, Windows Mixed Reality, HoloLens 2, Microsoft HoloLense, VR Headset, Argumente, Mixed-Reality Internet, Sicherheit, Virtual Reality, VR, Augmented Reality, Augmented-Reality, HoloLens, AR, VR-Brille, VR-Headset, Microsoft HoloLens, Mixed Reality, Windows Holographic, Windows Mixed Reality, HoloLens 2, Microsoft HoloLense, VR Headset, Argumente, Mixed-Reality
Mehr zum Thema: Microsoft HoloLens
Diese Nachricht empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsoft HoloLens im Preisvergleich

Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!