Intel NUC 11 "Beast Canyon": Neuer Mini-Desktop für Maxi-Grafikkarten

Intel will in Kürze eine neue Version seines ultrakompakten High-End-Desktops der NUC Extreme-Serie vorstellen. Der NUC 11 Extreme "Beast Canyon" war jetzt erstmals offiziell zu sehen und soll genug Platz im Gehäuse bieten, um eine Oberklasse-GPU von voller Größe unterzubringen. Intel hat anlässlich seines Events zur in diesem Jahr leider nur virtuell stattfindenden Computex 2021 nicht nur sein erstes eigenes 5G-Modem für Notebooks und eine aktualisierte Reihe von Notebook-CPUs der "Tiger Lake"-Serie vorgestellt, sondern auch den Intel NUC 11 Extreme mit dem Codenamen "Beast Canyon" erstmals offiziell gezeigt. Intel NUC 11 Extreme Kit "Beast Canyon"Mehr verriet Intel bisher offiziell nicht zum 'Beast Canyon'-NUC Der extrem kompakte Desktop-PC steckt in einem Gehäuse mit nur rund acht Litern Volumen und beherbergt unter anderem ein NUC 11 Extreme Compute Element. Diese Steckkarte enthält laut früheren Leaks alle Komponenten des eigentlichen PCs, darunter auch eine maximal achtkernige CPU aus der "Tiger Lake"-H-Reihe mit bis zu 65 Watt TDP der elften Generation der Intel Core i5-, i7- oder i9-Chips. Hinzu kommt Dual-Channel DDR4-3200-Speicher und die Möglichkeit, PCI Express 4.0 zu nutzen.

PCIe-4-Support ist mit an Bord

Sowohl SSDs als auch Grafikkarten können also mit maximaler Bandbreite arbeiten, was vor allem deshalb nützlich ist, weil Intel mit "Beast Canyon" offensichtlich erstmals die Möglichkeit schafft, eine Desktop-Grafikkarte von voller Länge in dem kleinen Gehäuse unterzubringen. Damit wird auch in Sachen GPU das volle Potenzial ausgeschöpft, nachdem man zuletzt immer die Mini-Versionen nutzen musste.

Intels kurzer Computex-Teaser lieferte darüber hinaus nur wenige Informationen zu den Plänen für den neuen High-End-NUC. Stattdessen versprach der Konzern, dass man im weiteren Jahresverlauf mehr über das neue Modell verraten will. Ganz offensichtlich soll das Gerät mit dem prominent platzierten Totenkopf-Logo mit LED-Beleuchtung auf der Front auch Kreative ansprechen, denn auf der Vorderseite befindet sich wohl auch ein SD-Kartenslot, der sonst inzwischen eher selten geworden ist.

Intel vertreibt seine NUC Extreme Mini-Desktops mit High-End-Hardware bisher nicht selbst. Stattdessen arbeitet man mit taiwanischen Vertragsfertigern und PC-Anbietern zusammen, die die Systeme mitentwickeln und letztlich in verschiedenen Regionen unter ihren Marken in den Handel bringen. Pc, Intel, Desktop, NUC, NUC 11, Intel NUC 11 Extreme, Beast Canyon, Intel NUC 11 Extreme Kit Pc, Intel, Desktop, NUC, NUC 11, Intel NUC 11 Extreme, Beast Canyon, Intel NUC 11 Extreme Kit Intel
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Ring Video Doorbell Pro mit Netzteil von AmazonRing Video Doorbell Pro mit Netzteil von Amazon
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
119
Ersparnis zu Amazon 34% oder 60

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!