FritzRepeater 2400 & 3000: Neuer Einrichtungs-Assistent startet

Bei AVM läuft das aktuelle Betatest-Programm auf Hochtouren. Schon wieder gibt es ein Update - dieses Mal sind die Zusatzgeräte Fritz­Repeater 2400 und 3000 dran. Als Neuerung gibt es den überarbeiteten Assistenten für die Einrichtung und den Wechsel der Zugangsart. Der Hersteller AVM hat das experimentelle Labor-Update für die beiden Zusatzgeräte frei­gegeben. Die Aktualisierung bringt für den FritzRepeater 2400 die Version 07.24-86044, der FritzRepeater 3000 bekommt Version 07.24-86043. Wer sich nun wundert: Der FritzRepeater 1750E ist vorerst wieder aus dem öffentlichen Beta-Test verschwunden. AVM hatte zunächst ein Update für das Gerät bereitgestellt und dann zurückgezogen. Bei den neuen Aktualisie­rungen ist nun der 1750E nicht mehr dabei.

Wer bereits eine Beta für eines der Zusatzgeräte nutzt, bekommt das Update automatisch angeboten, für alle anderen interessierten AVM-Besitzer haben wir am Ende des Beitrags noch Tipps für die Aktualisierung beziehungsweise den Einstieg in das Test-Programm.

Beide Versionen kann man ab sofort bei AVM beziehen. Neue Funktionen werden allerdings nicht vorgestellt. Dafür gibt es aber Verbesserungen wie die neue Nutzeroberfläche für den Assistenten für die Einrichtung und den Wechsel der Zugangsart sowie eine Reihe von Fehlerbehebungen. Die Updates beheben unter anderem Probleme mit dem Einrichtungsassistenten.

Fehlerbehebungen und Verbesserungen in FritzOS 7.24-860XX

  • Verbesserung - Neugestaltete Assistenten für die Einrichtung sowie für den Wechsel der Zugangsart (WLAN-Brücke/LAN-Brücke)
  • Verbesserung - Dauer des Verbindungsaufbaus zur FritzBox nach Tastendruck (WPS) deutlich reduziert
  • Behoben - Die Abbildung im Einrichtungsassistenten für die Einrichtung der WLAN-Brücke war unvollständig
  • Behoben - Auf der Anmeldeseite gab es bei Sprachen ungleich Deutsch einen Fehler beim Textumbruch
  • Behoben - Die Abschlussseite des Einrichtungsassistenten zeigte den WLAN-Netzwerkschlüssel an, obwohl ein unverschlüsseltes Netzwerk konfiguriert wurde

So nehmt ihr am Beta-Test teil

Auch wenn man bislang noch keine Laborversion genutzt hat, kann man jederzeit mit in die Testphase einsteigen. Zunächst ist dabei wichtig, dass man alle verfügbaren Updates für die FritzBox ausgeführt hat. Im Anschluss ist es der leichteste Weg, über die Benutzeroberfläche des Repeaters über "System -> Update -> Neues FritzOS suchen" auf die neue Version zu springen. Oder man wählt von der AVM Labor-Webseite die neueste Image-Datei für seinen Repeater, lädt das Paket und installiert es. Siehe auch:
Avm, WLAN-Repeater, FritzRepeater, Repeater 3000, Repeater 1200, Repeater 2400, Repeater 600 Avm, WLAN-Repeater, FritzRepeater, Repeater 3000, Repeater 1200, Repeater 2400, Repeater 600 AVM
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beliebte FritzBox-Downloads

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:45 Uhr Yestel Tablet 10-Zoll Android 10.0 (GMS-Zertifiziert) Dual 4G LTE Tablet Ultraschnelles 5G WI-FI | 1920 * 1200 IPS|3 GB + 64 GB (128 GB Erweiterung) | Octa-Core | Face entsperrte Tablets ?Yestel Tablet 10-Zoll Android 10.0 (GMS-Zertifiziert) Dual 4G LTE Tablet Ultraschnelles 5G WI-FI | 1920 * 1200 IPS|3 GB + 64 GB (128 GB Erweiterung) | Octa-Core | Face entsperrte Tablets ?
Original Amazon-Preis
149,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
127,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 22,50

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!