Facebook schließt seine Steuervermeidungs-Gesellschaft in Irland

Geschäft, Geld, Lootbox, Schatzkiste Bildquelle: Alexas_Fotos Geschäft, Geld, Lootbox, Schatzkiste Bildquelle: Alexas_Fotos
Facebook wird seine wichtigste Steuervermeidungs-Gesellschaft jetzt ab­wickeln. Über die in Irland ansässige Holding hatte das Unternehmen die meisten Gelder geleitet, um sie am Fiskus verschiedener Länder vor­bei­zu­leiten. Wie die britische Tageszeitung The Guardian berichtet, ist die Schließung der Toch­ter­ge­sell­schaft Facebook International Holdings I Unlimited Company beschlossene Sache. Demnach soll die Firma stillgelegt und die bei ihr gelagerten ideellen Eigentumsrechte an den Mut­ter­kon­zern in den USA transferiert werden. Damit reagiert das Unternehmen auf den zu­neh­men­den Druck, der im Steuerbereich von verschiedenen Seiten ausgeübt wird.

Der Steuertrick, der über die Gesellschaft ausgeübt wurde, funktionierte im Grunde ziemlich einfach. Bei der irischen Firma waren verschiedene Rechte an geistigem Eigentum angesiedelt. Die verschiedenen Landesniederlassungen des Konzerns lizenzierten diese von der Holding und zahlten entsprechende Lizenzgebühren. Dadurch konnten diese Zahlungen in Ländern mit hohen Steuern auf den Gewinn als Betriebsausgabe geltend gemacht werden.

Auffangbecken für Gewinne

Die Bilanzen der Landesniederlassungen liefen dann im Grunde darauf hinaus, dass nur mi­ni­ma­le Gewinne erwirtschaftet wurden - wenn über­haupt. Profite machte hingegen die irische Hol­ding, die darauf kaum Steuern zahlen muss­te. Die internen Geldflüsse für die Li­zenz­ge­büh­ren erreichten dabei enorme Aus­ma­ße. Im Jahr 2018 entfielen von 56 Mil­liar­den Dol­lar Kon­zern­um­satz so ganze 30 Mil­liar­den Dol­lar nur auf die irische Gesellschaft. Aus diesen fielen 15 Mil­li­ar­den Dollar Gewinn he­raus, für die ge­ra­de ein­mal 101 Mil­lio­nen Dol­lar Steu­ern ent­rich­tet wur­den.

Die US-Steuerbehörden haben vor einiger Zeit Klage gegen Facebook eingereicht und wollen klären lassen, ob die scheinbar rechtmäßige Methode nicht letztlich doch eine illegale Steu­er­ver­mei­dungs­pra­xis darstellt. Darüber hinaus stehen Gesetzesänderungen in ver­schie­de­nen Staaten an, die solche Methoden erschweren sollen. Dies dürften die Hinter­grün­de da­für sein, dass Facebook die Gesellschaft schließen wird.

Siehe auch:


Geschäft, Geld, Lootbox, Schatzkiste Geschäft, Geld, Lootbox, Schatzkiste Alexas_Fotos
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:30 Uhr OfficeSuite Home & Business 2020 ? Vollversion ? Documents, Sheets, Slides, Mail und PDF für PC Windows - Lebenszeit-Lizenz für 1PC/1 BenutzerOfficeSuite Home & Business 2020 ? Vollversion ? Documents, Sheets, Slides, Mail und PDF für PC Windows - Lebenszeit-Lizenz für 1PC/1 Benutzer
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
59,99
Ersparnis zu Amazon 40% oder 40

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!