Boykott-Organisatoren: Treffen mit Zuckerberg war Zeitverschwendung

Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media, Mark Zuckerberg, Zuckerberg
Der Boykott gegen Facebook läuft bereits länger und er ist auch erfolg­reich, denn mittlerweile haben sich zahlreiche Firmen der Forderung an­geschlossen, dass das Netzwerk mehr gegen Hass unternehmen muss. Mark Zuckerberg ist aber offenbar nicht an einer Lösung interessiert. Bürgerrechtsorganisationen und die Organisatoren des aktuell laufenden Werbeboykotts haben sich gestern mit Facebook-Gründer und -Chef Mark Zuckerberg und anderen Managern des sozialen Netzwerks getroffen. Man wollte die #StopHateForProfit-Kampagne besprechen, um ihr zur Zufriedenheit aller ein Ende bereiten zu können.

Doch die Beteiligten sprachen nach dem Treffen von einer herben Enttäuschung, wie CNN berichtet. Rashad Robinson, Chef von Color of Change, sagte: "Das Treffen, das wir gerade verlassen haben, war eine Enttäuschung. Facebook ist aufgetaucht und sie wollten eine 'A'-Note alleine fürs Kommen."

Nur eine "PR-Übung"

Auch andere Teilnehmer bezeichneten das Meeting im Wesentlichen als Zeitverschwendung: "Anstatt sich einem Zeitplan zu verpflichten, um Hass und Desinformation auf Facebook auszurotten, gab es von den Führungskräften des Unternehmens dieselben alten Gesprächsthemen, um zu versuchen, uns zu beruhigen, ohne unsere Forderungen zu erfüllen", sagte Jessica Gonzalez, Co-CEO von Free Press. "Facebook hat das Treffen heute so behandelt, als wäre es nichts weiter als eine PR-Übung."

Bei Facebook wollte man von einem Misserfolg nichts wissen und betonte, dass das eine gute Gelegenheit gewesen sei, die Argumente der Kritiker zu hören: "Wir wissen, dass wir an unseren Handlungen und nicht an unseren Worten gemessen werden und sind diesen und vielen anderen Gruppen für ihr anhaltendes Engagement dankbar."

Auch Jonathan Greenblatt, Chef der Anti-Defamation League, ging mit dem Online-Treffen hart ins Gericht: "Wir hatten zehn Forderungen, sind alle zehn durchgegangen und haben bei keinem eine Verpflichtung, Zeitrahmen oder klares Ergebnis bekommen."

Siehe auch: Zuckerberg zum Facebook-Boykott - "Die Firmen kommen schon wieder" Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media, Mark Zuckerberg, Zuckerberg Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media, Mark Zuckerberg, Zuckerberg
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:25 Uhr Mini PC Aufrüstbarer 8 GB RAM 256 GB SSD Intel Core i5-5257U-Prozessor (bis zu 3.1 GHz) ,Desktop-Computer Windows 10 4K HD mit USB-C/HDMI/Mini-DP-Anschluss, 2 x Ethernet Duales Wi-FiMini PC Aufrüstbarer 8 GB RAM 256 GB SSD Intel Core i5-5257U-Prozessor (bis zu 3.1 GHz) ,Desktop-Computer Windows 10 4K HD mit USB-C/HDMI/Mini-DP-Anschluss, 2 x Ethernet Duales Wi-Fi
Original Amazon-Preis
319,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
271,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 48

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden