Nokia überall: Name landet bald auf günstigen LCD-Fernsehern

Nokia, Fernseher, Marke, Nokia TV Bildquelle: Obsolete Tellye Museum
Vor rund 20 Jahren gab es sie schonmal: Fernseher von Nokia. Jetzt kehrt der Name im TV-Bereich zurück. Im Rahmen eines Lizenzabkom­mens landet der weltbekannte Markenname Nokia in Kürze auch auf Fernsehgeräten, mit deren Fertigung hat der finnische Netzwerkausrüster allerdings nichts am Hut. Wie der indische Amazon-Konkurrent Flipkarte heute bekanntgab, will man in Kürze mit dem Vertrieb von Fernsehern der Marke "Nokia" beginnen. Dabei lizenziert Flipkart anscheinend den Namen des finnischen Herstellers und bringt ihn auf den Geräten eines Drittherstellers an. Ähnliches soll in der näheren Zukunft auch bei diversen anderen Elektronikprodukten der Fall sein: Nokia steht drauf, drin steckt aber meist günstige Drittware.

Flipkart ist eigentlich eine Art indisches Gegenstück zu Amazon, versucht aber genauso wie der weltgrößte Online-Händler aus den USA schon seit geraumer Zeit, diverse Produkte unter eigenen Marken zu vertreiben. Mit "Nokia" hat man nun einen überraschenden Coup gelandet, wobei sich die Konsumenten darauf einstellen müssen, nicht unbedingt die gleiche "Nokia-Qualität" zu erhalten, die sie von den seit den Neunzigerjahren weltweit bekannt gewordenen Original-Nokia-Produkten kennen.

Stattdessen will Flipkart mit den neuen Nokia-Fernsehern die Anforderungen der indischen Kundschaft bedienen und dabei vor allem auf bezahlbare und leicht bedienbare Geräte setzen. Die Fertigung und der Vertrieb der neuen Nokia-TVs soll zunächst komplett auf Indien beschränkt bleiben. Wann die ersten Modelle erhältlich sein werden, ist derzeit noch genauso unklar, wie deren Ausstattung. Vermutlich wird es sich um günstige Modelle mit Smart-TV-Features handeln, in denen chinesischen LCDs zum Einsatz kommen.

Nokia hat sich mittlerweile voll und ganz auf das Geschäft mit Mobilfunktechnologien und -Hardware beschränkt, während man den Markennamen auch diversen anderen Partnern zur Verfügung stellt, die eigene Produkte damit gegenüber der Konkurrenz abzuheben versuchen.

Das bekannteste Beispiel ist der Anbieter HMD Global Oy, der seit einiger Zeit mit beachtlichem Erfolg eine ganze Reihe von Android-Smartphones unter der Marke Nokia vertreibt. Bei HMD sind, anders als bei Flipkart, immerhin diverse erfahrene frühere Mitarbeiter der inzwischen aufgelösten Mobilgerätesparte von Nokia tätig. Nokia, Fernseher, Marke, Nokia TV Nokia, Fernseher, Marke, Nokia TV Obsolete Tellye Museum
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:10 Uhr OneOdio USB C Adapter Dex Station mit 4K HDMI, USB C Hub mit PD Charging Port, Unterstützt SD/SDHC/SDXC/Micro sd/Kartenleser, Kompatibel mit MacBook Pro 2015/2016/2017/2018, Samsung Galaxy S8, HuaweiOneOdio USB C Adapter Dex Station mit 4K HDMI, USB C Hub mit PD Charging Port, Unterstützt SD/SDHC/SDXC/Micro sd/Kartenleser, Kompatibel mit MacBook Pro 2015/2016/2017/2018, Samsung Galaxy S8, Huawei
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
35,99
Blitzangebot-Preis
28,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 7,20
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden