Multiplayer: Google Stadia soll "viel besser" sein als Konsolen & PCs

Google, Gaming, Spiele, Streaming, Cloud, Games, Google Stadia Bildquelle: Google
Der kommende Spiele-Streaming-Dienst Google Stadia will nicht nur im Einzelspieler-Modus überzeugen, sondern auch im Multiplayer zum Platz­hirsch werden. Im Interview gab ein Manager bekannt, dass Stadia dafür wesentlich besser geeignet sei als Konsolen oder Gaming-PCs. Interessiert, aber skeptisch erwarten Spieler im November den offiziellen, globalen Start der neuen Cloud-Gaming-Plattform Google Stadia. Der Konzern hinter der bekannten Such­ma­schi­ne will die hohen Erwartungen der Gamer erfüllen und lehnt sich dabei zum Teil sehr weit aus dem Fenster. Schon während der Gamescom 2019 in Köln gab man bekannt, dass Stadia ein Milliardenpublikum erreichen soll und dass eine Spielerbasis von 100 bis 200 Millionen Nutzern nicht genug wäre, um den Streaming-Dienst als erfolgreich zu bezeichnen. Nun mel­det sich Jack Buser, Director of Games bei Google Stadia, erneut in einem Interview zu Wort.

Google Stadia - Video zeigt erste Spiele der Streaming-Plattform

Schön synchron. Aber wird auch die Latenz stimmen?

Die YouTube-Show "We Have Cool Friends" des Kinda Funny-Kanals nutzte der Manager, um über die Multiplayer-Erfahrung mit Google Stadia zu sprechen. Gerade im beliebten Gen­re der Battle-Royale-Shooter soll Stadia laut Buser viel besser funktionieren als klas­sische Konsolen wie die Xbox One, PlayStation 4 (PS4) oder Nintendo Switch. Grund dafür sei der schnelle Datenaustausch zwischen den einzelnen Stadia-Servern, der die Synchronisierung zwischen den Spielern deutlich effizienter und schneller bewältigt als bei einem Abgleich je­der separaten Konsolen oder den Gaming-PCs in den Haushalten der Spieler. Durch die schein­bar großen Ressourcen könnte man bald nicht nur über hunderte, sondern sogar über tau­sen­de Kontrahenten auf einem einzigen Schlachtfeld nachdenken.

Im Wortlaut gab Buser bekannt: "Es ist ein sehr schwieriges technisches Problem, wes­halb die Battle-Royale-Spiele relativ neu sind. Es hat eine Weile gedauert, bis wir her­aus­ge­fun­den haben, wie man hundert verschiedene Konsolen und Wohnzimmer mit un­ter­schied­lich­en In­ter­net­ver­bin­dung­en auf der ganzen Welt synchronisiert. Es ist hart. Aber mit Stadia ist es die größte LAN-Party der Welt." Auf Nachfrage ob der Mehr­spieler-Modus mit Stadia gut läuft: "Oh ja, viel besser als das, was man aus einer Konsole her­aus­ho­len kann. Weil alle diese Cloud-Instanzen mit diesen sehr, sehr stabilen Verbindungen mit hoher Band­brei­te mit­ei­nan­der kommunizieren."

Wie sich Google Stadia im Alltag schlagen wird, zeigt sich spätestens im November. Zugriff er­hal­ten alle diejenigen, welche sich vorab mit ei­ner so genannten Founder's Edition oder der neuen Premiere Edition zum Preis von jeweils 129 Euro ausgestattet haben. Zu Beginn wird ein spezieller Stadia Controller und ein pas­sen­des Pro-Abo (ca. 10 Euro pro Monat) be­nö­tigt, um den Spiele-Streaming-Dienst nut­zen zu kön­nen. Spiele für Stadia müssen zu­sätz­lich zum Vollpreis gekauft werden, le­dig­lich Destiny 2: The Collection ist zum Start für Pro-Mit­glie­der kostenlos enthalten. Von einem "Netflix für Games" ist also nicht die Rede.

Siehe auch: Google, Gaming, Spiele, Streaming, Cloud, Games, Google Stadia Google, Gaming, Spiele, Streaming, Cloud, Games, Google Stadia Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:40 Uhr CHUWI TabletCHUWI Tablet
Original Amazon-Preis
102,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
87,54
Ersparnis zu Amazon 15% oder 15,45
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden