Vodafone startet Gaming-Pass für unbegrenztes Zocken unterwegs

Vodafone, Netzbetreiber, Hauptquartier, Gebäude, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt
Der Mobilfunk-Provider Vodafone bietet seit Monatsbeginn auch einen Gaming-Pass an, mit dem ohne die Berechnung von Datenvolumen unterwegs online gespielt werden kann. Zum Start sind gleich eine Reihe von Highlights im Gaming-Pass verfügbar, darunter Pokémon GO und Clash of Clans.
Infografik: Revitalisiert 5G den Smartphone-Markt?Revitalisiert 5G den Smartphone-Markt?
Der Gaming-Pass bei Vodafone startet für Vodafone-Kunden mit einem Red-Tarif oder einem vor dem 25. Oktober 2017 abgeschlossenen Young-Tarif jetzt für monatlich fünf Euro. Die Option lässt sich selbsttätig über die MeinVodafone-App, im Online-Portal MeinVodafone unter "Meine Optionen" oder über die Hotline buchen. Junge Leute mit einem Young Tarif, der nach dem 25. Oktober 2017 abgeschlossen wurde, erhalten den Gaming-Pass sogar kostenlos dazu. Wer den Young Tarif vor der Frist verlängert, bekommt den Gaming-Pass dann auch kostenlos.

Mindestlaufzeit ein Monat

Der Gaming-Pass hat eine Mindestlaufzeit von einem Monat und kann jederzeit gekündigt werden. Auch das kann man selbst erledigen, muss es nur spätestens einen Tag vor Ablauf des Monats machen.


Bisher ist die Liste der verfügbaren Spiele noch recht übersichtlich, das dürfte sich aber mit dem Lauf der Zeit noch ändern. Dabei sind zunächst: Asphalt 9: Legends, Clash of Clans, Clash Royale, Dead Rivals, Elvenar, Forge of Empires, Hay Day, Pokémon GO und Warlords of Aternum.

Für diese Apps gilt dann mit dem Gaming-Pass, dass das verbrauchte Datenvolumen nicht mit dem Inklusiv-Volumen des gewählten Tarifs verrechnet wird. Man spart also für diese Spiele sein Inklusiv-Volumen.

Der neue Gaming-Pass von Vodafone wurde bereits unter Auflagen von der Bundesnetzagentur genehmigt, so dass man bei Vodafone nicht mit einem Rechtstreit wie bei der Telekom rechnen muss. Die Telekom und die Bundesnetzagentur streiten sich bei den Angeboten, die nicht mit zum Daten-Volumen gerechnet werden, um das Thema der Netzneutralität.

Vodafone Mobilfunk Die aktuellen Red-Tarife

Großer Mobilfunk-Vergleichs-Rechner
Vodafone, Netzbetreiber, Hauptquartier, Gebäude, Headquarter, Düsseldorf Vodafone, Netzbetreiber, Hauptquartier, Gebäude, Headquarter, Düsseldorf Handelsblatt
Mehr zum Thema: Vodafone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Videos rund um Vodafone

Tipp einsenden