Schwere Vorwürfe: Microsoft soll Daten aus Indien an FBI übermitteln

Microsoft, Logo, Indien Bildquelle: El crisol
Microsoft soll einem Medienbericht zufolge Daten von indischen Kunden an die US-Geheimdienste weitergegeben haben. Die betroffenen Kunden selbst sollen über den Vorfall bisher nicht im Einzelnen informiert worden sein, zudem gibt der Konzern keine konkreten Antworten auf die Vorwürfe. Das berichtet das Online-Magazin MS PowerUser und verweist dabei auf einen Artikel von India.com. Demnach wirft die Reserve Bank of India (RBI) Microsoft vor, auf Anfragen der US-Geheimdienste mehr als 3000 Datensätze von Kunden der Bank weitergereicht zu haben. 4000 Anfragen soll Microsoft dabei bekommen haben. Die Bank gibt an, dass die Daten aus den von ihr genutzten Office 365 und Microsoft Cloud-Angeboten stammen und ohne eine Information seitens Microsoft zum Beispiel an das FBI übermittelt wurde. Es soll sich um umfangreiche persönliche Daten gehandelt haben, natürlich auch über die finanzielle Situation der RBI-Kunden.

US-Recht greift nicht

Da die Reserve Bank of India keinen Firmensitz in den USA betreibt, sieht sie in diesen Fällen nicht, wie das US-Recht greifen sollte. Anfragen an indische Gerichte in den belegbaren Fällen seien zudem ausgeblieben.

Illegale Aktion?

Daher sei die Aktion der Datenübermittlung ganz klar illegal gewesen, man fordert nun restlose Aufklärung von den Redmondern. Berichten zufolge gibt es eine klare Über­ein­kunft, dass Microsoft nur dann an Daten von Kunden dürfe, wenn es dazu einen direkten Auftrag von der indischen Regierung oder einem indischen Gericht gibt.

Ein Microsoft-Sprecher soll sich gegenüber dem Magazin DNA Money wie folgt geäußert haben: "Keine Regierung hat direkten Zugriff auf die Daten unserer Benutzer. Der Datenschutz hat für uns höchste Priorität. Wir geben Kundendaten nur dann an Dritte weiter, wenn wir eine rechtsgültige Zusicherung, Bestellung oder Vorladung über bestimmte Konten oder individuelle Identifikatoren erhalten, die wir geprüft und als rechtlich angemessen und in Übereinstimmung mit der Rechtsstaatlichkeit und unseren Microsoft-Grundsätzen betrachtet haben." Direkt auf die Vorwürfe ging er nicht ein.

sentifi.com

Marktstimmen zu :

Microsoft, Logo, Indien Microsoft, Logo, Indien El crisol
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:15 Uhr TechniSat Viola 2 Digital-Radio (Klein, Tragbar) mit Lautsprecher, UKW, DAB+, zweizeiligem LC-Display und TastensteuerungTechniSat Viola 2 Digital-Radio (Klein, Tragbar) mit Lautsprecher, UKW, DAB+, zweizeiligem LC-Display und Tastensteuerung
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
25,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden