NPU: Qualcomms nächster High-End-Prozessor erhält KI-Recheneinheit

Huawei, Honor, Gesichtserkennung, Face ID, 3D-Scanner Bildquelle: Honor
Auch beim US-Chipkonzern Qualcomm rückt das Thema "Künstliche Intelligenz" immer mehr in den Mittelpunkt - auch bei der Integration seiner Prozessoren in Fahrzeugen. Der kommende Qualcomm Snapdragon 855, welcher wohl als Snapdragon 8150 auf den Markt kommen könnte, bekommt deshalb erstmals eine dedizierte Neural Processing Unit (NPU) spendiert - ähnliche wie von Huawei in seinen Kirin-SoCs bereits eingesetzt wird.

Nachdem Huawei bereits mit dem zur letzten IFA vorgestellten Kirin 970 Octacore-SoC eine sogenannte Neural Processing Unit (NPU) integriert hat, zieht in diesem Jahr auch Qualcomm nach. Unseren Erkenntnissen zufolge wird der US-Hersteller erstmals eine dedizierte Recheneinheit für KI-Aufgaben in einem seiner Chips einsetzen. Bisher hatte man derartige Aufgaben einfach durch andere Teile des SoC erledigen lassen - künftig übernimmt das eine speziell entwickelte Recheneinheit.

Wie aus den LinkedIn-Profilen von Qualcomm-Mitarbeitern hervorgeht, wurde in den letzten Monaten weiter am Hardware-Design des neuen High-End-SoCs gefeilt, um die zusätzliche KI-Recheneinheit zu perfektionieren. Dass es sich um einen separaten Teil des System-on-Chip-Designs handelt, belegen Angaben der Mitarbeiter, laut denen man unter anderem am Routing der Datenströme zwischen CPU, NPU und Arbeitsspeicher gearbeitet hat.

NPU entlastet CPU und andere Teile des SoC

Die Neural Processing Unit soll wohl vor allem helfen, die CPU und die anderen Teile des SoC bei der Verarbeitung von Daten aus dem Bereich der KI-Funktionalität zu entlasten. Statt die Analyse von Bildinformationen oder auch Sprachanfragen durch die CPU oder andere Prozessoren des SoC erledigen zu lassen, verlagert man diese also auf die NPU, um so eine bessere Performance zu erzielen. Welche Funktionen auf dieser Basis umgesetzt werden, ist derzeit noch offen, das Ganze dürfte sich aber in dem bei anderen NPUs üblichen Bereich bewegen.

Qualcomm will den Snapdragon 855 bzw. Snapdragon 8150 anscheinend erstmals seit Jahren auch in einer speziellen Variante für den Einsatz in Autos anbieten. Uns begegnete mehrfach ein sogenannter "SDM855AU" wobei dieser entsprechende Anpassungen für den Einsatz im Automobilbereich unterscheiden dürfte. Welche dies sind, ist allerdings noch offen. Die Fertigung erfolgt auch in diesem Fall im 7-Nanometer-Maßstab. Es ist das erste Mal, dass Qualcomm nach der Einführung des Snapdragon 820 Automotive wieder einen dedizierten SoC für die Integration durch Autohersteller anbietet.

Angesichts der wachsenden Bedeutung von Technologien aus dem Bereich der Artificial Intelligence und des kommenden 5G-Mobilfunks ist dies allerdings auch nur ein logischer Schritt, da künftig eine entsprechende Nachfrage gegeben sein dürfte. Huawei, Honor, Gesichtserkennung, Face ID, 3D-Scanner Huawei, Honor, Gesichtserkennung, Face ID, 3D-Scanner Honor
Mehr zum Thema: Qualcomm
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:20 Uhr MAX! Funk-Heizungssteuerung-SetMAX! Funk-Heizungssteuerung-Set
Original Amazon-Preis
18,35
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,36
Ersparnis zu Amazon 33% oder 5,99

Tipp einsenden