Qualcomm: Herz der Top-Smartphones 2019 kommt in 7nm & ohne 5G

Qualcomm, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 820, Snapdragon 820 Bildquelle: Qualcomm
Der US-Chipkonzern Qualcomm hat bestätigt, dass sein nächster High-End-SoC für Smartphones und andere mobile Geräte in einer auf nur noch sieben Nanometer geschrumpften Strukturbreite gefertigt wird. Die Produktion ist offiziell bereits angelaufen und hat bereits zur Auslieferung erster Sample an Qualcomms Partner unter den Geräteherstellern geführt. Wie Qualcomm jüngst mitteilte, wird der nächste Flaggschiff-Prozessor des Unternehmens, wie von uns bereits vor einigen Monaten gemeldet, in einem 7nm-Prozess gefertigt. Der Chip wird künftig optional in Kombination mit dem Qualcomm Snapdragon X50 5G-Modem eingesetzt, verfügt also nicht selbst über ein integriertes 5G-Modem. Natürlich handelt es sich bei dem besagten Prozessor um den "Snapdragon 855" bzw. jenen Chip, der bisher unter dem internen Codenamen "Hana" bzw. "SDM855" entwickelt wurde.

Gerätehersteller haben bereits Samples erhalten

Qualcomm hat nach eigenen Angaben bereits mit der Produktion von Samples des neuen Chips begonnen, nennt aber dessen offiziellen Namen noch nicht. Der Prozessor wird auch schon an die ersten Hardware-Partner ausgeliefert, die ihn in ihren High-End-Smartphones einsetzen wollen. Qualcomm-Präsident Cristiano Amon erklärte dazu, dass die ersten 5G-fähigen Hotspots noch in diesem Jahr zu erwarten sind, bevor dann in der ersten Hälfte des Jahres 2019 die ersten Smartphones mit dem neuen Prozessor auf den Markt kommen sollen.

Dass Qualcomms nächster SoC mit nur sieben Nanometern Strukturbreite gefertigt wird, bringt die üblichen Vorteile eines geschrumpften Fertigungsprozesses mit sich. Der neue Top-SoC dürfte also deutlich effizienter arbeiten und gleichzeitig mehr Leistung bieten als der aktuelle Qualcomm Snapdragon 845. Konkrete Details will der Hersteller erst im vierten Quartal dieses Jahres bekanntgeben, wobei ein offizieller Launch des neuen High-End-Prozessors wohl für Anfang Dezember 2018 zu erwarten ist.

Interessant ist hierbei, dass Amon ausdrücklich davon sprach, dass zunächst Hotspots mit 5G-Support auf den Markt kommen werden. Unseren Quellen zufolge planen sowohl HTC als auch Netgear entsprechende Hardware in Form von mobilen Hotspots. Der 5G-Hotspot des Herstellers Netgear wird offenbar in Kooperation mit dem US-Netzbetreiber AT&T auf den Markt kommen, während das Modell von HTC vermutlich international angeboten werden soll.

Wie wir vor kurzem berichteten, wird Qualcomms neuer Top-Prozessor wohl nicht - wie man zunächst annahm - unter der Bezeichnung Snapdragon 855 auf den Markt kommen. Stattdessen dürfte der neue Chip als Snapdragon 8150 (SM8150) erscheinen, weil Qualcomm ein neues Namensschema für die Vermarktung seiner SoCs einführt. Hintergrund ist die baldige Einführung des "Snapdragon 1000". Dieser für Laptops mit Windows 10 auf ARM geplante Chip wird inzwischen intern nicht mehr "SDM1000" genannt, sondern heißt SCX8180. Qualcomm versucht also durch die neuen Bezeichnungen eine klarere Trennung zwischen seinen Chips für Smartphones bzw. PCs vorzunehmen. Qualcomm, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 820, Snapdragon 820 Qualcomm, Snapdragon, Qualcomm Snapdragon 820, Snapdragon 820 Qualcomm
Mehr zum Thema: Qualcomm
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden