Microsoft Teams: Auf 200.000 Kunden warten zahlreiche neue Features

Microsoft, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Skype Teams Bildquelle: Microsoft
Microsofts Slack-Konkurrent Teams ist vor einem Jahr offiziell gestartet und das Jubiläum diese Woche ist für Microsoft sowohl ein guter Anlass zum Zurückblicken als auch um in die Zukunft zu schauen. Letzteres bedeutet, dass die Redmonder verraten haben, welche Funktionen man noch einführen will.

Es geht nach oben

Microsoft Teams ist nach Angaben von Microsoft seit seinem Start vor einem Jahr überaus erfolgreich. In Zahlen bedeutet das: 200.000 Kunden in Firmen und sonstigen Organisationen (also nicht einzelne Nutzer), 181 unterschiedliche Märkte und 39 Sprachen. Für den Konzern ist sicherlich erfreulich, dass die Zahl der Kunden stetig wächst. Denn zum Start im März lag diese Zahl bei 50.000 Organisationen, im vergangenen September erreichte man 125.000 Kunden, nun sind es eben 200.000.


Diese Anwender will man auch bei Laune halten und hat auch zahlreiche Neuerungen für die nahe und ferne Zukunft angekündigt.

Das sind die Wichtigsten:

  • Cloud-Aufnahme: Mit einem einzigen Klick kann man bei Meetings Aufnahmen starten und diese automatisch transkribieren lassen, diese Abschriften haben auf Wunsch auch eigene Zeitstempel.
  • Inline-Nachrichten-Übersetzung: Teammitglieder, die unterschiedliche Sprachen sprechen, können dank automatischer Sofort-Übersetzung künftig besser und schneller miteinander kommunizieren.
  • Cortana-Integration auf Teams-fähigen Geräten: Mit Hilfe von Sprachkommandos wird man diverse Teams-Funktionalitäten ausführen können, darunter das Starten von Anrufen, Beitreten von Besprechungen oder Hinzufügen anderer Teilnehmer zu Meetings.
  • Unschärfeeffekte für Videos: Um den Blick auf das Wesentliche, also die Person, die ein Videogespräch führt, nicht zu verlieren, wird man künftig den Hintergrund per Blur "unkenntlich" machen können.
  • Mobiles Sharing: Dazu kommen noch diverse andere kleinere Features, unter anderem im Zusammenhang mit mobilen Geräten, Meeting-Teilnehmer werden Video-Streams, Fotos oder ihren Bildschirm teilen können.
Microsoft TeamsDie wichtigsten Eckdaten zu Microsoft Teams Microsoft, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Skype Teams Microsoft, Messenger, Microsoft Teams, Teams, Skype Teams Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden