Rekordwerte: 2017 lag das E-Mail-Volumen in Deutschland bei 771 Mrd.

E-Mail, Wachstum, Statistik, email, Gmx, Web.de Bildquelle: Web.de
Wie nicht anders zu erwarten war, konnten auch im letzten Jahr in den E-Mail-Postfächern der Deutschen neue Rekordwerte verzeichnet werden. 2017 wurde hierzulande der Versand und Empfang von 771 Milliarden E-Mails registriert, ein Großteil der Nachrichten stammt dabei von E-Commerce Absendern, der Newsletter kann sich den Spitzenplatz sichern.

Das E-Mail-Volumen in Deutschland wächst und wächst

Die E-Mail hat die Art, wie wir im privaten und auch im Beruf kommunizieren, für viele Menschen vollkommen verändert. Neben dem vielleicht etwas weniger gefüllten Briefkasten sorgt der Aufschwung der elektronischen Post aber auch für einen umso hektischeren Betrieb rund um das E-Mail-Postfach. Wie jetzt neue Zahlen zeigen, konnte dabei auch 2017 wieder ein Rekordwert erreicht werden: E-Mail-Volumen in Deutschland 2017
  • Im letzten Jahr lag das Gesamtvolumen des E-Mail-Verkehrs in Deutschland bei 771 Milliarden Nachrichten.
  • Das entspricht rund 9400 Nachrichten pro Einwohner.
  • Im Vergleich mit 2016, wo hierzulande 626 Milliarden E-Mails versandt und empfangen wurden, entspricht das einer Steigerung von 23 Prozent.

Basis für die Analyse bilden Untersuchungen der beiden E-Mail-Dienstleister Web.de und GMX, die in Deutschland mit rund 38 Millionen E-Mail-Konten etwa die Hälfte der Postfächer verwalten. Diese werden dann noch mit Ergebnissen und Statistiken der Marktforscher der Radicati Group und der Onlinestudie 2017 von ARD und ZDF kombiniert. Spam-Mails werden aus dem Gesamt-Ergebnis herausgerechnet.

Online-Shops übernehmen die Führung

Die Zahlen geben laut den Machern dabei auch einen guten Blick auf das "veränderte Nutzungsverhalten der Deutschen im Internet". Demnach sei für 2017 ganz klar eine Trendwende zu verzeichnen: "Erstmals haben die Deutschen mehr E-Mails von Online-Shops erhalten als von sozialen Netzwerken", so Jan Oetjen, Geschäftsführer Web.de und GMX.

Für Online-Shops habe sich die E-Mail im letzten Jahr zu einem der wichtigsten Kommunikationskanäle entwickelt. An der Spitze der 2017 ausgetauschten E-Mails stehen hier die Newsletter, über die Händler aber auch viele andere Anbieter in regelmäßigen Abständen Nachrichten versenden - und das an teilweise sehr große Nutzergruppen.

Die Prognose sieht kein Ende, Geschäftskommunikation steht noch am Anfang

In ihrer Prognose sagen Web.de und GMX für das laufende Jahr einen weiteren deutlichen Anstieg des E-Mail-Volumens auf 917 Milliarden voraus. Dabei biete vor allem der anhaltende Trend zur Digitalisierung der Geschäftskommunikation großes Wachstumspotenzial für die nächsten Jahre. Laut Expertenschätzungen könnten hier 80 Prozent des Briefverkehrs auch digital abgewickelt werden.

WinFuture-Newsletter kostenlos abonnieren:



E-Mail, Wachstum, Statistik, email, Gmx, Web.de E-Mail, Wachstum, Statistik, email, Gmx, Web.de Web.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:55 Uhr Eu Phone Elephone U 4G Smartphone entsperrten gebogenen Bildschirm Android 7.1 4G (Bildschirm: 5,99 Zoll - 6 GB RAM - 128 GB Speicher - Dual SIM Gesicht ID und Fingerprint DetectorEu Phone Elephone U 4G Smartphone entsperrten gebogenen Bildschirm Android 7.1 4G (Bildschirm: 5,99 Zoll - 6 GB RAM - 128 GB Speicher - Dual SIM Gesicht ID und Fingerprint Detector
Original Amazon-Preis
421,55
Im Preisvergleich ab
379,99
Blitzangebot-Preis
288,99
Ersparnis zu Amazon 31% oder 132,56

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden