2017 wird alles besser? Vielleicht, aber sicher nicht bei Ransomware

Trojaner, Schadsoftware, Ransomware, Erpressung, Petya Bildquelle: G Data
Im vergangenen Jahr fiel beim Thema IT-Sicherheit vor allem ein Begriff: Ransomware. Dabei werden von Angreifern im Wesentlichen für den Nutzer wichtige Dateien verschlüsselt, für den dazugehörigen Key wird in weiterer Folge "Lösegeld" gefordert. Sicherheitsexperten rechnen aber nicht, dass die Masche in 2017 an Attraktivität verliert, im Gegenteil.
Viele Menschen empfanden das Jahr 2016 als kein besonders gutes und sind entsprechend hoffnungsfroh in das neue gestartet. In einem Bereich muss der Optimismus aber gleich zu Beginn von 2017 ausgedämpft werden, nämlich beim Thema Ransomware: Denn laut dem auf IT-Sicherheitsbedrohungen spezialisierten Unternehmen Recorded Future (via BetaNews) wird die Zahl derartiger Erpressungsversuche in den kommenden Monaten ansteigen und das wird Privat- wie Unternehmensnutzer betreffen.

Öffentlicher Raum

Allan Liska, Sicherheitsforscher bei Recorded Future sieht vor allem viel Potenzial für Angriffe auf alle Systeme, bei denen Kunden mit Computern im öffentlichen Raum interagieren (wie jüngst in San Francisco), beispielsweise Selbstbezahl-Lösungen in Supermärkten, Geldautomaten und digitale Werbeflächen.


"Im Wesentlichen betrifft das alle Organisationen, die Kiosk-ähnliche Systeme haben, die der Öffentlichkeit ausgesetzt sind und auf Basis älterer und damit unsicherer Windows-Versionen laufen", so Liska. Denn diese Lösungen können verhältnismäßig leicht infiziert werden, jeder wisse, dass man betroffen ist und entsprechend hoch ist der Druck, auf die Forderung einzugehen, um das Problem schnell zu beseitigen.

Laut dem Sicherheitsexperten werden die Angreifer außerdem zunehmend Webmail-Provider für die Verteilung der dazugehörigen Trojaner anvisieren. Dabei werden sie versuchen, die Sicherheits- und Filter-Systeme zu umgehen, um die Ransomware auf die lokalen Rechner der Kunden zu bringen.

IoT-Lösungen hält er hingegen für nicht besonders gefährdet, da "Internet of Things"-Systeme zumeist Cloud-basiert sind und über die zentralen Server leicht gelöscht und ersetzt werden können.

Download
Kaspersky Anti-Virus 2016
Download
Avira Free Antivirus
Download
AVG Anti-Virus Free 2016
Download
Bitdefender Antivirus Plus 2017: Testversion
Download
Avast! Free Antivirus
Trojaner, Schadsoftware, Ransomware, Erpressung, Petya Trojaner, Schadsoftware, Ransomware, Erpressung, Petya G Data
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:15 Uhr Retro Radiowecker mit Projektor Beleuchtung Digitalwecker Uhrenradio mit FM Radio Snooze Funktion mit roten LED flexible Tageswahl
Retro Radiowecker mit Projektor Beleuchtung Digitalwecker Uhrenradio mit FM Radio Snooze Funktion mit roten LED flexible Tageswahl
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden