App-Verkäufe: Apple baut Umsatz-Vorsprung zu Android kräftig aus

Apple, Apps, App Store, Appstore Bildquelle: Apple
Die riesige Dominanz von Android sorgte seit einiger Zeit auch dafür, dass Apples iOS-Plattform nicht mehr zwingend im Zentrum aller geschäftlichen Aktivitäten der App-Entwickler stand. Jetzt baute der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino seinen Vorsprung aber wieder ein Stück weit aus.

Umsatz-Entwicklung im AppStore
Die Download-Zahlen aus dem Play Store für Android und dem AppStore für iOS stehen seit einiger Zeit in einem recht stabilen Verhältnis zueinander. Googles Play Store kommt hier etwa auf doppelt so hohe Werte wie Apples Plattform - was letztlich eher ein wenig für Apple spricht, da die Verhältnisse bei den Marktanteilen dann doch wesentlich stärker bei Android liegen. Das geht aus aktuellen Daten des Marktforschungsunternehmens App Annie hervor.

Betrachtet man aber die Umsätze, die auf beiden Plattformen mit dem Verkauf von Software erwirtschaftet werden liegt Apple aber seit jeher vorn. Und der Vorsprung ist zuletzt noch einmal gewachsen. Vor einem Jahr floss etwa 75 Prozent mehr Geld durch die Payment-Systeme des AppStores als durch die hinter Googles Play Store. Inzwischen kann Apple sogar doppelt so hohe Umsätze wie die konkurrierende Plattform vorweisen.


China ohne Gnade

Die starke Steigerung auf Seiten Apples hängt vor allem damit zusammen, dass die iPhones in China viele neue Kunden gefunden haben, die dann auch Apps einkaufen. Vor allem Spiele stehen hier hoch im Kurs. Diese machen ohnehin gut drei Viertel aller Umsätze aus, die im AppStore generiert werden.

Apple hatte bereits mehrfach angemerkt, dass China inzwischen der umsatzstärkste Markt des Konzerns ist. Das gilt auch für die Käufe von Anwendungen. Für Google ist es da natürlich von Nachteil, dass der Play Store in China überhaupt nicht verfügbar ist. Laut den Marktforschern treibt aber auch der zunehmende Vertrieb von Abos für Streaming-Dienste wie Spotify, Netflix und HBO Now die AppStore-Umsätze voran - obwohl diese durch die anteilig abzuführende Provision dort teilweise teurer sind als bei einer direkten Buchung. Die bequeme Art des Einkaufs scheint dies für ausreichend viele Nutzer wieder wettzumachen. Apple, Apps, App Store, Appstore Apple, Apps, App Store, Appstore Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden