Microsoft erlaubt Rabatte für In-App-Käufe - aber nur für Windows 10

Windows 10, Beta, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074, Windows 10 Store Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat in dieser Woche einige Neuerungen für Entwickler vorgestellt. Das Dezember-Update für das Windows Dev Center bringt einige spannende Änderungen mit, über die sich auch die Endnutzer demnächst freuen können - dazu gehören Rabattaktionen für In-App-Käufe.
Die Neuerungen betreffen allerdings nur Windows 10, damit werden Nutzer der vorangegangenen OS-Versionen nicht in den Genuss der neuen Möglichkeiten kommen. Wer aber schon mit Windows 10 unterwegs ist, kann sich darauf freuen, dass Entwickler nun nicht nur ihre Apps im Windows Store mit zeitlich begrenzten Rabattaktionen einstellen können, sondern auch In-App-Käufe (Abos, Coins, etc.) vergünstigt anbieten können. Dezember-Update Dev CenterWindows-10-Nutzer bekommen nun auch bei In-App-Käufen Rabatte.

Originalpreis und Rabatt

Im Store selbst werden diese In-App-Aktionen dann mit einem rot-markierten Preis dargestellt. Der Aktionspreis wird rot dargestellt und der Originalpreis durchgestrichen ebenfalls angezeigt. Eine Rabattaktion kann bis zu 30 Tage laufen. Dezember-Update Dev CenterRabatte auf In-App-Käufe können bis zu 30 Tage am Stück angeboten werden. Überarbeitet hat Microsoft die Anzeige im App Store für die neuen und bestbewerteten Apps. Der Algorithmus ist verbessert worden, erklärt Microsoft im Dev-Blog. Dabei werden die Reviews, die als Grundlage für die Bestenlisten genutzt werden, nun Gerätespezifisch angezeigt.

In-App-Käufe plattformübergreifend

Das Dezember-Update bringt für Entwickler noch eine ganze Reihe weiterer praktischer Neuerungen mit. So gibt es neue Windows Store APIs, mit denen In-App-Käufe künftig plattformübergreifend verwaltet werden können. Ein Beispiel sind dafür Abos, die man einmal abschließt und dann sowohl auf Android-, iOS- und Windows-Geräten sowie allgemein im Web laufen lassen kann.

Außerdem hat Microsoft die Accounts für das Windows Dev Center mit dem Office- und Azure-Programm zusammengefasst. Alles läuft ab sofort über ein Konto. Wer sich nun für ein Entwickler-Konto anmeldet, muss somit auch nur noch eine Gebühr zahlen. Zudem erlaubt Microsoft in einem einzelnen Account mehrere Nutzer zu verwalten und den Multi-Usern verschiedene Rollen und damit Rechte zuzuordnen. Windows 10, Beta, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074, Windows 10 Store Windows 10, Beta, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Insider Preview Build 10074, Windows 10 Store Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Windows 10 Forum

Tipp einsenden